Media-Mania.de

 Point Whitmark, Folge 24: Am Tag der großen Flut


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


"Am Tag der großen Flut" sind alle Bewohner von Point Whitmark damit beschäftigt, ihr Hab und Gut gegen das sich ankündigende Unwetter anzusichern. Tom und Jay helfen Doc Weatherby sein Haus, welches einsam auf einer Landzunge steht, gegen die Naturgewalten vorzubereiten, im Gegenzug erhalten sie dafür ein Interview für ihren Radiosender. Gerade sind die Jungen mit der Absicherung des Daches fertig, da kommt der Doc mit zwei Männern in seinem Auto angefahren und erzählt, dass die beiden mit dem Bagger, der zur Absicherung der Küste genutzt wird, einen kleinen Unfall hatten. Kaum sind die Verletzten im Haus des Docs, da schlagen sie ihn nieder und zwingen Jay und Tom sie durch die unterirdischen Kanäle der Stadt zu führen, zu einer abgelegenen Bucht. Tom und Jay geraten in eine lebensgefährliche Situation und auch Derek hat an anderer Stelle mit den Taten eines Schwerverbrechers zu kämpfen.

Die 24. Folge von Point Whitmark ist ein rundum gelungenes Paket an purer Hörspiellust. Zum einen ist dies ein durch und durch menschlicher Fall. Es gibt keine Monster, keine Sirenen oder irgendwelche Sagengestalten, die sich dann doch nur wieder als verkleideter Mensch entpuppen, nein, hier gibt es eine geballte Ladung krimineller Energie ohne die (meist) total übertriebene Kaschierung des Ziels durch die üblichen Hilfsmittel. Tom und Jay befinden sich in der Gewalt von zwei Verbrechern, die vor gar nichts zurückschrecken, was auch Derek indirekt miterleben muss. Bei Point Whitmark gibt es seit eh und je "richtig böse" Verbrecher (im Gegensatz zu anderen Detektivtrio-Gegnern) und das zeigt sich auch in dieser Folge. In Kombination mit dem Unwetter ergibt sich somit eine schaurig-unterhaltsame Handlung.
Zum anderen ist die Geschichte erfrischend spannend, wenn auch brutal, gerade weil sich der Hörer seinen Teil dazu denkt. Auch der Verlauf des Abenteuers kann überzeugen, denn es gibt richtig gute Unterhaltung, durchsetzt mit Spannung und dazu eine Portion Point Whitmark-Humor. Selbst wenn die Welt untergeht - Tom, Jay und Derek haben immer einen Spruch parat, um das ganze ein wenig aufzulockern.

Auch die erschaffene Atmosphäre kann sich hören lassen. Der Orkan tobt wirklich und die Wellen peitschen gegen die Küste oder das Boot. Hinzu kommen noch die Sprecher, die auch diesmal wieder einen guten Job machen. Die Leistung stimmt, die technische Seite der 24. Folge kann durchweg überzeugen. Ebenso passt das Cover zum Inhalt und auch der recht "offene" Titel passt zur Handlung.

Fazit:
Point Whitmark ist nach einem kurzen Hänger rund um die 20. Folge nun wieder voll da. Spannend, unterhaltsam und witzig wie eh und je kam "am Tag der großen Flut" auch die große Begeisterung wieder. Die Folge ist uneingeschränkt zu empfehlen!

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 1. Oktober 2008 | Laufzeit: 55 Minuten | Preis: 6,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Der Duft der FinsternisPoint Whitmark 1. BoxDie fiebrigen TränenEiland der GespensterDie Diener der Pest