Media-Mania.de

 Die drei ???, Folge 127: Die drei ??? - Schwarze Madonna


Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Justus, Peter und Bob befinden sich auf dem Pier von Carino Beach, denn dort ist Onkel Titus mit einem Trödelstand auf dem Markt vertreten. Die Jungen bekommen mit, wie ein Mexikaner von einer Gruppe Clowns bedrängt und anschließend ins Wasser geworfen wird. Peter springt hinterher, um den Mann zu retten, und zieht nicht nur den Mexikaner aus der Gefahr, sondern auch einen neuen Fall an Land, denn der Mann erteilt Peter während seiner Rettung den Auftrag, das Geheimnis um die "schwarze Madonna" zu lösen.

Nach dieser Folge muss man erst einmal tief durchatmen, denn es gibt eine Menge darüber zu erzählen. Nachdem die neue Titelmelodie, welche wieder einmal die ???-Fans in mehrere Lager spaltet, verklungen ist, befinden sich die drei Freunde direkt mitten im Geschehen. Im Gegensatz zum "Geister-Canyon" gibt es kein ellenlanges Gerade am Anfang, sondern sofort Action und damit auch Spannung. Generell springt das Hörspiel an einigen Stellen recht zügig, die Jungen haben also fast immer etwas zu tun, was eigentlich positiv ist. Leider häufen sich über die Spielzeit von knapp 73 Minuten etliche Szenen und Situationen, die das Hörspiel fast ruinieren. So gibt es zum einige Szenen und Handlungsabläufe, die einfach unlogisch sind, so dass Leute an Orten sind, um etwas zu tun, um dann nur zehn Minuten später wieder dort zu erscheinen - das wirkt konstruiert und unlogisch.
Zum anderen wären da die drei Detektive selbst, die ein absolut bescheuertes und atypisches Verhalten an den Tag legen, so dass man wirklich nur staunen kann. Um das mal mit Beispielen zu unterlegen: Justus agiert absolut unfreundlich, als ein Reporter Peter nach dessen Sprung ins Wasser befragen will - warum ist Justus so mies drauf und menschenfeindlich? Eine weitere absolut dämliche Aktion wird im Museum durchgeführt, wo der erfahrene Bob Andrews mal "eben" vollkommen naiv an ein Ausstellungsstück klopft - bis der Alarm losgeht. Die eigentliche Auflösung - ohne sie hier vorweg zu nehmen - ist unglaubwürdig und wohl eine der konstruiertesten, abwegigsten und schlicht blödesten Auflösungen, die man jemals gehört hat. Ein Ausstellungsstück DORT zu verstecken ist nicht nur sinnfrei, sondern in der dargestellten Art und Weise auch praktisch unmöglich. Generell sind die Umstände und Aussagen in diesem Hörspiel teilweise untragbar. Während die drei Fragezeichen noch zu einer saftigen Kostenübernahme gedrängt werden, spielt sich Justus in den Vordergrund, um noch ein paar Fragen zu stellen, und der Mexikaner, welcher den Fall ins Rollen bringt, bemerkt zwölf Jahre lang nicht, warum die Madonna ihn krank macht, während die drei Detektive das nach wenigen Sekunden im Zimmer feststellen.

Man kann bei dieser Folge selbst als Drei-Fragezeichen-Fan nicht über solche derben Aktionen in der Handlung hinweg sehen, zumal das große Finale noch aussteht. Wie im Klappentext angedeutet, steht das Detektivbüro am Rande seiner Existenz durch einen Alleingang von Justus, welcher allerdings schief geht. Doch das Problem wird einfach aus der Welt geschafft, denn für Justus wird Guantánamo einfach mal verlegt. Soll heißen: Justus kommt ohne Probleme davon, da derjenige, der ihn zu Recht (!) beschuldigt, ein Krimineller ist und ein solcher hat keine Rechte - schöne Bescherung.

Nachdem man sich das auf der Zunge hat zergehen lassen, kann man versuchen, der Geschichte noch etwas Positives abzugewinnen, aber das Ergebnis sieht unter dem Strich sehr, sehr mager aus - selbst mit Fanbonus oder gerade deswegen. Hinzu kommt, dass die Tracktitel quasi die Auflösung vorwegnehmen. Tröstlich an dieser Folge ist eigentlich nur, dass die Sprecher dem Hörspiel neuen Auftrieb geben. Von der Geschichte her kann diese Erzählung von Astrid Vollenbruch nicht einmal im Ansatz überzeugen, der Einsatz von Holger Mahlich, Patrick Bach, Christian Rode oder Wolf Frass neben den üblichen Sprechern zieht die Gesamtwertung deutlich (!) nach oben.

Fazit: Die "schwarze Madonna" macht nicht nur den Mexikaner im Hörspiel krank ...

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 1. Dezember 2008 | Laufzeit: 73 Minuten | Preis: 8,97 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die drei ??? - Schrecken aus dem MoorBotschaft aus der UnterweltDas Geheimnis der DivaZwillinge der FinsternisGeisterbucht