Media-Mania.de

 original + ungekürzt: Bleak House


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Charles Dickens' neunter Roman beginnt mit dem tristen Leben eines unehelich geborenen Mädchens namens Esther, das von seiner Tante lieblos erzogen wird. Esther ist schon über ihre Kindheit hinaus, als ihre Tante stirbt. Ein rätselhafte Mr Jarndyce wird ihr Vormund. Dieser holt sie nach Beendigung der Schule zu sich, zusammen mit Ada Clare und Richard Carstone, die Cousins sind. Ada soll den Haushalt von Mr Jarndyces Anwesen Bleak House führen. Mr Jarndyce hofft, dass Ada und Richard sich ineinander verlieben und heiraten werden.

Das Zentrum des Romans bildet ein seit Jahrzehnten vor dem Kanzleigericht verhandelter Rechtsstreit, Jarndyce & Jarndyce. Niemand scheint wirklich zu wissen, worum es dabei geht, doch ist viel Geld im Spiel. Wesentliche Figuren in diesem Rechtsstreit sind Ada und Richard. Während Ada sich auf das Urteil ihres Vormunds Jarndyce verlässt, spekuliert Richard immer mehr auf das Geld, das er aus der Gerichtssache erwartet, versucht, diese voranzutreiben, und verschuldet sich mehr und mehr. Zudem bricht er mit Mr Jarndyce.
Andere Handlungsstränge führen weitere Personen ein, etwa Lady Dedlock, die ein düsteres Geheimnis hütet. Würde es bekannt, so würden Lady Dedlock und ihr daran völlig unbeteiligter Ehemann von der standesgemäßen Gesellschaft ausgestoßen. Der aalglatte Familienanwalt Tulkinghorn lässt die Dame jedoch wissen, dass er den dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit kennt.
Menschen und Familien aus allen Gesellschaftsschichten, vom Adel bis zum Straßenjungen, werden in "Bleak House" portraitiert. Sie tauchen häufig wie aus dem Nichts auf, und ihre Leben werden untereinander auf verblüffende Weise verwoben. Und immer wieder erscheint das Kanzleigericht, erscheint der Fall "Jarndyce & Jarndyce" in einem Roman, der sich nicht recht einem bestimmten Genre zuordnen lässt. Kriminalroman? Gesellschaftsroman? Entwicklungsroman? All das und mehr steckt in "Bleak House".

Charles Dickens ist nie geizig mit Figuren umgegangen, doch "Bleak House" dürfte all seine anderen Romane an Charakteren übertreffen. Manchmal fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten, zumal auch die Erzählperspektive wechselt zum Glück nicht in zu schneller Abfolge und nur zwischen Esther als Ich-Erzählerin und einem neutralen, übergeordneten Erzähler.
Die Charaktere sind sehr plastisch und authentisch gezeichnet; ein paar Zugeständnisse muss man dabei an die viktorianische Zeit machen, wirken Esthers Demut und Adas Engelhaftigkeit doch ein bisschen zu sehr als reine Wiedergaben des Geschlechterrollenklischees. Zum Ausgleich erhält man unzählige Geschichten in der Geschichte, von Arbeiterfamilien, in denen die Frauen misshandelt werden, von Waisenkindern, die für sich selbst und manchmal zusätzlich für ihre Geschwister den Lebensunterhalt verdienen müssen, von Juristen, die der Autor nicht sonderlich zu lieben scheint, verschrobenen Menschen jedes Standes, Missionare, die kein Herz für die eigene Familie haben, Adlige mit dunklen Geheimnissen und so fort.
Man möchte meinen, die Handlung müsse entweder sehr langweilig oder verwirrend sein, doch dies ist nicht der Fall. Nicht zuletzt Esthers Erzählabschnitte wirken wie ein roter Faden. Der Roman ist trotz seiner extremen Länge kurzweilig und spannend gehalten; immer wieder kommt es zu verblüffenden Wendungen.
Robert Whitfield liest in fast 33 Stunden den gesamten Roman vor und verleiht ihm durch seine Fähigkeit, auf Rollen einzugehen, ohne manieriert zu wirken, und auch dialogfreie Strecken abwechslungsreich zu gestalten, echtes Leben.

Zusätzlich zum Hörbuch, das zwei mp3-CDs umfasst (und somit ein mp3-fähiges Abspielgerät erfordert), erhält der Leser eine PDF-Datei mit dem gesamten Text samt Track-Verweisen und kann somit beispielsweise mit- oder nachlesen. Ein nützliches Extra, da man den Sprecher zwar sehr gut verstehen kann, aber durch ein Hörbuch in englischer Sprache möglicherweise doch vor eine Herausforderung gestellt wird. Im Übrigen findet man sich rasch in Dickens' Sprache ein, auch wenn man nicht täglich englische Texte liest oder hört.
Die Aufmachung ist schlicht und zweckmäßig, der Preis, gemessen am Umfang, wirklich günstig. Sehr empfehlenswert!

Regina Károlyi



MP3-CD | CD-Anzahl: 2 | Erschienen: 1. Mai 2009 | Laufzeit: 1973 Minuten | Preis: 19,90 Euro | Sprache: Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Jane EyreThe Canterville GhostWomen in LoveA Room with a ViewGreat Expectations