Media-Mania.de

 Cubitus, Band 17: Gib schön Pfötchen

Serie: Cubitus, Band 17
Autoren: Dupa
Übersetzer: Martin Surmann
Verlag: Piredda Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Nach fünfzehn Ausgaben von "Cubitus" gab der Carlsen-Verlag auf. Er überließ die Rechte dem Phoenix-Verlag, der aber nur Heft Sechzehn heraus brachte. Nun versucht der Piredda-Verlag es mit dieser, in seinem Ursprungsland Belgien zum Kult avancierten, Serie Cubitus. Hier gehört Zeichner Luc Dupanloup - der Cubitus von 1968 bis zu seinem frühen Tod 2000 zeichnete und textete - zu den ganz Großen. Sein weißer Wuschelhund, ebenso fett wie faul, schlau wie raffiniert, ist dort in einem Atemzug mit Asterix und Lucky Luke ganz oben in der Gunst der Käufer und Fans.

Doch in Deutschland hat Cubitus es schwer. Vielleicht ist es seine subversive Art, die Härte mit der er der Nachbarkatze begegnet, die Unverfrorenheit, mit der der Hund nur an sich selbst denkt und auf niemandes Rat hört. Doch eigentlich ist es nicht zu verstehen, wie eine Comicfigur, die Konkurrenten wie Garfield, Fix und Foxi, Goofy, oder Rantanplan (bekannt aus Lucky Luke aber auch in einer eigenständigen Serie unterwegs) um Längen schlägt, so wenig Resonanz erzielt.

Der Humor ist erfrischend, die Ideen des Autors ungeheuer vielfältig, die Zeichnungen ebenso brillant wie eingängig. Wer einmal diesen weißen Hund lieb gewonnen hat, kann nicht mehr ohne leben. Der Suchtfaktor ist enorm. Selbst zwei oder drei Jahrzehnte nach dem Genuss eines der alten Alben, strebt der Fan nach Neuerscheinungen.

So kann man dem Piredda-Verlag eigentlich nur - ganz eigennützig - wünschen, dass "Cubitus" ein Erfolg wird. Denn nur so kann man die nächsten zweiundzwanzig Alben aus der Feder von Dupa erlangen - von den Nachfolgebänden, die Michel Rodrigue seit 2005 kreiert, ganz zu schweigen.

Geben Sie "Cubitus" eine Chance! Er wird es ihnen zwar nicht mit Treue, aber mit trockenen, ironischen, gelegentlich sarkastischen Betrachtungen über Gott und die Welt im Allgemeinen und über sein Herrchen Bojenberg und Nachbarkatze Paustian im Besonderen danken.

Der Preis von 11,50 Euro geht in Anbetracht der sehr guten Druckqualität und des gefälligen, kartonierten Einbandes in Ordnung.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 1. September 2008 | ISBN: 9783941279001 | Preis: 11,50 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wie Obelix als kleines Kind in den Zaubertrank geplumpst istWahre FlunkergeschichtenDebakel ohne MakelAusflug ins GrüneEin Kumpel kehrt zurück