Media-Mania.de

 Horror Vacui

Liedtexte/Lyrik 1999-2007

Autoren: Alexander F. Spreng
Verlag: Trisol

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Die Songtexte der Gruppe ASP sind wohl nicht allzu vielen ein Begriff, zu speziell erscheinen Musik und Texte. Begleitend zum neuen Album "Horror Vacui", das ausgewählte Lieder der Bandgeschichte in zum Teil neuen, überarbeiteten Versionen enthält, erscheint das gleichnamige Songbook.

Nach einem ausführlichen Vorwort kann sich der Leser endlich in die Liedtexte vertiefen. Die Kapitel entsprechen den Alben der Band, man findet die Texte also in chronologischer Reihenfolge.
  • Hast du mich vermisst?
  • Duett
  • Weltunter
  • Aus der Tiefe
  • Requiembryo
[justify]Außerdem finden sich noch die Texte von
  • Ghoststories, Vampires, and other Tales
  • Krabat Liederreihe (bisher)
  • Die drei Rosen - Ein Schauermärchen in Versen
[justify] Falls man ein bestimmtes Lied sucht, findet man dieses mit Hilfe des Index? am Ende des Buches schnell.
Zu jedem Album gibt es einen eigenen Einleitungstext, dann folgen die Liedtexte. Hierbei finden sich nicht immer Anmerkungen, manche stehen für sich alleine. Meistens aber beschreibt Alexander Spreng die Geschichte des Liedes, was für eine Bedeutung es für ihn hat oder einfach eine kleine Geschichte zum Song. Hin und wieder kommen auch Gastautoren zu Wort, die ihre eigene Meinung zu einem bestimmten Lied zum Besten geben. Der prominenteste unter diesen ist wohl http://www.media-mania.de/index.php?action=ansicht&art=a&id=781" target="_blank">Kai Meyer.

Romantische, düstere, traurige, gequälte Texte voller Emotionen und Bilder kennt der Fan schon lange von ASP, womöglich bringt dieses Buch so manch anderen Neugierigen auf den Geschmack. Die Texte sind nicht zu vergleichen mit den üblichen Songtexten, sondern man merkt fast jeder Zeile an, wie viel Arbeit und Liebe in sie geflossen ist, bis Versmaß, Reim und Aussagekraft eine perfekte Symbiose miteinander eingegangen sind.
Die Erläuterungen von Alexander Spreng, Sänger der Band, sind sehr informativ. Sie verraten, was ihn beim Texten bewegte, was er beim Singen dieses Textes heute noch fühlt. Doch immer lassen die Erläuterungen dem Leser genug Raum, seine eigenen Entdeckungen zu machen und seine ganz persönliche Interpretation zu wagen. Manchmal ist der Text nur eine kurze Erläuterung zu Strophenzahl oder anderen Varianten, manchmal erzählt er wiederum eine Geschichte um die Entstehung.

Dabei wird mancher überrascht sein, wie witzig, locker, ironisch und gelöst Alexander Spreng schreibt. Schließlich bestehen immer noch viele Vorurteile gegenüber dem Genre der Gothic-Musik - auch auf diese Vorurteile geht der Autor in seiner Einleitung ein.

"Horror Vacui" ist für jeden Fan der Band, der schon immer mehr über die Hintergründe der verschiedenen Texte erfahren wollte, Pflicht. Aber auch Leser, die bisher noch nie mit der Musik der Band in Berührung gekommen sind, werden an diesem Buch Freude haben, denn in erster Linie sind die Texte wunderschöne Gedichte, in denen man sich verlieren kann.
Auch die schöne Aufmachung macht das Buch zu einem Schmuckstück in jedem Buchregal.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 01. Januar 2008 | Preis: 19,80 Euro | 224 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Vita ClassicaPoetische SprachspieleDer Lyrik-TÜVDas alte DresdenSophie Albrecht