Media-Mania.de

 Trip to Asia - Collector´s Edition

Die Suche nach dem Einklang

Regisseure: Thomas Grube
Verlag: Boomtown Sounds

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Asien genießt für uns Westeuropäer auch heute noch immer der Ruf eines mystischen, weit entfernten Kontinents, obwohl es durch die Massenmedien und das Internet mittlerweile viel näher ans uns herangerückt ist. Und doch erscheinen uns viele Bräuche, Sitten und Eigenarten fernöstlicher Kultur immer noch als fremdartig - so muss eine Reise in diese fremde Welt schon geradezu zwangsläufig zur Selbstkonfrontation führen. Mit diesem Gedanken ist vielleicht auch Thomas Grube, Regisseur des erfolgreichen Musikfilms "Rhythm is it!", an sein neues Projekt "Trip to Asia" herangegangen. Doch geht es hier nicht um die Selbsterfahrung einzelner Leute, sondern um die einer großen Gruppe einzigartiger Individuen - den Berliner Philharmonikern und ihrem Dirigenten Sir Simon Rattle, einem der besten und berühmtesten Sinfonieorchester der Welt.

Grube begleitete die Philharmoniker auf ihrer Reise durch Asien. Die Stationen: Hongkong, Shanghai, Peking, Taipeh, Seoul und Tokio. Das Programm: "Ein Heldenleben" von Richard Strauss, die "Eroica" von Beethoven und das zeitgenössische Werk "Asyla" von Thomas Adès. Stets ist die Kamera dicht an den Proben und Konzerten, aber auch den privaten Momenten der Musiker, zeigt intime Einblicke in das Leben außerhalb der normalen Konzerte. Vor allem aber kommen die Musiker selbst zu Wort, reden offen und ehrlich über ihren Orchesteralltag. Da erfährt man vom Druck, dem sich vor allem die neuen, auf Probezeit befindlichen Mitglieder des Ensembles ausgesetzt sehen, da geht es um die Dynamik zwischen Dirigent und Musikern, um Lampenfieber im hohen Alter, um die Kindheit der Mitglieder und um die überwältigende Erfahrung, in so einer Gruppe mitzuspielen. Es kommt einem fast schon so vor, als säßen die Mitglieder des Orchesters auf einer Therapiebank, als müssten sie sich endlich einmal aussprechen. Kein Wunder, in dieser Umgebung - denn die Interviews und die Aufnahmen des Orchesters werden immer wieder mit Impressionen aus Asien vermischt, sowohl mit den ruhigen Bildern meditierender Menschen als auch mit den aufgewühlten Ameisenhaufen der Großstädte.

In diesem Mix findet man vielleicht nicht zu sich selbst, lernt aber einiges darüber, wie so ein professionelles Orchester "tickt". Und den charismatischen Worten eines Simon Rattle lauscht man sowieso stets gerne. Klassik-Fans sind sich also selbst schuldig, diesen Film zu sehen, denn im Mittelpunkt des Ganzen steht natürlich immer noch die Musik selbst. Die DVD dabei ohne ein 5.1 Surround Sound-System abzuspielen kommt jedoch fast schon einem Verbrechen gleich, denn so lässt sich der toll abgemischte Raumklang am allerbesten genießen.
Wer von den Offenbarungen der Philharmoniker nicht genug bekommen kann, sollte außerdem ein Auge auf die Collector?s Edition von "Trip to Asia" werfen, denn diese bietet nochmal glatte anderthalb Stunden mehr reines Interviewmaterial mit den Musikern, wobei es kaum Überschneidungen mit dem Hauptfilm gibt. Dort besprechen die Philharmoniker beispielsweise die Ära Karajan nochmal genauer, vergleichen mit Simon Rattle oder reden über das heikle Thema Frauen bei den Philharmonikern, wobei man einige verblüffende Äußerungen zu hören bekommt. Auf der Bonus-DVD der Collector?s Edition findet sich außerdem das komplette Werk "Asyla" von Thomas Adès, von den Philharmonikern in Hongkong aufgeführt - ein mutiger Schritt, schließlich wären Beethoven und Strauss gefälliger gewesen. Dennoch ist "Asyla" ein faszinierendes, modernes Werk, und schließlich war es schon immer der Anspruch der Berliner Philharmoniker, auch zeitgenössische Stücke zu spielen. Unter anderem um dieses Thema geht es auch im ebenfalls hörenswerten Audiokommentar zum Film durch Regisseur Thomas Grube, den Filmkomponisten Simon Stockhausen und Götz Teutsch, einem der Musiker der Philharmoniker.

Für ausreichend Material zum Thema ist also gesorgt, Bild und Produktion der DVD lassen nichts zu wünschen übrig. Der einzige Nachteil am Film ist wohl, dass man bei mehrmaligem Ansehen kaum neue Erkenntnisse gewinnt. Für den eigenen Selbsterfahrungstrip muss man halt selbst nach Asien reisen ?

Julius Kündiger



DVD | Disc-Anzahl: 2 | Erschienen: 1. Oktober 2008 | FSK: 6 | Laufzeit: 108 Minuten | Preis: 22 Euro | Untertitel verfügbar in: Deutsch, Englisch | Verfügbare Sprachen: Deutsch/Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Best of FIFA FeverHeavy Metal - Louder than LifeNevermind KurtStop Snitchin? Stop Lyin?The Dixie Chicks: Shut Up & Sing