Media-Mania.de

 Die drei ???, Folge 133: Fels der Dämonen


Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Justus, Peter und Bob wollen ein paar schöne Tage am Meer verbringen, am liebsten in einer einsamen Bucht. Doch wie es bei den drei Fragezeichen nun einmal ist, so ist die Illusion von Erholung schnell vorbei. Ein verängstigter Junge berichtet von einem schwarzen Zwerg, welcher in der Nähe des Strandes sein Unwesen treibt. Das Interesse der drei Freunde ist sofort geweckt und so schlittern sie in einen neuen Fall, denn sie sind nicht allein an diesem Strandabschnitt. Schnell überschlagen sich die Ereignisse. Das Auto der drei Detektive wird fahruntüchtig gemacht und die Jagd beginnt ...

Die drei Fragezeichen und der "Fels der Dämonen" ist die 133. Hörspielfolge der Serie nach der Buchvorlage von Marco Sonnleitner und trotz diverser Makel noch ganz okay.

Der "Fels der Dämonen" als Titel des Hörspiels passt nicht zum Inhalt. Der Fels kommt zwar durchaus vor, aber von Dämonen ist weit und breit keine Spur zu finden. Generell entwickelt sich das Abenteuer in eine völlig andere Richtung - unterhalten kann es über weite Teile jedoch trotzdem (noch). Der Einstieg in den neuen Fall ist gelungen, der verstörte Junge weist den drei Freunden den Weg und diese stolpern über etwas, was sie besser nicht hätten sehen sollen. Gejagt und voneinander getrennt schlagen sich die drei Freunde durch bis zu einem spannenden Höhepunkt auf hoher See. Sieht man einmal davon ab, dass der "interessante" Teil der schwachen Buchvorlage, die schier endlosen Verfolgungsszenen, im Hörspiel beinahe ausgeblendet sind, bleibt nicht mehr viel übrig.
Wie immer sind viele Szenen und mögliche gute Ansätze aus der Buchvorlage bei der Umsetzung auf der Strecke geblieben und das Finale auf hoher See ist eines Hörspiels unwürdig. Mitten in der größten Action blendet das Geschehen vom "Livehörspiel" auf die Nachbesprechung aus.
Die eigentliche Nachbesprechung, bei der alles noch einmal ganz in Ruhe erklärt und vermittelt wird, ist Gift für das Hörspiel, die Spannung sinkt vom Höhepunkt rapide in den Keller. Kurzum, ein fades Ende einer eh schon schwachen Buchvorlage.

Bei den Sprechern sieht es besser aus. Die Leistungen der "Guten" wie auch der "Bösen" können sich hören lassen und auch die eingearbeiteten Musikstücke und Effekte passen ins Gesamtbild und unterstützen die Atmosphäre des Hörspiels, auch wenn dadurch nicht viel gerettet werden kann.

Insgesamt eine schwache Folge, was durchaus aus der bereits schwachen Buchvorlage resultiert. Hinzu kommt, dass die Hörspielumsetzung einige vielversprechende Ansätze aus dem Buch herausnimmt - die Verfolgungsszenen wären bestimmt hörspieltechnisch eine Bereicherung für die Folge geworden.

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 2. Oktober 2009 | Laufzeit: 80 Minuten | Preis: 7,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Pfad der AngstGeisterbuchtIm Zeichen der SchlangenZwillinge der FinsternisDer tote Mönch