Media-Mania.de

 Die 50 besten Heißhungerkiller

Autoren: Ulrike Tanzer
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Heißhunger ist ein Thema, das jeden betrifft. Egal ob Schokolade oder Chips, ab und an überkommt es einen und man stürzt sich auf das Objekt der Begierde. Danach lässt das schlechte Gewissen meist nicht lange auf sich warten. Nun möchte die Autorin Ulrike Tanzer helfen und stellt in diesem kleinen Heftchen die fünfzig besten Heißhungerkiller vor.

Nach dem Inhaltsverzeichnis beginnt das Buch mit einem Vorwort der Autorin. Danach gibt es ein einführendes Kapitel, das sich damit beschäftigt, was Hunger eigentlich ist. Dabei wird das berüchtigte Magenknurren biologisch beleuchtet und erklärt, wie Heißhunger entsteht. Außerdem wird auf die richtige Nahrung für Körper und Geist eingegangen.
Danach findet man die fünfzig Heißhungerkiller, die alphabetisch sortiert sind. Am Ende des Buches befindet sich noch ein Persönlichkeitstest, mit dem man bestimmen kann, welcher Naschtyp man ist. Anhand des Ergebnisses wird man dann in drei Kategorien eingestuft und erhält dementsprechende Tipps. Außerdem findet man am Ende noch Tipps zu weiterer Literatur und ein alphabetisches Register.

Die Tipps des Heftchen kann man in zwei Kategorien unterteilen. Auf der einen Seite gibt es viele Hinweise, wie man dem Heißhunger mit gesunder und ausgewogener Ernährung vorbeugen kann. Auf der anderen Seite gibt es einige Tipps für die erste Hilfe bei einer Heißhungerattacke. Leider sind die beiden Typen von Ratschlägen jedoch nicht voneinander getrennt oder irgendwie gekennzeichnet. Das wäre gerade für die Ratschläge, die erste Hilfe leisten sollen, eine gute Idee, um das Heftchen in einem solchen Fall schnell befragen zu können - bevor die Tafel Schokolade im Mund verschwunden ist.

Die meisten Ratschläge, die der Vorbeugung von Heißhungerattacken dienen sollen, entsprechen den mittlerweile fast überall bekannten Erkenntnissen wie beispielsweise das Essen von fünf kleinen Mahlzeiten am Tag oder dass man nicht auf das Frühstück verzichten sollte. Bei den Erste-Hilfe-Ratschlägen findet man Hinweise, zu welchen Süßigkeiten man greifen kann, ohne es später sonderlich zu bereuen. Darunter fällt vor allem Obst, aber auch Popcorn bietet sich beispielsweise an.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen, und mit einigen Beispielsituationen werden die Tipps unterstützt. Allerdings kann das Buch nicht überzeugen. Viele Erkenntnisse sind weitgehend bekannt, sodass man diese nicht weiter erklären muss. Weiterführende Informationen und mehr Erste-Hilfe-Ratschläge wären wünschenswert gewesen. Das Buch eignet sich für solche Leser, die ab und an Heißhungerattacken haben, aber sich noch nie mit dem Thema Ernährung beschäftigt haben. Alle anderen brauchen es nicht, denn entweder haben sie es nicht nötig, sich damit zu befassen, oder aber sie sollten lieber gleich einen ausführlichen Ernährungsratgeber lesen.

Vera Schott



Softcover | Erschienen: 1. September 2008 | ISBN: 9783426648315 | Preis: 7,95 Euro | 80 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Fünf Elemente KochbuchFett weg!Die neue Diät - Das RezeptbuchDie effektivsten FatburnerAbnehmen mit dem metabolischen Prinzip