Media-Mania.de

 Kalorien-Ampel

Die erste wirklich einfache Kalorientabelle


Cover
Gesamt +----
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Es gibt nur wenige Menschen, die sich um ihr Gewicht niemals Sorgen machen müssen. Vor allem viele Frauen versuchen sich regelmäßig an Diäten und zählen Kalorien und Punkte, je nachdem, welches Prinzip sie verfolgen. Damit man auch unterwegs immer weiß, was man problemlos essen kann und wovon man die Finger lassen sollte, hat Sven-David Müller-Nothmann dieses kompakte Nachschlagwerk geschrieben.

Klappt man die Rückseite des Covers auf, so erhält man zu Beginn des Buches erst einmal eine Übersicht über ernährungsabhängige Krankheiten, Hinweise, wie man das Krebsrisiko senkt, welche Cholesterinwerte normal sind und wofür Übergewicht ein Risikofaktor ist. Nach diesem grandios negativen Einstieg folgt die Inhaltsangabe, die die einzelnen Themen der vor der Tabelle gegebenen Themen behandelt sowie eine Übersicht, wo welcher Anfangsbuchstabe bei der alphabetisch sortierten Lebensmitteltabelle beginnt.

Vor der Tabelle findet man Hinweise zur richtigen Ernährungsweise. Außerdem wird nochmals darauf eingegangen, welche Krankheiten man mit Übergewicht heraufbeschwört. Außerdem werden der Body-Mass-Index und wichtige Nährwerte behandelt. Danach folgen die Lebensmittel wie bereits geschrieben in alphabetischer Reihenfolge. Zu jedem Lebensmittel bekommt man die Kalorienangabe je 100 Gramm sowie Ampelangaben zu Fett, Cholesterin, Satt- und Fitfaktor. Die Kalorienampel besteht dabei wie gewohnt aus den drei Signalen Rot, Geld und Grün. Rot gekennzeichnete Produkte sind in der Spalte bedenklich, Gelb bedeutet Neutralität und Grün wird empfohlen.

Ohne Figurprobleme wird kaum ein Mensch auf die Idee kommen, sich ein Buch mit Kalorienangaben zu jeder Menge Lebensmittel zu kaufen. Daher ist die Zielgruppe dieses Buches bereits am Titel ersichtlich. Geht man davon aus, dass Menschen, die sich dazu durchringen, auf die Kalorien zu achten, bereits wissen, dass sie ein Gewichtsproblem haben, so ist es ganz gewiss nicht förderlich, wenn man die ersten dutzend Seiten des ohnehin nicht dicken Buches erst einmal alles aufgezählt bekommt, was Übergewicht anrichtet. Das demotiviert eigentlich schon wieder, da der Autor damit so viel negative Stimmung verbreitet, dass Abnehmen gar keinen Spaß mehr machen kann.

Die weiteren Informationen sind zusammenfassend und könnten gleich weggelassen werden. Wenn man sich darüber informieren möchte, sollte man sich weiterführende Informationen beschaffen und nicht nur einen Absatz lesen, der genauso gut überall im Internet zu finden ist, oftmals besser geschrieben mit mehr Informationen.

Das Prinzip der Kalorienampel ist einfach und man kann damit gut darauf achten, dass man nicht zu viel Fett und Cholesterin zu sich nimmt. Die zusätzlichen Informationen zu Satt- und Fitfaktor könnte man weglassen, denn das sollte man selbst wissen, wenn man bereits einmal Lebensmittel zu sich genommen hat, wovon man in dem Alter, in dem man dieses Büchlein lesen kann, ausgehen sollte. Dennoch, die Idee ist gut, die Umsetzung dagegen bescheiden und äußerst schwammig. Manche Markenprodukte sind aufgezählt, viele werden weggelassen. Manche Standardprodukte wie beispielsweise passierte Tomaten fehlen gänzlich, während schwammige "Lebensmittel" wie Rührei mit Käse und Schinken oder Lauchsuppe getroffen werden - Rezepte, die man auf ganz unterschiedliche Art und Weise zubereiten kann und die somit eine große Spanne an Kalorienwerten haben können.

Fazit: Nicht empfehlenswert. Anders kann man es nicht ausdrücken.

Vera Schott



Softcover | Erschienen: 1. September 2005 | ISBN: 9783426643167 | Preis: 8,90 Euro | 112 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die neue Diät - Das RezeptbuchDie effektivsten FatburnerZimt gegen ZuckerDie 50 besten KalorienkillerDie 50 besten Fettkiller