Media-Mania.de

 Die goldene Kriegerin

Autoren: Federica de Cesco
Verlag: cbj

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


In "Die goldene Kriegerin" begibt sich der Leser auf eine Reise in die Welt einer der ältesten Hochkulturen der Menschheit, Japan. Dort steht eine junge Frau für den Mann ein, dem sie ewige Treue geschworen hat ein, selbst bis in den Tod?

Das 12. Jahrhundert in Japan. Behütet in ihrer Heimatprovinz Kiso wachsen fünf Kinder auf. Es sind die Geschwister Tomoe (Wildstrudel), Yamabuki (Bergrose), Kanehira (Vollendung) und Kanemitsu (Leuchtkraft) sowie ihr Pflegebruder Komao-Maru (Kleiner Pferdekönig). Gemeinsam erlernen sie schon in jungen Jahren die Kriegskunst und die Jungen wie die Mädchen entwickeln ein erstaunliches Talent in den Künsten Schwertkampf, Reiten und Bogenschießen. Dabei wissen sie noch nicht, wie sehr sie einmal darauf angewiesen sein werden. Denn mit Komao-Marus Volljährigkeit im Alter von nur 13 Jahren ändert sich alles für sie. Ihr Pflegebruder entpuppt sich als Erbe der Familie Minamoto und sein wahrer Name lautet Yoshinaka. Doch sein Erbe birgt auch eine schwere Last, denn die Ehre seiner Familie muss wiederhergestellt werden und Rache muss verübt werden. Zum Glück ist Yoshinaka nicht auf sich alleine gestellt, natürlich sind seine Freunde aus Kindertagen an seiner Seite, allen voran Tomoe, die in den kommenden Schlachten alles geben wird, um Yoshinaka zum Sieg zu verhelfen. Doch statt des erhofften Herzens bekommt sie nur seinen Respekt, denn sein Herz gehört ihrer Schwester Yamabuki. Dennoch ist sie am Ende die Einzige, die Yoshinaka noch retten können wird?

"Die goldene Kriegerin" stammt aus der Feder von Autorin Federica de Cesco. Mit diesem Buch versetzt sie ihre Leser durch Zeit und Raum in Japans Vergangenheit. In ein Land, das zutiefst in seine Traditionen verwurzelt ist und in dem sowohl Männer als auch Frauen im Kampf ihren Mann stehen. Und in mitten dieser Welt kreiert sich Autorin Federica de Cesco eine Frauenfigur ganz nach ihrem Geschmack, die ohne viel Aufhebens tut, was getan werden muss, für die Menschen, die sie liebt.
Das Buch präsentiert sich damit als Werk über Liebe und Treue und als Geschichte über ungewollte Helden, die für ihre Überzeugungen über sich hinauswachsen. Aber auch Töne von Missgunst und Verrat spielen hier eine Rolle und bescheren diesem Buch sein trauriges Ende.
Dabei schlägt Federica de Cesco einen Ton an, der den Leser zu packen weiß und immer staunen lässt über das Pflichtgefühl, was hier an den Tag gelegt wird und so eindrucksvoll nur im asiatischen Raum zu finden ist.
Um bei den beteiligten Figuren den Überblick zu behalten, gibt es zu Anfang eine nach den Familien untergliederte Auflistung aller Hauptpersonen sowie ein Glossar und eine Karte aus dem Jahre 1559 über den Schauplatz dieses Buches.
Mit "Die goldene Kriegerin" hält der Leser ein beeindruckendes Buch in den Händen, das durch seine tiefen Gefühle den Leser zu packen weiß.

Sandra Seckler



Hardcover | Erschienen: 01. April 2008 | ISBN: 9783570132203 | Preis: 14,95 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
TitanHüter der MachtAishaDroodCasanovas späte Liebe