Media-Mania.de

 Love, Revolution und wie Kater Haohao nach Hollywood kam

Autoren: Li Dawei
Übersetzer: Anne Rademacher
Verlag: Knaus

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Der Kunsstudent Li Dawei lebt in wilden Zeiten: Selbst Sohn von unter Mao politisch ungeliebten Eltern wächst er in Peking auf und wird dort in die Studentenunruhen hinein gezogen. Gänzlich unverschuldet zudem: Die politischen Ideale der Rebellen sind ihm ziemlich egal. Nur eine einzige unter den Massen an Protestierenden ist ihm wichtig: Little Kim, die Studentenführerin, in die er sich verliebt hat. So landet er aus Liebe mitten in einer Revolution, die blutig auf dem Platz des Himmlischen Friedens nieder geschlagen wird. Hier verliert er Little Kim und findet auf der Suche nach ihr eine ganz andere Begleitung: einen Kater namens Haohao, der eine Karriere wie Garfield anstrebt.
Tatsächlich stehen die Chancen gut, kann diese Katze doch sprechen. Schnell freunden sich der junge Comiczeichner und die ungewöhnliche Katze an.

Jahre nach dem Massaker lebt Li Dawei ein ruhiges, zufriedenes Leben, obwohl er sich nicht an das politische System anpassen kann und will. Freiheit findet er in seinen Comics. Haohao indes hat es wirklich bis nach Hollywood geschafft, hierhin folgt ihm Li, weiterhin auf der Suche nach Little Kim, seiner Liebe, die er nie vergessen hat.

Das Buch ist eine Geschichte der Gegensätz. Ost trifft auf West. Comic trifft auf Roman, Träume treffen auf die Realität.
Der Roman ist autobiographisch angehaucht. Das erklärt wohl auch die Wucht, mit der Li Dawei seine Geschichte erzählt. Sie ist nicht nur eine Geschichte für diejenigen, die sich für China und seine jüngere Geschichte interessieren, sondern auch für diejenigen, die einen Werdegang à la Garfield beobachten wollen. Der Kater schafft es nämlich tatsächlich und hat eine durchaus spannende Geschichte davon zu erzählen, wie er aus China nach Amerika kommt und sich gegen viele Wiedrigkeiten durchsetzt.

Diese Gegensätzlichkeit ist das wirklich Faszinierende am Roman. Immer wieder wechseln sich Tagtraum und Realität ab, schön deutlich gemacht durch den Wechsel von Comicbildern zu geschriebenem Text.
Ein wirklicher Spannungsbogen wird auch durch diese Wechsel verhindert, anders als bei vielen Büchern ist das aber hier kein Manko, sondern es erhöht vielmehr das Gefühl dafür, wie schnell sich alles ändert und wie stark die Kontraste sind.
Man muss allerdings bereit sein, sich darauf einzulassen ebenso wie auf die verrückten Ideen von einem Comiczeichner und seinem sprechenden Kater.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 18. Mai 2009 | ISBN: 9783813503364 | Originaltitel: Kids of Mao & Coke | Preis: 19,95 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wie ein Wanderer in einer mondlosen NachtRote Teppiche und andere BananenschalenWie ein Schmetterling aus PapierLove, Revolution und wie Kater Haohao nach Hollywood kamFrösche