Media-Mania.de

 Das stille Haus


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Kommunisten und Rechtsextreme stehen einander in der Türkei erbittert gegenüber; der Militärputsch 1980 kündigt sich im Grunde bereits an. Wie in jedem Sommer verbringen die relativ früh verwaisten Geschwister Faruk, Metin und Nilgün eine Woche bei ihrer Großmutter Fatma in einem alten, verfallenden Haus am Marmarameer, das seinerzeit ihr Großvater Selahattin Darvinoglu bezogen hat, als er vor dem Regime der Jungtürken aus Istanbul fliehen musste.
Der Schatten des Arztes und verhinderten Schriftstellers Selahattin Darvinoglu beherrscht das Haus ebenso eigensinnig wie dessen 90-jährige Witwe Fatma. Während die drei Enkel Faruk, ein Säufer, dessen Ehe gescheitert ist, Metin, der große Träume über eine Zukunft in Amerika hegt und doch nur versagt, und Nilgün, die sich als Kommunistin ansieht, aber keine Ahnung hat, was das bedeutet jeweils ihren Beschäftigungen in ihren eigenen alten und neuen Kreisen nachgehen, setzt sich Fatma mit ihrer Vergangenheit auseinander, und mit der Zeit tun sich dem Leser beziehungsweise Hörer gegenüber entsetzliche Abgründe auf.
Vor seiner kalten, herrischen Frau Fatma ist Selahattin in die Arme einer Dienerin geflohen und hat mit ihr zwei Söhne gezeugt, die wiederum eines Tages von Fatmas schrecklichem Zorn und ihrem Stock für immer gezeichnet wurden, ohne dass ihre Mutter sie schützen konnte. Ins Exil in einem primitiven Dorf gezwungen, wachsen die Jungen auf und werden schließlich vom Sohn Selahattins und Fatmas zurückgeholt. Der eine, verkrüppelt durch Fatmas Stock, nimmt sein Glück in seine eigenen Hände. Der andere, zwergenwüchsig, bleibt als Fatmas Diener und "Mädchen für alles" im Haus und setzt sich ihren Launen und Drangsalierungen stumm aus.
In der einen Ferienwoche kommt es zum Eklat. Alles, was unter der Oberfläche einer scheinbar heilen Mittelschichtfamilie und der von Selahattin gegründeten Zweitfamilie gebrodelt hat, bricht ungezügelt hervor, und der Umbruch im kleinen wie im großen Kreis erzeugt eine Katastrophe. Nur Fatma, böser Geist des Hauses, bleibt ganz die Alte.

Dieser frühe Roman von Nobelpreisträger Orhan Pamuk mag einige erzählerische Schwächen aufweisen; insgesamt ergibt er ein erschütterndes Psychogramm mehrerer türkischer Generationen. Der verzweifelte Kampf des Selahattin Darvinoglu "Sohn des Darwin" lautet der selbst gewählte Nachname um Aufklärung seiner Nation, kulminierend in seinem Versuch, eine morgenländische Enzyklopädie des abendländischen Wissens zu verfassen, dem seine kalte, harte Frau Fatma verbittert entgegenwirkt, ist ein zentrales Thema des Buches. Aus den Hasstiraden der alten Fatma, die immer wieder die Erinnerung heraufbeschwört, zeichnet sich das Bild einer fatalen Ehe: Ein weltfremder, im Grunde sympathischer Aufklärer, finanziell abhängig von seiner gefühlskalten, frömmelnden Ehefrau, sucht Trost beim Alkohol und einer mehr oder minder willfährigen Dienerin, die zusammen mit ihren Söhnen dem grenzenlosen Hass der rechtmäßigen Ehefrau ausgeliefert ist.
Selahattin und Fatma repräsentieren die Türkei um das Ende des Ersten Weltkriegs; ihre Enkel erleben eine andere Umbruchphase, jeder auf seine Weise, ohne ihren Platz im Leben zu finden. Faruk, der willenlose Säufer, Metin, der verhinderte Revolutionär, und die schöne, intelligente, leicht beinflussbare Nilgün sind Fatmas Enkel. Ihnen gegenüber steht Hasan, Enkel aus der illegitimen Verbindung Selahattins und von den Faschisten verführt, ebenfalls verzweifelt auf der Suche nach einem wie auch immer gearteten Sinn.
Mit beeindruckender, anhaltender Intensität schildert der Autor eine "verlorene" Generation oder auch zwei, die Hilflosigkeit und Richtungslosigkeit, aus der schließlich blinde Gewalt gegen andere oder gegen sich selbst resultiert. Über allem steht Fatma wie ein böser Geist.
Die Sprecher verleihen den einzelnen Figuren Leben und finden sich gut in die Protagonisten ein, sodass die Hörbuchfassung authentisch und spannend wird, ohne einen Moment der Langweile. Auch die Ausstattung, einzeln in transparente Kunststoffhüllen verpackte CDs im Kartonschuber und ein mit allen Basisinformationen versehenes Booklet, überzeugen. So beeindruckt Orhan Pamuk auch in der Hörbuchfassung.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 8 | Erschienen: 18. September 2009 | ISBN: 9783867174985 | Laufzeit: 590 Minuten | Originaltitel: Sessiz ev | Preis: 39,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Little WomenFlieg, Hitler, flieg!Die Dame mit dem HündchenDer wiedergefundene FreundThis Side of Paradise: Diesseits vom Paradies