Media-Mania.de

 Roter Honig


Cover
Gesamt +----
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Bei dem Twilight-Line Verlag handelt es sich in erster Linie um einen Sachbuchverlag, dessen Schwerpunkt auf Kryptozoologie und angrenzenden Themengebiete liegt. Allerdings bringt der Verlag auch Belletristik und Phantastik auf den Markt. Um eine Mischung aus diesen beiden Genres handelt es sich bei "Roter Honig" von der Autorin Carola Kickers.

Die Welt weiß nicht, in welcher Gefahr sie sich befindet. Vampire leben gut verborgen zwischen den Menschen und planen, die Herrschaft über die Erde an sich zu reißen. Aber statt einen blutigen Krieg gegen die Menschheit zu führen, gehen die Vampire in ihren Plänen etwas subtiler zu Werke. Ein Vampir ist dabei ganz besonders bestrebt, denn er will nicht nur sämtliche Menschen, sondern auch sämtliche Vampire unterjochen: Gabriel Stark, Oberhaupt eines mächtigen Weltkonzerns und Mitglied der Loge, einer uralten und mächtigen Vampirgilde. Mithilfe von "Red Honey", einer Droge, die aus menschlichem Blut gewonnen wird und die eine besondere Macht auf Vampire ausübt, will er Menschen wie Vampire gefügig machen. Denn auch Menschen reagieren auf den Geruch mit zügellosem Verlangen nach Sex.
Die Kripobeamtin Evi Fischer ermittelt derweil mit ihrem Kollegen Thilo Weinbach in Berlin: Einige seltsame Morde wurden begangen. Die einzige Verbindung zwischen diesen besteht aus "Red Honey", das bei sämtlichen Opfern gefunden wurde. Im Zuge ihrer Untersuchungen lernt Evi den charismatischen Ruben Stark kennen, Gabriels Sohn. Sie kann sich der kühlen Leidenschaft des schönen Vampirs nicht entziehen und wird plötzlich in dunkle Machenschaften verstrickt. Ohne dass sie sich dagegen wehren könnte, missbraucht Ruben sie für seine eigenen Zwecke - denn sie soll ihm ein Kind gebären ?

Als Heftroman und mit etwas mehr als hundert Seiten Umfang erschien der erotische Vampirthriller im Dezember 2008. Carola Kickers, die sich in der Vampirwelt wohlfühlt und unter anderem mit den Romanen um den Vampir Jason Dawn in Fankreisen Beachtung fand, taucht auch in "Roter Honig" wieder in die Welt des Düsteren und Geheimnisvollen ab. Die Geschichte um die junge Polizistin Evi, die den machthungrigen Vampiren auf der Spur ist, klingt im Ansatz interessant, wenn auch nicht neu. Doch was den Leser dann auf den hundert Seiten erwartet, ist enttäuschend. Dem aktuell ohnehin ausgelutschten Vampirthema wird nichts wirklich Neues hinzugefügt; bestimmte Aspekte wie die Reaktion auf Sonnenlicht, die Alterung und ähnliches bekommen zwar teilweise neue Erklärungen, wirklich glaubwürdig oder logisch sind aber die wenigsten. Auch die Erotik sucht man vergebens. Weder können die entsprechenden Passagen wirklich ein sinnliches Gefühl hervorrufen noch sind sie umfangreich. Zudem läuft die Geschichte munter und trashig voran, holpert sich von einer Szene zur nächsten. Tiefgang, komplexe Charaktere und atmosphärische Stimmung sucht man vergebens.
Hinzu kommen ein amateurhaftes Cover, das einen ganz sicher nicht zum Kauf animiert, sowie ein eher bescheidener Schreibstil, der manches Mal sogar ins unfreiwillig Komische abdriftet. Als wäre das nicht schon genug Kritik, muss auch das hohe Maß an Zeichen-, Grammatik- und Rechtschreibfehlern bemängelt werden; so macht das Lesen wirklich keinen Spaß.

Leider stimmt bei "Roter Honig" nichts: Die plumpe Geschichte schreitet flott, aber oberflächlich voran, die Charaktere sind weder sympathisch noch komplex, und Stimmung will auch nicht aufkommen. Da legt man knapp zehn Euro für diesen Heftroman doch besser anders an.

Tina Klinkner



Magazin / Heft | Erschienen: 01. Dezember 2008 | ISBN: 9783941122291 | Preis: 9,99 Euro | 108 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
BlutrotMein dunkler GefährteBiss zum MorgengrauenNachtjagdVampire zum Frühstück