Media-Mania.de

 Die Entscheidung der Hebamme

Serie: Hebammen-Reihe, Band 3
Autoren: Sabine Ebert
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Schon zwei Bände lang hat der Leser die junge Hebamme und Heilerin Marthe begleitet, erst in "Das Geheimnis der Hebamme", dann in "Die Spur der Hebamme". In diesen beiden Bänden sind Marthe und ihre Freunde den meisten Lesern wohl ans Herz gewachsen, so dass die Freude auf den nun vorliegenden dritten Band verständlicherweise groß war.

Marthe und Christian haben viele Mühen und Gefahren gemeinsam überstanden, doch die Prüfungen sind noch nicht vorüber.
Kaiser Friedrich, genannt Babarossa, will Herzog Heinrich von Sachsen und Bayern, auch als "der Löwe" bekannt, loswerden, da dieser zuviel Macht und Land ansammelt und den Gehorsam gegenüber seinem Kaiser nicht ernst genug nimmt. Die Entmachtung des Herzogs wird nicht ohne Krieg ablaufen, das wissen alle. Auch Christian und Marthe ist dies klar; Christian wird mit einigen Männern von Christiansdorf in den Krieg ziehen müssen, zu Marthes Entsetzen.
Doch als der Krieg wirklich kommt, wird dieses Entsetzen noch gesteigert. Markgraf Otto überträgt die Herrschaftsgewalt über Christiansdorf für die Zeit von Christians Abwesenheit seinem ältesten Sohn Albrecht, einem brutalen und skrupellosem Mann, der nach Macht und Reichtum giert. Sein jüngerer Sohn Dietrich, vom Bruder schon immer verhasst, vom Vater als Schwächling verachtet, zieht währenddessen an Christians Seite in den Krieg und macht die beiden somit zur Zielscheibe, denn der Tod Dietrichs würde manchen Leuten gelegen kommen - ganz zu schweigen davon, dass auch Christian selbst nach wie vor so manchem ein Dorn im Auge ist.

So manches kommt einem aus den letzten beiden Bänden bekannt vor: Marthe wird mal wieder krank, Christian liegt mal wieder in Ketten, Pater Sebastian hetzt nach wie vor gegen Marthes Heilkünste und auch Ekkehard, der aus den vergangenen Bänden bekannte Freund Randolfs, Christians Erzfeind, taucht wieder auf. Anderes ist neu und soll an dieser Stelle auch nicht verraten werden.

Was schnell auffällt, ist dass diesmal sehr viel mehr historische Begebenheiten im Buch ihren Platz finden. Feldzüge, Verschwörungen, Treffen, Hoftage, alles findet mit wenig Abstand voneinander statt, so dass weniger Platz für das "Privatleben" der Figuren bleibt. Marthe und Christian erscheinen mehr denn je als Spielbälle der Geschichte, ohne wirklich selbst zu handeln. Zum einen ist die historische Genauigkeit natürlich löblich, erfährt man so doch viel über das Mittelalter und das auf interessantere Art, als die Geschichtsbücher es je vermitteln könnten, andererseits bleibt die persönliche Entwicklung der Charaktere auf der Strecke.

Wie auch die Vorgänger vermittelt "Die Entscheidung der Hebamme" eine gute Übersicht über das Leben im Mittelalter. Dabei, und das ist fast eine Seltenheit, lernt der Leser das Leben der einfachen Leute ebenso kennen wie das des Adels.

Leser, die schon die anderen beiden Bände gelesen haben, werden auch auf diesen dritten Band nicht verzichten können, da er einige wirklich große Überraschungen und Wendungen bereithält. Leider leiden die Charaktere unter der turbulenten Zeit, allerdings ändert sich dies womöglich in den folgenden zwei Büchern.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 1. Oktober 2008 | ISBN: 9783426638354 | Preis: 8,95 Euro | 666 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Spur der HebammeDer Traum der HebammeBlut und SilberDer Fluch der HebammeDer Fluch der Hebamme