Media-Mania.de

 Storm, Band 24: Marduks Quelle

Serie: Storm, Band 24
Autoren: Martin Lodewijk, Romano Molenaar
Illustratoren: Jorg de Vos
Übersetzer: Nikolaus Danner, James ter Beek
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Der Herrscher Marduk merkt, dass seine Kräfte nicht wiederherstellbar sind, wie sie es eigentlich sein sollten. Das Licht des sogenannten Reformers, das er im Bett der Ewigkeit auf sich scheinen lässt, bringt ihm diesmal nicht die erhoffte Regeneration. Deswegen holt er sich „die Anomalie“ in seine Welt, bei der es sich um niemand anderen als den Weltraumhelden Storm handelt. Er befiehlt ihm, sich um das Problem zu kümmern und die Quelle von Marduks Kraft wieder in Gang zu setzen. Diese Forderung untermauert er mit der Gefangennahme von Nomad, Storms Freund. Somit ist sicher, dass er zurückkehren wird und seine Mission erfüllt, denn einen Freund hat Storm noch nie im Stich gelassen.

Damit er sich auf der Reise anständig benimmt und keinen Ärger macht, reist Brandisse, eine Piratin, mit ihm. Die grünhaarige Kämpferin soll ein Auge auf Storm haben und ihm dabei helfen, das Licht für Marduk wieder zum Leuchten zu bringen. Die beiden reisen in einem fliegenden Segelschiff durch den Weltraum und müssen bruchlanden. In der Wildnis treffen sie auf Eliazzr, einen Jäger und Sammler, der ihnen nicht nur den Weg weist, sondern sie auch zu ihrem Ziel begleitet und sie unterstützt. Besonders auf Brandisse hat er ein Auge geworfen. So erreichen sie eine Stadt, in der ein blutrünstiges, echsenartiges Wesen die Macht an sich gerissen hat, welches es zu bekämpfen gilt. Wird Storm seine Mission erfüllen können?

Der erste Storm-Comic ist bereits in den siebziger Jahren erschienen. Als Zeichner zeichnete Don Lawrenze verantwortlich. Doch auch nach seinem Tod im Jahr 2003 ist die Geschichte um den Astronauten aus unserer Zeit, der in der Zukunft gestrandet ist, noch lange nicht zu Ende erzählt worden. Deswegen haben sich Martin Lodewijk, Romano Molenaar und Jorg De Vos des Themas angenommen und erzählen die Geschichte konsequent weiter. Im vierundzwanzigsten Band begegnet Storm Marduk, den er bereits von einer früheren, noch von Lawrenze geschaffenen Begegnung kennt. So wird auf besonders geschickte Weise der Bogen zwischen Alt und Neu gespannt.

Die Geschichte ist spannend erzählt und bietet viele verschiedene Ebenen. Wir begegnen Storm in einer westernartigen Umgebung, als Gefangener zwischen Roboterwesen, auf einem fliegenden Segelschiff im Weltraum, im Kampf mit einem blutrünstigen „Satan“ und vieles mehr. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit das riesige Zahnrad-Getriebe am Ende der Geschichte, das eine unglaubliche Größe vermittelt. Außerdem werden zwei neue und interessante Charaktere eingeführt, nämlich die attraktive Brandisse, als Pendant zu Rothaar, und Eliazzr, der Storm diesmal anstatt Nomad als Kämpfer zur Seite steht. Zwischen Brandisse und Eliazzr knistert es gewaltig und so gibt es hier auch einige sexuelle Anspielungen, die deutlich offensiver sind als in den alten Storm-Geschichten.

Der besondere Stil in dieser Serie ist den Bildern zu verdanken, die sehr künstlerisch gestaltet wurden. Jedes für sich ist äußerst detailreich gehalten. Man hat sich sehr genau an dem Erscheinungsbild der früheren Comics orientiert, aber moderne Techniken mit eingebracht und Sehgewohnheiten berücksichtigt. Dadurch, dass ein Teil des Umfeldes bereits in einem alten Band gezeigt wurde, musste sich der Zeichner hier einer besonderen Herausforderung stellen, nämlich einer jungen Leserschaft eine faszinierende Umgebung zu bieten, dabei aber den Klassiker zu ehren und sich an seine Vorlage zu halten. Im Anhang hat man die Möglichkeit, eine Szene im direkten Vergleich zu betrachten und so wird schnell klar, dass dieses Vorhaben bestens gelungen ist. Auf den letzten Seiten werden außerdem einige weitere Hintergrundinformationen zum Comic veröffentlicht und man findet hier zusätzlich einen herausnehmbaren Kunstdruck, der das Sammlerherz höher schlagen lässt.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 1. Juni 2009 | ISBN: 978-3940864765 | Originaltitel: De Bronnen van Marduk | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Piraten von PandarveDie Roboter von DanderzeiDie WendeweltVandal der ZerstörerDie Sieben von Aromater