Media-Mania.de

 Lexikon der Suppen

Ein Nachschlagewerk für über 1000 klassische Suppen


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Der arme Suppenkaspar führte sein eigenes Verderben dadurch herbei, dass er seine Suppe nicht essen wollte. Doch im Gegensatz zu ihm gibt es viele Menschen, die Suppen überaus gern essen. Was liegt da näher, als ein Lexikon der Suppen zu schreiben?

Das Inhaltsverzeichnis ist so bunt, wie es Zutaten gibt. Natürlich fehlen nicht die gewohnten Rinder- und Hühnerbouillons, die die Basis für viele weitere Varianten bilden. Neben Fischsuppen gibt es auch solche von Muscheln, Hummern, Krebsen und sogar Rezepte für Schildkrötensuppen sind zu finden, wobei bei diesen eine Ausweichzutat zu den geschützten Schildkröten gegeben wird.
Oder vielleicht mag man eher Gemüsesuppen und Eintöpfe, im Buch Suppentöpfe genannt? Von fast allen Gemüsesorten gibt es Rezepte, ob püriert, ob als Cremesuppe, von Kartoffeln über Tomaten, Endivien, Kresse, Artischocken bis hin zu Spargel und Zwiebeln, so ziemlich alles findet sich hier. Liebhaber von Graupensuppen kommen ebenso auf ihren Geschmack wie solche von Reissuppen oder, ganz ausgefallen, Haselnusssuppen. Wildsuppen fehlen ebenso wenig wie Enten- und Kalbssuppen.

Abgeschlossen wird das Buch durch ein Quellenverzeichnis und ein Sachregister für die Rezepte.

Die Suppen werden eher kurz beschrieben. Oft finden sich nur für die Ansätze wie Rinderbouillon ausführliche Rezepte, für die Varianten sind dann oft nur noch die verschiedenen Einlagen ohne Mengenangaben abgedruckt. Die Rezepte sind für acht bis zehn Personen berechnet und benötigen daher einen gewissen Materialaufwand. Da sich das Buch als Lexikon versteht und nicht als Kochbuch, fehlen die üblichen Nährwertangaben.

Schneider betont in seinem Vorwort, dass sich sein Buch auch an interessierte Laien und Hausfrauen richte - ohne eine gewisse Erfahrung sind die Rezepte aber nicht zu kochen. Zum einen basieren viele Gerichte auf einem Ansatz wie den Bouillons, zum anderen sind auch die Mengen sehr großzügig berechnet. Es findet sich zwar auch eine kurze Angabe, wie die Einlagen für die verschiedenen Suppen pro Person zu berechnen sind, doch ohne Erfahrung gerät man eher in Gefahr, die Suppe komplett zu versalzen.
Von der Auswahl der Rezepte ist das Buch jedoch topp. Für wirklich jeden Geschmack findet sich etwas, viele Rezepte gibt es in mehreren Abwandlungen, sodass man die Qual der Wahl hat, welche Tomatensuppe einem denn nun am meisten zusagt.

Suppenliebhaber werden dieses Buch mögen, doch wer nicht schon viel Erfahrung mit dem Kochen hat, wird seine liebe Mühe mit den Rezepten haben. Aber für den Preis ist es dennoch unschlagbar.

Sabine Hunsicker



Hardcover | Erschienen: 01. August 2005 | ISBN: 9783865390400 | Preis: 3,95 Euro | 294 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ticino con AmoreUrlaubskücheKomm essen, Mama!Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Eifel, Saar-Hunsrück und PfälzerwaldDas Buch der kalten Saucen und Buttermischungen