Media-Mania.de

 Das Arrangement

Autoren: Suzanne Forster
Übersetzer: Constanze Suhr
Verlag: Mira Taschenbuch

Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Suzanne Forster, amerikanische Schriftstellerin und Psychologin, legt mit "Das Arrangement" einen Thriller vor, in dem Krimielemente, Romantik und eine Familientragödie miteinander verbunden sind.

Alison ist um ihr Schicksal nicht zu beneiden. Vor sechs Monaten hatte sie einen schrecklichen Unfall, als sie von der Jacht ihres Mannes ins Meer stürzte. Wie durch ein Wunder konnte sie gefunden werden, hatte jedoch schwerste Verletzungen erlitten, die es notwendig machten, ihr ganzes Gesicht zahlreichen Schönheitsoperationen zu unterziehen. Zudem verlor sie ihr Gedächtnis in Folge des Traumas.
Wenn Alison nun in den Spiegel schaut, starrt ihr eine Fremde entgegen. Sie fühlt sich unwohl in diesem neuen Leben ohne Erinnerungen. Ihr Ehemann Andrew ist ihr keine große Hilfe, sich zurechtzufinden. Offenbar stand ihre Ehe kurz vor dem Aus, ehe sich der tragische Unfall abspielte. Als dann auch noch Alisons Mutter Julia, mit der sie vor dem Unfall wegen Erbschaftsstreitigkeiten - Alison verzichtete damals auf ihr Millionenerbe aus Liebe zu Andrew - offenbar keinen Kontakt mehr hatte, sich meldet, ist Alison endgültig überfordert. Dennoch drängt Andrew sie, Julia und Alisons Bruder Bret einen Besuch abzustatten. Vielleicht lassen sich die Brüche von damals wieder kitten.
Da taucht ein Ex-Freund von Alison auf, der einen Mord in der Nähe untersucht und aus unerfindlichen Gründen Alison damit konfrontiert ?

In "Das Arrangement" gelingt es Suzanne Forster bereits auf den ersten hundert Seiten, Wendungen in das Geschehen einzubauen, die überraschen sollen, stattdessen jedoch überraschend vorhersehbar sind. Hinzu kommen noch die dicken Logiklöcher und Perspektivfehler, die der Story um Alison anhaften. Hier werden dem Leser bestimmte Ereignisse vorgegaukelt, sodass er auf falsche Fährten gelenkt wird - in Krimis normalerweise ein guter Schachzug, im vorliegenden Fall jedoch mit den falschen Mitteln unfair dem Leser gegenüber erzwungen.
Und so erwartet den Leser eine vor sich hin plätschernde Handlung, die kaum einmal das Tempo anzieht, sondern tatsächlich immer unglaubwürdiger wird. An das Format einer Joy Fielding etwa gereicht es leider zu keinem Zeitpunkt.
Stattdessen wartet Forster mit langweiligen und unsympathischen Charakteren auf. Mit keinem der Protagonisten lässt es sich wirklich mitfiebern; zu glatt und schlicht präsentieren sich vor allem Alison und Andrew trotz der Irrungen und Wirrungen um ihre Personen. Immerhin spielen beide entscheidende Rollen, da bräuchte es einfach mehr Identifikationspotenzial.

Unter dem Strich bleibt ein wenig überzeugender Thriller, der weder mit Story noch mit Charakteren punkten kann. Schöne Menschen in schöner Umgebung, die vom Schicksal gebeutelt sind - wer damit etwas anfangen kann, bekommt mit "Das Arrangement" sicherlich ein paar Stunden belanglose, rasch vergessene Unterhaltung geboten.

Tina Klinkner



Taschenbuch | Erschienen: 01. August 2008 | ISBN: 9783899414912 | Originaltitel: The Arrangement | Preis: 7,95 Euro | 460 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das ZeichenGefährliche BegegnungMörder ohne GnadeKillerHureDie gordische Schleife