Media-Mania.de

 Psychologie


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Die Psychologie sei, so schreiben die Autoren dieser Einführung, „die wissenschaftliche Untersuchung des Verhaltens von Individuen und ihren mentalen Prozessen“. Wer schon mal in dieses Gebiet hineingeschnuppert hat, weiß, welch ein komplexes und teilweise sehr strittiges Feld die Psychologie darstellt.
Dieses Buch ist die deutsche Übersetzung eines amerikanischen Standardwerks. Es soll jungen Studenten der Psychologie eine fundierte Übersicht über das Fach bieten.
Eine Einführung bietet natürlich keine tiefgehenden Eindrücke in spezielle Fachgebiete, auch wenn in dem einen oder anderen Schwenk die Lieblingsthemen der Autoren stärker zum Tragen kommen. So ist Philip Zimbardo ist durch seine Fernsehserie Discovering Psychology und seine Arbeiten zu Gewalt, Vandalismus und politischer Psychologie in den USA besonders populär.

In dem Buch findet man zunächst die bekannten Teilgebiete der Psychologie in siebzehn Kapiteln gegliedert:

1. Psychologie als Wissenschaft
2. Forschungsmethoden der Psychologie
3. Die biologischen und evolutionären Grundlagen des Verhaltens
4. Sensorische Prozesse und Wahrnehmung
5. Bewusstsein und Bewusstseinsveränderungen
6. Lernen und Verhaltensanalyse
7. Gedächtnis
8. Kognitive Prozesse
9. Intelligenz und Intelligenzdiagnostik
10. Entwicklung
11. Motivation
12. Emotionen, Stress und Gesundheit
13. Die menschliche Persönlichkeit
14. Psychische Störungen
15. Psychotherapie
16. Soziale Kognition und Beziehungen
17. Soziale Prozesse, Gesellschaft und Kulturarbeit

Wenn man nicht gerade den populistischen amerikanischen Autoren folgt, dann erkennt man als grundlegende Strömung in amerikanischen Werken sowohl einen kritisch in die Schranken verwiesenen Behaviourismus als auch einen gemäßigten Konstruktivismus wieder. Zimbardo und Gerrig sind ebenfalls Vertreter dieser Denkströmung. Psychobiologie, wie sie gerne von Vertretern der medizinischen Psychologie propagiert wird, spielt nur am Rande eine Rolle und eher als ein Fach, das die Bedingungen für die Entstehung der Psyche untersucht, als dass hier die Psyche direkt geformt wird.
Die einzelnen Kapitel sind weiter recht ausführlich unterteilt. So findet man im vierten Kapitel – zu den sensorischen Prozessen und der Wahrnehmung – sieben Unterkapitel, die von den biologischen Grundlagen der Reizaufnahme bis zu den Prozessen der Wahrnehmungsorganisation führen.
Dieses Kapitel ist hier mit Bedacht erwähnt. Sowieso fällt einem ein weit verbreitetes Halbwissen in der deutschen Bevölkerung auf, in dem eine unsauberst gehandhabte Psychoanalyse, humanistische Wünschbarkeiten und ökonomische Befürchtungen ein teilweise heilloses Durcheinander bilden. Prozesse des Wahrnehmens allerdings bilden hier einen besonders blinden Fleck und so dürfte für viele Menschen gerade dieses Kapitel zunächst befremdlich und dann schmerzhaft überraschend sein. Alleine wegen diesem Kapitel lohnt es sich, das Buch zu kaufen. Es ist übrigens, wie der Rest des Buches, hervorragend geschrieben.
Didaktisch weist dieses Buch wie andere Bücher des Verlags einige hervorragende Eigenschaften auf. So wird in speziellen Kästen zum einen die kritische Beobachtung des Alltags mit Hilfe psychologischer Ergebnisse thematisiert. Diese Kästen eignen sich besonders gut, um einen Brückenschlag ins eigene Leben zu vollziehen. Ebenso gilt dies für eine andere separate Rubrik, die Psychologie im Alltag heißt und praktische Anwendungen vorstellt. Eine dritte Rubrik thematisiert neueste Forschungsergebnisse, die den aktuellen fachlichen Problemstand exemplarisch wiedergeben.
Weitere Verständnishilfen bieten die Zwischenzusammenfassungen und die Zusammenfassungen der wesentlichsten Aussagen zum Ende eines Kapitels. Schlüsselbegriffe, also jene Begriffe, die man sich zuallererst erarbeiten sollte, werden am Ende eines Kapitels noch einmal extra aufgeführt. Zudem ist dem Buch ein umfangreiches Glossar angehängt.

Das Buch ließe sich nur aus tiefster Boshaftigkeit oder Blindheit als fehlerhaft bewerten. Es ist ein hervorragend gegliedertes Werk in einer klaren, verständlichen Schreibweise. Die Anbindungen an den Alltag sind zwar nicht umfassend dargestellt, können mit ein wenig Fantasie aber vom Leser selbst geleistet werden.
Durch viele Beispiele, gut ausgesuchte Fotos und übersichtliche Grafiken wird der Text vielfach hervorragend ergänzt. Die Textgestaltung ist durch Zwischenüberschriften und ein sauberes Schriftbild sehr angenehm.
Zwar erschlägt dieses Buch zunächst durch seinen Umfang und auch den scheinbar hohen Preis, doch gerade durch den Umfang ist es sogar recht günstig. Es ist – doch muss dies wirklich erwähnt werden? – ein Arbeitsbuch, kein Durchlesebuch.

Für wen ist nun dieses Buch geschrieben?
Man findet bei amazon die Rezension einer Studentin, die mit diesem Buch ihr Examen geschafft hat. So sollte es natürlich nicht sein. Für den examinierten Psychologen kann dieses Buch lediglich ein Nachschlagewerk sein.
Vor allem richtet sich diese Einführung an alle Studienanfänger und sei hier wärmstens empfohlen. Sie gibt eine hervorragende Übersicht über das Fach.
Auch dem interessierten Laien wird dieses Buch viel Wissenswertes und Praktisches bieten. Gerade bei den vielen unsauber geschriebenen psychologischen Ratgebern bildet dieses Buch einen heilsamen Gegenpol.

Fazit: Eine weitere hervorragende Einführung und zugleich ein Klassiker seines Faches aus dem Hause Pearson!

Frederik Weitz



Hardcover | Erschienen: 20. März 2008 | ISBN: 9783827372758 | Originaltitel: Psychology and Life | Preis: 49,95 Euro | 864 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Psychologie des UnterrichtsHandbuch neuropsychologischer TestverfahrenNeues LernenDas Alphabet des DenkensDas Gedächtnis