Media-Mania.de

 Disneys Heimliche Helden, Band 8: Gustav Gans


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Aus Disneys Serie Heimliche Helden widmet sich der achte Band Gustav Gans. Er enthält drei Geschichten von Carl Barks, sechs von Vicar und weitere vier Geschichten von anderen Zeichnern.
Zunächst wird aber in einer Einleitung die Geschichte von Gustav Gans im Hause Disney erzählt. Gustav Gans, im Original Gladstone Gander, war zu Beginn nicht der unverschämte Glückspilz, als den wir ihn kennen, sondern ein schmieriger Nassauer, der anderen Leuten das Geld durch plumpe Tricks abjagte. Doch relativ rasch wurde dann aus diesem ersten Gustav Gans der, den die Disney-Leser heute kennen.
Zu den Geschichten von Carl Barks muss man wohl wenig sagen. Sie zeigen diesen typischen hintergründigen Sinn für Humor, der sich nahtlos mit Slapstick vermischt. Natürlich zeigt dieser Band drei ganz besonders schöne.
Vicars Geschichten feilen an dem skurrilen Verhältnis zwischen Donalds Pech und Gustavs Glück, und daran, dass sich hier, manchmal ganz unverhofft, das Pech als Rettung vor großen Katastrophen und Entbehrungen erweist.
Auch die anderen Geschichten zeigen - bis auf eine -, dass zu viel Glück einen bitteren Beigeschmack bekommen kann. In dieser einen Ausnahme-Geschichte verknäult der Autor Gustav, Dagobert und Gundel Gaukeley zu einer skurrilen Hetzjagd auf den Glückszehner, bei der zum Schluss die böse Hexe feststellen muss, dass alle Hexenkunst nicht hilft, wenn dem Gegner das Glück an den Stiefeln klebt.

Insgesamt kommt dieser Band recht schlicht daher. Die Zeichnungen sind typisch im Walt Disney-Look, die Geschichten insgesamt amüsant, aber auch nicht umwerfend komisch.
Schön an dem Band ist vor allem die umfassende Einleitung, die zur Herkunft und zur Entwicklung von Gustav im Universum der Disneyschen Figuren viel zu sagen hat. Wir können hier sogar erfahren, dass die Glücksgöttin Fortuna in Wirklichkeit der CIA ist, denn wer sonst könnte Gustav bei einer plötzlich einbrechenden Überschwemmung mit einem Gummi-Elefanten versorgen?
Nett und adrett also, aber mehr kann dieser Sonderband nicht aufweisen. Er ist eher etwas für Disney-Liebhaber oder für die Phasen des Lebens, in denen jede Disney-Geschichte komisch ist, also für Grundschulkinder.

Frederik Weitz



Hardcover | Erschienen: 1. September 2008 | ISBN: 9783770432127 | Preis: 15,00 Euro | 142 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die DucksIch, Donald DuckLiebe, Lust und LeidenschaftDon Rosa 4Vicar 2