Media-Mania.de

 Disneys Hall of Fame, Band 14: Don Rosa 4


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die Reihe Hall of Fame aus der ehapa comic collection stellt hier im vierzehnten Band ein viertes Mal Comics von Don Rosa vor. Don Rosa dürfte neben Carl Barks der beliebteste Zeichner im Disney-Universum sein. Seine Dagobert-Biographie ist Kult. Und auch seine anderen Geschichten erfreuen sich großer Beliebtheit.
In diesem Band sind neun Geschichten versammelt. Alle Geschichten haben Dagobert oder Donald als Hauptfiguren.
In der ersten Geschichte machen sich Dagobert und seine drei Großneffen – Tick, Trick und Track – auf die Suche nach der verschollenen Bibliothek von Alexandria. In Begleitung eines recht eigenwilligen Spürhundes der Fähnlein Fieselschweiflinge jagen die vier um die ganze Erde. Zum Schluss kommt es zu einer „schlimmen“ Entdeckung. In dieser Geschichte ist ausnahmsweise mal nicht Donald der Pechvogel.
Um die Teilnahme an der Winterolympiade dreht sich die zweite Geschichte. Die Entenhausener wollen ebenfalls einen Vertreter entsenden. Doch als Gustav Gans sich meldet, ziehen alle Sportler ihre Bewerbung zurück. Gegen unverschämtes Glück kann man einfach nicht gewinnen. Nur Donald bleibt stur und liefert sich mit Gustav ein bizarres Duell.
In der dritten Geschichte tritt Donald genau an seinem Geburtstag eine neue Stelle an. Alle scheinen den Geburtstag vergessen zu haben. Als Donald einem Vasengeist befreit und dieser ihm einen Wunsch gewährt, trifft er eine verhängnisvolle Entscheidung.
Die vierte Geschichte ist eine Art Vorgeschichte zu einer der beliebtesten Geschichten Don Rosas. Dort pinselt ein international gefürchteter Gentleman-Dieb eine Ritterrüstung mit einer Substanz ein, die alles auflöst. Damit will er Dagoberts ersten Zehner stehlen. In dieser Geschichte nun wird gezeigt, wie Daniel Düsentrieb diese alles lösende Substanz entdeckt. Dagobert will die Substanz zu Geld machen, bringt aber beinahe die ganze Erde in Gefahr. Zusammen mit Donald und Tick, Trick und Track bricht er zu einer Rettungsmission auf, die ihn bis in den innersten Kern der Erde führt.

Don Rosas Geschichten in diesem Band sind zwar nicht durchgängig allerbeste Ware, doch selbst die, die schwächeln, immer noch lustig genug. Der Zeichenstil ist wie gewohnt detailfreudig und bringt die Dynamik der Handlung gut zum Ausdruck.
Zwischen den Geschichten gibt Don Rosa einen Kommentar zu der folgenden Geschichte, in dem er erläutert, wie er die Idee gefunden hat, was ihn an der Geschichte gereizt hat und wie er mit Erzähl-Problemen umgegangen ist. Einige Geschichten werden durch den Abdruck von Vorzeichnungen ergänzt. Besonders interessant jedoch ist jene Geschichte mit der alles auflösenden Substanz, die zweimal existiert. Lange bevor Don Rosa bei Walt Disney anfing, hat er eine drollige Hommage auf den Film Reise zum Mittelpunkt der Erde angefertigt, die eben genau jene Geschichte mit den Ducks vorwegnimmt. Diese wesentlich frühere Version ist hier an ihrer dramatischsten Stelle ebenfalls abgedruckt.
Don Rosas Geschichten sind einfach sympathisch und beweisen eine hinterhältige, intelligente Ironie. Sieben der neun Geschichten sind hochvergnügliche Comic-Stories, wie man sie von Don Rosa schätzt, und die beiden anderen gut, aber eben keine Bestform.
Trotzdem kann man dieses Buch von Aufmachung, Begleittexten und natürlich den Geschichten nur empfehlen.

Frederik Weitz



Hardcover | Erschienen: 15. September 2008 | ISBN: 9783770432110 | Preis: 17,00 Euro | 200 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ente in AntikIch, Donald DuckVicar 2Liebe, Lust und LeidenschaftDie Ducks