Media-Mania.de

 Storm, Band 5: Der Kampf um die Erde

Storm Band 5

Serie: Storm, Band 5
Autoren: Dick Matena
Illustratoren: Don Lawrence
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der fünfte Band der "Storm"-Reihe schließt unmittelbar an seinen Vorgänger an. Endlich erfährt der Pilot Storm, was mit der Erde passiert ist. Er selbst ist bei einem Erkundungsflug auf den Mars in eine unbekannte Zukunft katapultiert worden, doch es gibt keinerlei Technik mehr unter den Menschen. Schuld daran sind die Azurier, eine Rasse von Außerirdischen, die zwar ähnlich aussehen wie Menschen, die jedoch alle eine auffallend blaue Haut haben. Sie sind auf die Erde gekommen, um sie sich untertan zu machen. Dafür haben sie das Gedächtnis der Menschen gelöscht, nachdem sie ein Drittel der Bewohner getötet haben. Doch nun gibt es jemanden, der neue Technologien kennt und sich ihnen entgegen stellt: Storm.

Er hat sich mit einigen Rebellen in eine geheime Höhle zurückgezogen und dort eine Verteidigungsanlage errichtet, die Schutz gegen die blauen Eindringlinge bieten soll. Tatsächlich können sie einige der Azurier in die Flucht schlagen und um Storm sammeln sich immer mehr Verbündete. Doch können die Menschen tatsächlich gegen eine Stadt voller Azurier ankommen? Spätestens, als Storms Freundin Rothaar gefangen genommen wird, ist klar, dass die Befreiung der Menschheit sich nicht so einfach realisieren lässt, wie sich das manch einer vielleicht gewünscht hätte.

Obwohl die Geschichte direkt an den vorangegangenen Band anschließt, kann man sie auch lesen, ohne ihn zu kennen, den auf den ersten Seiten wird ein Überblick über die Geschehnisse gegeben. Tatsächlich wird sogar ein wenig in die Zukunft gesprungen und Storm und Rothaar befinden sich bereits dort, wo das Lager der Rebellen entstehen soll. Das ist recht schade, denn die Spannung wurde in der letzten Episode doch sehr stark aufgebaut, während sie hier außerst unspektakulär aufgelöst wird.

Überhaupt geht es eher um einige Ausschnitte in einer größeren Handlung, die detailliert beschrieben werden. Ein Großteil der Geschehnisse wird in viel Text erzählt und man kommt sich so vor, als würde man sich in einem gezeichneten Zeitraffer befinden. Die beiden Parts, denen man genügend Aufmerksamkeit in der Ausarbeitung gewidmet hat, sind durchaus gelungen, der Rest fällt jedoch deutlich in der erzählenden Qualität ab, wenn man ihn mit den vorangegangenen Alben vergleicht. Wenn man Storm dabei begleitet, wie er die Menschen beim Kampf auf die Festung der Azurier anführt oder wie er sich auf die Suche nach Rothaar macht, stellt sich trotzdem die gewohnte Spannung ein, die für Storm-Comics typisch ist. Besonders die fremdartigen Wesen, denen er immer wieder begegnet, wissen den Leser in ihren Bann zu ziehen.

Dazu kommt die gelungene Aufmachung der Neuauflage, in der die letzten Seiten prall mit zusätzlichen Informationen rund um das Storm-Universum angefüllt sind. Des Weiteren enthält jeder Band einen hochwertigen Kunstdruck.

Fazit: Leider kann dieser Band nicht an die Spannung der Vorgänger anknüpfen. Zu viele stark geraffte Szenen trüben den Lesegenuss stark. Die Szenen, die voll ausgearbeitet wurden, sind trotzdem lesenswert. Für Fans der Serie ist der fünfte Teil natürlich trotzdem ebenso ein Muss wie alle anderen.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 01. Dezember 2008 | ISBN: 9783940864529 | Originaltitel: De Strijd om de Aarde | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Sieben von AromaterDer Mörder von EribanDas WüstenvolkDie grüne HölleDas Geheimnis der Neutronenstrahlen