Media-Mania.de

 traumfrauen

Starfotografen zeigen ihre Vision von Schönheit


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Von Schönheit hat jeder ein anderes Bild – und doch gibt es Frauen, da zweifelt eigentlich niemand daran, dass sie schön sind. Fotografen haben da noch mal eine ganz andere Beziehung zu dem Wort – und auch einen anderen Blick für Frauen. Sie können durch den richtigen Winkel, die perfekte Pose und das passende Licht aus einer hübschen Frau eine wahre Traumfrau machen. Trotzdem haben selbst Starfotografen unterschiedliche Ansichten und Vorstellungen von Schönheit. Welche, das konnte man 2008 in der Ausstellung „Traumfrauen“ betrachten und kann es jetzt immer noch in dem gleichnamigen Buch erfahren.

Das Buch beginnt mit einer Einleitung von Herausgeberin Nadine Barth zum Thema „Was ist schön?“ – eine Frage, die man sich bei der Betrachtung dieses Buches sicher öfter stellen wird und die deswegen mehr als passend an dieser Stelle steht. Danach folgt ein Interview mit Prof. Winfried Menninghaus zum Thema „Schönheit und das Leiden daran“. Katharina von der Leyen stelle darauf in ihrem Portrait „Ikone der Schönheit" Lauren Hutton vor, das älteste Supermodel der Welt. Abschließend folgt ein Essay von Ingo Taubhorn über „Mode, Fotografie, Kunst und Museum“.

Ab Seite sechzehn folgen die Bilder der 50 im Katalog versammelten Fotografen. Die Fotografen und ihre Bilder wurden dabei in die Kategorien klassisch, glamourös, persönlich, lyrisch, ironisch, eigenwillig und visionär eingeteilt.

Mit jeweils unterschiedlichen Fotos vertreten, können hier die Fotografen nicht nur ihre Bilder präsentieren, sondern kommen auch zu Wort. Ein kurzes Statement erklärt ihre jeweilige Ansicht von Schönheit und gibt auch einen Anhaltspunkt, warum nun gerade dieser Fotograf mit diesen Bildern in einer Kategorie gelandet ist.
Die meisten der Bilder sind seitenfüllend und das, was man von moderner Modefotografie gewohnt ist: Meist aufwendig inszeniert und technisch ansprechend bis raffiniert, finden sich hier aber auch einfachere, ursprüngliche Fotos – und dies nicht nur im Bereich „persönlich“. Die Qualität der Bilder schwankt dabei, je nach Technik und Fotograf. Dass hier aber Meister ihres Faches vorliegen, merkt man schnell, auch, weil hier viele berühmte Models und Schauspielerinnen vor die Kamera gelockt werden konnten. Männer findet man nur vereinzelt in diesem Buch, dafür aber viele Fotos, die aus Serien der Fotografen kommen.

So bietet dieser Band nicht nur einen Einblick, was Starfotografen heute als schön empfinden, sondern gibt auch einen guten Überblick über moderne Portraitfotografie – auch wenn nicht jedes Bild im Buch ein Portrait ist.
So kann es gut sein, dass "Traumfrauen" eher Freunde moderner Fotografie anspricht als Fashon Victims und Verehrer schöner, und möglichst unbekleideter, Frauen.
Das Buch überrascht viel eher mit seinem Bild von Schönheit und den unterschiedlichsten Blickwinkeln auf diese.
Leider fehlen sowohl ein Register als auch ein vernünftiges Inhaltsverzeichnis; auch die Kategorien findet man nur über eine kleine Bemerkung am Rand. Somit ist der Bildband leider auch etwas unübersichtlich geworden. Oder eben sehr stylish – je nachdem, wie man es sehen möchte.

Susanne Fischer



Hardcover | Erschienen: 11. Oktober 2009 | ISBN: 9783832191023 | Preis: 49,90 Euro | 224 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
FräuleinIns Land der KirschblüteStand der Dingearbeit / workAmerican Photographs