Media-Mania.de

 Wein

So wählen Sie immer richtig


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Qualitativ hochwertiger - und nicht unbedingt hochpreisiger - Wein findet einen zunehmend weiten Liebhaberkreis. Als Begleiter zu den unterschiedlichsten Speisen bietet sich ein guter Wein geradezu an, jedoch passt bekanntlich nicht jeder Wein zu jedem Essen, auch wenn die alten Regeln in Bezug auf die Tauglichkeit von Weißen und Roten zu bestimmten Speisen nur noch allenfalls eingeschränkt gelten. Dem Konsumenten wird eine unübersichtliche Fülle an Weinen angeboten, und der Umstand, dass etwa Chardonnay schon innerhalb Europas je nach Ursprungsregion sehr unterschiedlich schmecken kann und neuerdings auch ausgezeichnete Weine aus Übersee mit wieder anderen, massiven Einflüssen durch das Anbaugebiet den Markt erobern, macht die Angelegenheit noch komplizierter.
Der erfahrene Sommelier Vincent Gasnier, an der Loire aufgewachsen und somit seit jeher mit Wein vertraut, führt im vorliegenden Buch den Leser in die komplexe Welt des Weins ein. Das umfangreiche Werk ist unterteilt in die Bereiche "Weinstile", "Weine der Welt" und "Wein: praktische Tipps", die wiederum in etliche einzelne Kapitel und Unterkapitel gegliedert sind.
Der Abschnitt "Weinstile" informiert darüber, wie ein Wein mit all seinen Eigenheiten entsteht: welchen Einfluss Rebsorte, Klima, Boden, spezielle Methoden der Weinbereitung und andere Parameter haben, und wie man selbst den Weinstil findet, der einem am meisten entgegenkommt. Zudem lernt der Leser den Jahresablauf auf einem Weingut kennen.
Den größten Teil des Buchs macht der zweite Teil aus. Dieser ist nach Weintypen in den Kategorien Weißwein, Rosé, Rotwein, Schaumwein sowie süße und gespritete Weine unterteilt, und "Weiß" und "Rot" wurden ihrerseits in drei Unterkategorien gegliedert. Alle Kategorien beziehungsweise Unterkategorien enthalten die wichtigsten und interessantesten ihnen zuzuordnenden Weine, nach Ländern geordnet, anhand einer allgemeinen Erläuterung und einer knappen Übersicht über Farbe, Aroma, Geschmack, empfehlenswerte Erzeuger ("Kauftipp"), Servierung und Weine, mit denen man den besprochenen vergleichen sollte, um sich zu schulen. Immer wieder werden zudem in diesem Abschnitt interessante Sonderinformationen auf gesonderten Seiten ("Thema") oder in Infokästen vermittelt.
Im dritten Teil geht es zum einen um den Weinkauf und die Lagerung, zum anderen darum, wie man welchen Wein optimal serviert und Fehler wie den ärgerlichen Korkschmecker erkennt, und welcher Wein und welches Essen sich gut ergänzen - beziehungsweise, was gar nicht harmoniert.
Eine Übersicht über die wichtigsten Rebsorten, ein Glossar und ein Register schließen das Buch ab.

Auf dieses Buch dürfte mancher Einsteiger lange gewartet haben, denn so umfangreich und detailliert präsentiert sich wohl kaum eine aktuelle Einführung. Und es handelt sich dabei um wirklich interessante und nützliche Inhalte, nicht etwa um Informationen mit Unterhaltungs-, doch ohne praktischen Wert.
Der Aufbau des Buchs ist logisch und ermöglicht dem Leser eine rasche und gezielte Einarbeitung in das Thema. Setzt man die Tipps und Vorschläge des Autors um, so muss man zwar einiges an Geld investieren - ohne dass übertriebene Ausgaben resultieren, denn die Empfehlungen lassen sich auch über das preisliche untere Mittelsegment realisieren -, erhält jedoch einen guten Überblick über den Teil des Marktes, den zu kennen zunächst notwendig ist.
Da der Autor als echter Sommelier seine Präferenzen niemandem aufdrücken will, bietet er jedem Leser die Möglichkeit, seinen eigenen Weinstil zu finden. Freilich wird dieser nicht immer mit jeder im Restaurant oder auch zu Hause genossenen Speise vereinbar sein. Gasniers Übersicht über die miteinander gut oder nicht verträglichen Kombinationen erweist sich als praxisnah und vor allem nachvollziehbar. Detailliert findet man entsprechende Empfehlungen im zweiten Abschnitt zu jedem erläuterten Wein unter "Servieren". Auch die Auflistung der Rebsorten dürfte den Bedürfnissen vieler Leser entgegenkommen, werden doch etliche Bezeichnungen synonym verwendet, beispielsweise Syrah und Shiraz, Blaufränkisch und Lemberger, Pinot Gris und Grauburgunder; die Charakterisierung der Sorten gibt ebenfalls viele wichtige Hilfen.
Das Besondere an diesem Buch ist neben der unkompliziert und ansprechend dargebotenen Fülle an Informationen vor allem deren Mischung: Allgemeines und Besonderes, Übersicht und Detail, objektive Fakten und subjektive Einschätzung. Dass die französischen Weine ein wenig dominieren, wird man dem Autor gern zugestehen. Bemerkenswert ist die angemessene Einbindung von Neue-Welt-Weinen, die Beachtung verdienen.
Die Lektüre dieses übrigens reich und schön bebilderten Buchs erweist sich nicht nur als außergewöhnlich informativ, sie bereitet auch Vergnügen - ebenso wie die empfohlenen "praktischen Übungen". Wein, ein Buch mit sieben Siegeln: das muss dank dem hier besprochenen Buch nicht sein!

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 1. September 2007 | ISBN: 9783831010905 | Preis: 24,95 Euro | 352 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Essen zum WeinDLG-Weinguide 2010Stuart Pigotts kleiner genialer Weinführer 20101001 Weine, die Sie probieren sollten, bevor das Leben vorbei istWein & Speisen