Media-Mania.de

 Lucian

Autoren: Isabel Abedi
Verlag: Arena

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Rebecca lebt mit ihrer Mutter und deren Lebensgefährtin Spatz in Hamburg. Mit der Liebe ist es gerade etwas schwierig: Sie hat mit ihrem Freund Sebastian Schluss gemacht, der liebt sie aber immer noch. Das ist keine einfache Situation für die beiden. Doch Becks hat ja noch ihre beste Freundin Suse, der sie immer alles erzählen kann und die sie unterstützt. Doch an diesem Abend soll sich alles ändern.

Wie jeden Mittwoch verbringen Rebecca, ihre Mutter Janne und Spatz den Abend miteinander, das ist zu einer festen Tradition geworden. Doch plötzlich spürt Becks etwas, das sie tief in ihrem Inneren berührt. Es fühlt sich an wie ein Riss, als würde ihr etwas genommen; ein kleiner, aber stechender und intensiver Schmerz, den sie nicht zuordnen kann. Und noch seltsamer wird es dann in der Nacht, denn das Mädchen hat einen Albtraum, in dem sie ihren eigenen Tod miterlebt. Ihrer Mutter gelingt es nur bedingt, sie zu beruhigen. Was letztendlich wirklich dazu führt, dass Rebecca sich wieder sicher fühlt, ist der Anblick des Fremden, der unter ihrem Fenster steht und sie anblickt. Weiß sie doch, dass sie eigentlich Angst haben sollte, wenn sie ein Unbekannter beobachtet, passiert genau das Gegenteil, sie fühlt sich seltsam geborgen.

Von dem Augenblick an lässt sie der Gedanke an den Fremden nicht mehr los und tatsächlich soll sie ihm immer wieder begegnen und zwischen den beiden entspinnt eine ganz besondere Beziehung. Sie fühlen sich in der Nähe des anderen wohl, können aber nicht erklären warum. Doch auch negative Geschehnisse häufen sich. Rebecca wird ihren Albtraum nicht mehr los und sogar ihr Englischlehrer verhält sich ihr gegenüber seltsam. Außerdem erfährt sie, dass der fremde Junge, der sich Lucian nennt, seine Vergangenheit nicht kennt und unter Amnesie leidet. Hat das alles etwas mit ihr zu tun?

Der neue Roman "Lucian" von Isabel Abedi richtet sich vor allen an weibliche, jugendliche Leserinnen. Die Geschichte wird aus Rebeccas Sicht erzählt, so dass man sehr intensiv in ihre Gefühlswelt eintauchen kann. Da alles, was passiert, der Protagonistin sehr nah geht, ist die Erzählung ausgesprochen emotional. Die Autorin Isabel Abedi hat, ebenso wie schon mit "Imago" und "Whisper", auch mit "Lucian" einen Roman geschaffen, der das, was jugendliche und Erwachsene gleichermaßen beschäftigt, mit einer Prise Phantastik verbindet. Diesmal geht es um den tief in uns verwurzelten Wunsch, nicht alleine zu sein. Jeder Mensch wünscht sich, einen Partner zu finden, der immer an seiner Seite ist. Isabel Abedi erzählt hier von Rebecca, der es ebenso geht, die aber nicht so recht weiß, ob sie ihren Gefühlen trauen kann, ist der, dem sie sich so stark verbunden fühlt, also Lucian, doch äußerst geheimnisvoll.

Der Roman ist extrem spannend geschrieben. Man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die erste Hälfte spielt in Hamburg und man merkt deutlich, dass Isabel Abedi selbst in der Hansestadt lebt und sich dort auskennt. Man bekommt richtig Lust, einige Schauplätze des Buches selbst zu entdecken. Im zweiten Teil findet dann nicht nur in der Handlung ein Schnitt statt, sondern auch in dem Ort, wo er spielt. Das Geschehen wird komplett nach Amerika verlegt. Dort fühlt sich Rebecca ebenso fremd, wie der Leser. Allein dieser Wechsel zwischen den Handlungsorten ist eindrucksvoll, ein weiterer Pluspunkt in Isabel Abedis Romanen ist aber auch, dass sie Dinge, die im Alltag leider immer noch nicht selbstverständlich sind, wie Homosexualität, ganz natürlich in ihre Geschichten einbaut und somit das Verständnis für die Vielfalt der Menschen unterstützt.

"Lucian" trifft tief ins Herz. Auch wenn der Roman sich vor allen Dingen an Mädchen richtet, werden auch Erwachsene hier sicherlich ebenso mit Rebecca fühlen, wie Leser, die das Alter mit der Protagonistin teilen. Isabel Abedi spricht etwas in uns an, das uns berührt. Jeder möchte Liebe finden und dieses Buch erzählt nicht nur davon, dass wir einen Menschen finden, der uns liebt und den wir lieben, sondern davon, dass tatsächlich immer und überall jemand für uns da ist. Dieses wunderschöne Gefühl in einem Buch entdecken zu können ist schon etwas ganz besonderes.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 9. September 2009 | ISBN: 978-3401062037 | Preis: 18,95 Euro | 553 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
The Carrie DiariesGrave MercyDer Anfang am Ende der WeltSchokolade ist auch nur GemüseLucian