Media-Mania.de

 Single and the City

Mein Leben von Date zu Date


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Bridget Harrison verwirklicht sich einen Traum und geht als Austausch-Reporterin nach New York. Doch dieser Traum hat seinen Preis und als Bridget beschließt, in New York zu bleiben, muss sie dafür ihre langjährige Beziehung zu ihrem Freund opfern, die einer längeren Trennung nicht mehr standhalten würde. Nun landet Bridget in einem wahrhaft unwirklichen Ort: dem New Yorker Dating-Zirkus.
Zunächst kann sich die Engländerin nur wundern, was sie falsch macht und ob New York einfach nur voller Irrer ist. Als sie schließlich in Form einer Kolumne die Gelegenheit bekommt, öffentlich über ihre Missgeschicke zu philosophieren, muss sie feststellen, dass sie nicht allein ist mit ihren Problemen.
Dass es in der großen Stadt allerdings nicht nur schwer ist, einen Freund zu finden, sondern auch eine normale Beziehung zu führen - vor allem, wenn man sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit bloßstellt -, muss Bridget auch noch schmerzhaft am eigenen Leib erfahren.

Hinzu kommen der Stress, dass alle Freunde heiraten und Kinder kriegen und nur man selbst Single ist, und die Tatsache, dass die Arbeit bei der New York Post eben kein Zuckerschlecken ist. Aber irgendwie schlägt Bridget sich durch ihr turbulentes Leben in der großen Stadt, weitab von zu Hause und einer sicheren Lebensplanung.

Das Leben schreibt ja angeblich die besten Geschichten und im Falle von "Single and the City" ist das wortwörtlich zu nehmen. Denn auch wenn es zunächst nicht so erscheint - man hält keinen Roman, sondern die wahren Erlebnisse der Bridget Harrison in Händen.
Dabei wird das Buch als "Chick-Lit" und Nachfolger von "Sex and the City" angepriesen und erscheint eher wie ein Roman dieser Richtung. Erstaunlicherweise kann das Buch gerade im Bereich "Sex and the City"-Nachfolge die Erwartungen erfüllen.
In drei Teile gegliedert erlebt man im Buch zunächst die schon beinahe üblichen Abenteuer eines New York-Neulings mit. Nachdem man Bridgets erste Gehversuche als Reporterin quasi mit ihr überstanden hat und die Entscheidung ansteht, im Big Apple zu bleiben, kommt die ganz eigene Version von Sex and the City im zweiten Teil. Bridget muss sich mit schlechten Dates herumplagen, findet wahre Freundinnen und hat das Problem, dass jeder weiß, was sich in ihrem Liebesleben abspielt.
Der dritte Teil ist eine Art Epilog, der von Bridgets Zeit in den Hamptons und ihrem im Buch erwähnten letzten Freund in New York erzählt.

Dass das Buch keine Fiktion ist, wird vielleicht am Schluss besonders deutlich. Nach der zweiten gescheiterten Beziehung und der Erkenntnis, nicht nur bald die einzige kinderlose Frau in ihrem Freundeskreis zu sein, sondern auch noch feststellen zu müssen, dass die große Lieber wieder mit jemanden zusammen ist, ist die Stimmung von Bridget und damit des Buches ziemlich düster. Es braucht zwei aufbauende Erlebnisse, um alles doch noch mit einer positiven Note enden zu lassen.
Auch wenn man Interviews der Autorin liest, wünscht man sich, sie hätte sich und ihre ehemaligen Freunde nicht so in die Öffentlichkeit gezerrt. Zu schmerzhaft scheint alles für die Beteiligten - auch wenn Bridget Harrison einfach nur ihre Erlebnisse mitteilen möchte, um damit zu zeigen, dass man nicht allein ist mit den Problemen im Liebesleben.
Trotzdem hätte eine fiktive Geschichte mit einem alter Ego ähnlich von Carrie aus dem berühmten Vorbild Sex and the City auch die Möglichkeit gegeben, das Buch ein klein bisschen ausgeglichener erscheinen und die Handlung an einigen Punkten etwas mehr in gehen zu lassen.

Wenn man das Buch aber allein betrachtet als das, was es ist, muss man eingestehen, dass Bridget Harrison eine wunderbare Art hat, über New York und den verrückten Alltag als Reporterin einer Boulevardzeitung und als Single im Dating-Zirkus zu schreiben. Sie schafft es, die Stadt lebendig vor dem Auge des Lesers erscheinen zu lassen und meistert gleichzeitig die Aufgabe, einen "Nachfolger" für Sex and the City zu liefern.
Für Fans der Serie Pflichtlektüre und auch New York-Fans sollten ruhig mal einen Blick riskieren.


Susanne Fischer



Taschenbuch | Erschienen: 01. Juli 2008 | ISBN: 9783442461622 | Originaltitel: Tabloid Love. Looking for Mr. Right in All the Wrong Places | Preis: 7,95 Euro | 478 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SecretsTochter des MeeresKassandras TräumeVictoria Ocampo - Mein Leben ist mein WerkVampire zum Frühstück