Media-Mania.de

 Blacksad, Band 3: Rote Seele

Serie: Blacksad, Band 3
Autoren: Juan Diaz Canales
Illustratoren: Juanjo Guarnido
Übersetzer: Harald Sachse
Verlag: Carlsen

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


John Blacksad hat schon bessere Zeiten gesehen. Jetzt muss er sich sogar als Laufbursche, Personenschützer und ständiger Begleiter verdingen. Zwar ist Hewitt Mandeline ein ganz angenehmer Zeitgenosse, doch da er weder Feinde hat noch sich irgendwelchen gefährlichen Vergnügungen hingibt, herrscht meist pure Langeweile. John kann allenfalls ein paar Falschspieler, eine diebische Freundin oder ähnliches von Hewitt fernhalten. Auch als Begleiter bei Tisch eignet sich der harte Detektiv eher weniger. Umso überraschender ist sein Wiedersehen mit Liebber, einem alten Freund aus besseren Tagen.
Der Gelehrte war lange Zeit in Deutschland und ist nun als gefeierter Star zurück in den Staaten. Der furchtbare Krieg ist vorbei, Hitler vergessen und Liebber hat als "Vater der H-Bombe" in Amerika sofort Fuß gefasst. Allein Senator Gallo und seine Kommunistenhatz trübt das Bild, sind doch einige Freunde des Professors früher militante Gegner der Regime in Europa gewesen.
Doch Blacksad freut sich erst einmal und feiert mit Liebber das unverhoffte Wiedersehen. Auf einer Party trifft er auf eine göttliche Frau, leider vergeben an einen der dämlichsten Playboys der Stadt. Dennoch versucht Blacksad bei der schönen Schriftstellerin zu landen. Doch als am nächsten Morgen einer der Freunde Liebbers ermordet aufgefunden und der Hut des Professors neben der Leiche entdeckt wird, ist es mit dem Techtelmechtel vorbei. Irgendjemand, da ist sich John sicher, will seinem alten Freund ans Leder. Doch wer will den berühmten Wissenschaftler töten und warum?

Nach "Blacksad - Irgendwo zwischen den Schatten", dem fantastischen Debüt des spanischen Duos Canales/Guarnido 2001, und dem zweiten Band "Blacksad - Arctic Nation" im Jahre 2003 erschien 2005 der dritte Band "Blacksad - Rote Seele".
Anders als in den beiden Vorgängern, die als gezeichneter "Film Noir" mit Preisen überhäuft wurden und eine harte, gnadenlose Ermittlung im Unterweltmilieu zum Thema hatten, beschäftigt sich der dritte Band mit einem anderen Thema. Zwar gibt es immer noch einen Mord und Blacksad sucht nach dem Täter, doch im Mittelpunkt steht die "McCarthy-Ära" und die Kommunistenangst, die Amerika ergriffen hatte.

Mit den Mitteln einer Fabel - sämtliche Protagonisten sind Menschen mit Tierköpfen - zeichnet Canales ein düsteres Bild dieser Zeit. Aufgehetzte Massen, machtgierige Politiker, gewissenlose Wissenschaftler und schleimige Mitläufer beherrschen das Bild. Doch neben der Zeitkritik und der Darstellung der Verhältnisse geht es auch um Ehre und Gewissen von Blacksad, einem einfachen, geradlinigen Privatschnüffler, der das Herz am rechten Fleck hat. Unverbogen und moralisch auf sicherem Boden, wird er mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert und muss sich die Frage stellen, ob Treue und Freundschaft mehr zählen als Verblendung in Zeiten der Diktatur und persönliche Fehlentscheidungen.

"Blacksad" ist wunderbar. Traumhaft schöne Zeichnungen von Guarnido, treffsichere Pointen und eine spannende Handlung von Canales verdichten sich zu einem Kunstwerk, das in der Comicwelt einmalig ist. Nicht nur die "tierischen Charakterköpfe", auch die abgedrehten Ideen dieses Gespanns fesseln den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Kaum ein Bild, das nicht lange die Augen des Betrachters bannt, kaum ein Handlungsstrang, der nicht nachhaltig begeistert.

"Blacksad - Rote Seele" ist Comic-Kunst in Vollendung. Man muss einfach diese Trilogie gelesen haben, will man nicht eine der schönsten und packendsten Arbeiten von Canales und Guarnido verpassen. Schade nur, dass kein vierter Band in Sicht ist und man nur dreimal das Vergnügen hat, diese herrlichen Zeichnungen zu betrachten.

Wer die Hintergründe dieses Projekts kennenlernen will, kann zwei Bände erwerben, die voll sind mit Skizzen und Informationen, leider aber keine neuen Abenteuer von John Blacksad, dem coolsten (Katzen-)Detektiv seit Philip Marlowe, enthalten.

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 1. Dezember 2005 | ISBN: 9783551747631 | Originaltitel: Ame Rouge | Preis: 16 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Jahr des PhönixFABLES - The Wolf among us: Der Wolf geht um 2Irgendwo zwischen den SchattenDie Stille der HölleArctic Nation