Media-Mania.de

 Der Vampir von Ropraz

Autoren: Jacques Chessex
Übersetzer: Elisabeth Edl
Verlag: Nagel und Kimche

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Als gerade mal 96-seitiges Hardcoverbuch erschien der Roman "Der Vampir von Ropraz" des Schweizer Schriftstellers Jacques Chessex bei Nagel & Kimche.

Ropraz, ein kleines, abgelegenes Dorf in der französischen Schweiz, wird im Jahr 1903 von einem grausigen Vorfall erschüttert. Nachdem die erst zwanzigjährige Tochter des Richters Gilliéron, Rosa, an einer Krankheit starb und begraben wurde, findet man nur wenige Tage später das Grab der jungen Frau geöffnet vor. Der Leichnam wurde missbraucht und entstellt, die Tat ist fürchterlich und pervers. Sofort kommen Fragen auf, wem eine solch abartige Schandtat zuzutrauen sein könnte. Die wunderhübsche Rosa hatte viele Bewunderer; ob Eifersucht oder gar verschmähte Liebe der Grund für das blutige Vergehen war? Oder wollte sich jemand an ihrem Vater rächen, dem Richter, der schon viele Täter ihrer gerechten Strafe zuführte?
Der namenlose Täter wird von den Zeitungen "Vampir von Ropraz" getauft, die Angst geht um in den Dörfern. Als zwei weitere früh verstorbene Frauen auf ähnliche Weise in ihren Gräbern geschändet werden, ist die Bevölkerung in den Schweizer Bergen ohnmächtig vor Wut und Angst. Der junge Mann Charles-Augustin Favez, ein zurückgebliebener Bursche mit einer schlimmen Vergangenheit, gerät in Verdacht …

Wer eine reißerische Horrorgeschichte erwartet, der wird enttäuscht sein. Chessex’ Roman ist vielmehr Schauerliteratur der alten Schule, teilweise recht nüchtern, mit Abstand zu den Charakteren und objektivem Blick aufs Geschehen. Der Leser wird eingeladen, sich seine eigenen Gedanken über das Geschehen zu machen. Auch kommt es nicht darauf an, das Verbrechen auch wirklich aufzuklären; viel spannender gestaltet sich für Chessex die Frage, wie schnell sich das Volk durch Furcht und Hilflosigkeit in eine nach Rache dürstende, aufgewiegelte Menge wandeln kann, die nach einem Schuldigen sucht - koste es, was es wolle. Die Mischung aus blutigen, expliziten Details über die blutigen Verbrechen und neutraler Wiedergabe der Ereignisse ist provokant, hält sich aber stets die Waage.
Dass der unheimlichen Geschichte ein wahrer Fall zugrunde liegt, macht die Geschichte umso spannender, gleichzeitig aber auch erschreckender und wirft viele Fragen auf, die zu beantworten sich Chessex zu Recht nicht verpflichtet fühlt.

Mit "Der Vampir von Ropraz" erwartet den Leser eine klassische Schauergeschichte, die den Spagat zwischen blutigen, detaillierten Opferbeschreibungen und ansprechender Literatur zu jedem Zeitpunkt schafft. Nur der Preis ist für ein so kurzes Lesevergnügen nicht ganz angemessen.

Tina Klinkner



Hardcover | Erschienen: 01. August 2008 | ISBN: 9783312004164 | Originaltitel: Le vampire de Ropraz | Preis: 12,90 Euro | 96 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
TitanHüter der MachtAishaDroodCasanovas späte Liebe