Media-Mania.de

 Eingemacht

Einkochen, trocknen, einsalzen, räuchern, vakuumieren, einfrieren, einwecken, einlegen in Zucker, Alkohol und Salzlake, aromatisierte Essige und Öle, Pickles und Pasteten und über 50 köstliche Rezepte


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Schon in Urzeiten mussten sich die Menschen Gedanken darüber machen, wie sie für Notzeiten Vorräte anlegen konnten. Gerade im Winter gab es zu wenig Nahrung, um zu überleben. Doch der Mensch hat schon seit jeher bewiesen, dass er dank seines erfindungsreichen Geistes manche Hürde überwinden vermag. Und so entlockte er der Natur auch die Geheimnisse, wie man Lebensmittel problemlos für längere Zeiten aufbewahren kann. Natürlich fand man vieles durch Zufall heraus, erprobte die gewonnenen Erkenntnisse und perfektionierte sie. Das Ende dieser langen Kette der Entwicklung ist der Supermarkt, in dem wir heutzutage alles, was wir benötigen, kaufen können. Die dort veräußerten Waren wurden schon lange vorher maschinell behandelt, um möglichst lange Zeit haltbar zu sein. Die Marmelade steht verzehrbereit im Regal, die Nudeln liegen dort ebenfalls schon getrocknet, Erbsen findet man sowohl in der Konserve als auch in der Tiefkühltruhe. Weshalb sollte sich also ein moderner Mensch noch Gedanken darüber machen, wie er Lebensmittel selbst einkochen, trocknen oder salzen kann?

Natürlich stehen gerade Menschen, die einen eigenen Garten besitzen, vor dem Problem, wie man die reiche Erntefülle möglichst schnell verarbeitet und konservieren kann, da ja alles verwertet werden soll. Hier wird dann auch heute noch eingekocht, Gurken eingemacht und leckeres Gemüse rasch eingefroren. Aber nicht jeder besitzt einen Garten. Jedoch sollte man dabei nicht vergessen, dass es genug Dinge gibt, die konserviert einen unnachahmlichen Geschmack entfalten. Schinken, geräucherte Würste, eingelegte Gurken oder getrocknete Tomaten besitzen ihren ganz eigenen unnachahmlichen Geschmack. Und wenn man auch noch in der Lage ist, diese Dinge selbst herzustellen, erhält man nicht nur Produkte, bei denen man ganz genau weiß, was im Einzelnen darin enthalten ist, sondern fühlt großen Stolz in sich aufsteigen, wenn Gäste die selbst gemachten Speisen loben.

Dieses Buch also will uns zeigen, wie man all die unterschiedlichen Arten der Konservierung zuhause selbst nachahmen kann. Dabei möchte es mit den Vorurteilen aufräumen, dass man dazu teuere Geräte, professionelles Wissen oder unheimlich viel Platz benötigt. Denn trocknen, einsalzen, räuchern, Würste selbst herstellen, einlegen, Würzpasteten, Öle und Essige kreieren, Sauerkraut herstellen, Marmeladen einkochen, Früchte in Alkohol einlegen, Gemüse vakuumieren oder einfrieren kann wirklich jeder. Aber dabei geht es nicht um das Erlernen der Konservierung an sich, sondern um die Erkenntnis, dass man manche Nahrungsmittel dadurch geradezu veredeln kann.

Jede einzelne Methode wird genauestens erklärt. Dabei wird erläutert, inwiefern sie sich auf das Endprodukt auswirkt und was genau dafür sorgt, dass die Lebensmittel dabei nicht verderben können. Natürlich wird auf eventuelle Fehlerquellen hingewiesen und erläutert, woran man doch noch Verdorbenes erkennen kann. An einzelnen Beispielen wird klar gemacht, wie man vorzugehen hat. Dem folgen dann leckere Rezepte, in denen die konservierten Nahrungsmittel verwendet werden. Durch den Ansatz, nicht nur europäisch gängige Speisen zu erklären, erhält man eine multikulturelle Speisekammer, aus der man nach Lust und Laune schöpfen kann.

Dem Text merkt man rasch, dass das Thema Nick und Johnny, wie sie sich auch im Buch nennen, am Herzen liegt. Jede Methode wurde von ihnen speziell getestet und mit netten Anekdoten erläutert. Die Erklärungen sind unkompliziert und höchst amüsant. Man spürt, dass hier zwei Liebhaber am Werk gewesen sind. Jedes einzelne Rezept ist höchst kreativ und dabei doch sehr bodenständig. Durch die vielen Bilder der Endprodukte und zubereiteten Speisen bekommt man rasch Lust, selbst einen Schinken einzusalzen oder Pesto zuzubereiten.

Dieses Buch richtet sich an alle Liebhaber der hausgemachten Küche, aber auch Genießer fremdländischer Speisen kommen nicht zu kurz. Denn was wäre man ohne Mangochutney oder Thai-Curry? Die pfiffige und moderne Aufmachung, sowie der lockere Tonfall richtet sich an junge Köche, die auch Jamie Oliver lieben gelernt haben. Ein amüsantes Kochbuch, das sowohl die Laune, als auch den Appetit anhebt.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 1. August 2005 | ISBN: 3884726781 | Preis: 29,95 Euro | 224 Seiten

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
KirschenEingelegte KöstlichkeitenKirschen für den HausgartenEingemacht & AusgepacktEinmachen