Media-Mania.de

 Der silberne Falke

Autoren: Katia Fox
Sprecher: Dana Geissler
Verlag: Lübbe Audio

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


England 1184: Schon seit seiner Geburt ist für Williams Mutter klar, dass ihr Sohn wie Hephaistos, der Sohn von Hera, ein Schmied werden muss, denn wie sein griechisches Vorbild hat auch William von Geburt an einen Hinkefuß. Doch die Träume des Zwölfjährigen sehen ganz anders aus. Das Schmiedehandwerk will ihm einfach nicht von der Hand gehen und er entwickelt sich zu einer echten Enttäuschung für seine Mutter. Aber wen würde dies verwundern - Williams Gedanken sind erfüllt von Jagdvögeln und sein Ziel ist es, eines Tages Falkner zu werden. Doch für den Bastard eines Ritters mit einer Schmiedin als Mutter stehen die Chancen mehr als schlecht und sein Hinkefuß spricht auch nicht für ihn.
Aber als William sich wie an so manchem Tag aus der Schmiede schleicht, um der stickigen Atmosphäre und seiner Mutter zu entfliehen, verändert sich sein Leben, denn er stolpert über einen weißen Falken und der gehört niemand Geringerem als dem König. William rettet den Vogel, versorgt seine Wunden und will ihn heimlich behalten, um ihn persönlich zurückgeben zu können. Und er muss nicht lange warten, schon am gleichen Tag taucht der König höchstpersönlich auf, auf der Suche nach seinem geliebten Jagdvogel. Natürlich übergibt William umgehend den schönen Vogel und soll vom König dafür eine wertvolle Silbermünze erhalten. William allerdings besitzt die Tollkühnheit, die Münze auszuschlagen und erbittet sich vom König, Falkner werden zu dürfen. Der König ist ziemlich überrascht und vertröstet den Jungen auf später. William lässt sich nicht entmutigen, selbst als die Wochen nur so ins Land streichen. Er soll Recht behalten und mit dieser Wendung begibt er sich auf einen Weg, den sich so niemand je ausgemalt hätte.

Zeitgleich zum Roman "Der silberne Falke" bringt Lübbe Audio nun diese Geschichte auch als Hörbuch heraus. Gelesen wird es von Dana Geissler, die auch schon den Vorgänger von "Der silberne Falke", "Das kupferne Zeichen", gesprochen hatte. Was für "Das kupferne Zeichen" eine sehr gute Entscheidung war, wirkt im ersten Moment eher als eine etwas schlechtere Wahl für "Der silberne Falke", denn diesmal stehen eher männliche Figuren im Vordergrund und da mag es am Anfang den einen oder anderen Hörer irritieren, dies alles von einer weiblichen Stimme vorgetragen zu hören. Lässt man sich aber darauf ein, wird man wahrlich positiv überrascht: Dana Geissler entpuppt sich als eine angenehme Stimme, die es schafft den Leser am Ball zu halten, so dass man ihr gerne zuhört. Durch sie wird alles lebendig. Ob die manchmal kaum bemerkbare musikalische Untermalung an manchen Stellen wirklich notwendig gewesen wäre, darüber kann man streiten, aber zumindest ist sie nicht übermäßig störend.
Die Geschichte selber präsentiert sich aus der allwissenden Erzählperspektive, was dem Hörer Einblick in alle Kleinigkeiten der Geschichte gibt und ihn oft mehr wissen lässt als die Figuren im Buch, wodurch schon einige Spannung aufgebaut wird. Der Handlung kann man dabei leicht folgen und die einzelnen Handlungsstränge lassen sich klar voneinander trennen.
Wie bei dem Titel "Der silberne Falke" zu erwarten ist, spielen Falken hier eine große Rolle und der Hörer kann einiges zum Thema Falknerei für sich mitnehmen.

Damit präsentiert sich die Hörbuchversion von "Der silberne Falke" als eine gelungene Umsetzung einer guten Geschichte, die eine hörenswerte Alternative zum Buch darstellt.

Sandra Seckler



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 01. März 2009 | ISBN: 9783785737903 | Laufzeit: 437 Minuten | Preis: 19,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ein DoppelquartettVenuswurfColumbus: Endlich auf See!Im Westen nichts NeuesDer silberne Falke