Media-Mania.de

 Storm, Band 6: Das Geheimnis der Neutronenstrahlen

Storm

Serie: Storm, Band 6
Autoren: Dick Matena
Illustratoren: Don Lawrence
Übersetzer: Nikolaus Danner, James ter Beek
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Die Menschen sind in einen erbitterten Kampf mit den Azuriern verwickelt. Selbst Solon, auch ein Azurier, der aber eigentlich auf der Seite der Menschen steht, kämpft nun wieder auf ihrer Seite. Zwar hat er in Storm und seinen Leuten Freunde gefunden und steht zu ihnen, aber er wird erpresst. Seine Eltern sind gefangen genommen worden und sollen getötet werden, wenn er sich weigert, das Lager der Menschen zu sabotieren. Er fühlt sich so sehr bedrängt, dass er den Forderungen nachgibt.

Im Rahmen des Kampfes ziehen sich einige Azurier in ein strahlenverseuchtes Höhlensystem zurück. Die meisten von ihnen sterben an der Strahlung, nur ein Mädchen namens Bitak lebt noch. Nach ihrer Rettung stellt man fest, dass sie telekinetische Kräfte entwickelt hat. Sie kann alles um sich herum nur mit der Macht ihrer Gedanken steuern. Storm möchte gerne erforschen, was es mit dieser Fähigkeit auf sich hat, doch Bitak ist störrisch und möchte viel lieber spielen. So bringt sie das Raumschiff, in dem sie reisen, versehentlich in eine gefährliche Situation und landet schließlich sogar bei Piraten. Doch kann sie dort glücklich werden? Und was wird Storm unternehmen, um sie wieder in seine sichere Obhut nehmen zu können?

In "Das Geheimnis der Neutronenstrahlen", dem sechsten Band der "Storm"-Reihe, passieren unglaublich viele Dinge. Auf nur zweiundfünfzig Comic-Seiten wird eine komplexe Geschichte mit vielen verschiedenen Ebenen erzählt, die sich teilweise sogar über eine längere Zeitspanne erstreckt. Das fordert vom Leser nicht nur einiges an Konzentration, wenn er allen Details folgen möchte, es zeigt auch sehr gut, wie sich das Leseverhalten in den letzten achtundzwanzig Jahren verändert hat. Der Band ist schließlich bereits 1981 entstanden und liegt hier in einer prachtvollen Neuauflage vor. Das ist keineswegs ein Nachteil, aber für Leser, die nur aktuelle Comics kennen, durchaus eine Umstellung. Was bei einer derart gerafften Handlung leider ein wenig verloren geht, ist die Entwicklungen der einzelnen Charaktere.

Die Geschichte an sich ist gut gelungen. Das Mädchen Bitak ist eine interessante Figur, auch wenn es ihr ein wenig an ausgearbeiteter Tiefe mangelt. Besonders zu Anfang ahnt man noch nicht, in welche Richtung sich die Erzählung entwickeln wird und sie ist dementsprechend spannend. Etwas eigenwillig erscheint der Teil der Geschichte, in dem Statuen von Storm gefunden werden. Er dient zwar dazu, seine Vergangenheit und seine Figur etwas mehr zu beleuchten, wird aber deutlich eingeschoben und ist unabhängig von der restlichen Handlung.

Wie immer berauschend sind die Bilder. Zur Entstehungszeit dieses Comics hat man noch ganz anders gearbeitet und gerade Don Lawrence gehört mit Sicherheit zu den besten seines Fachs. Seine Bilder kann man sogar als einzelne kleine Kunstwerke sehen und unabhängig vom Kontext betrachten. Der einzigartige Druck, den der Splitter-Verlag einsetzt, sorgt für eine zusätzliche Bildqualität ohne störende Fragmente.

Für Fans sind dem Comic wieder zahlreiche Hintergrundinformationen und zusätzliche Bilder angefügt. Als besonderes Extra liegt auch diesem Band ein gesonderter Druck bei.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 01. April 2009 | ISBN: 9783940864536 | Originaltitel: Het Geheim van de Nitronstralen | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der schleichende TodDer Mörder von EribanDie WendeweltVandal der ZerstörerDie Sieben von Aromater