Media-Mania.de

 Nocturnum, Band 1: Lange Schatten


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Leitbarkeit
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Cthulhu Now, die Produktschiene für das Cthulhu-Rollenspiel in der Gegenwart, hat sich mittlerweile seinen festen Platz im Produktplan der deutschen Cthulhu-Veröffentlichungen erworben. Nach zwei guten Einzelabenteuer-Bänden und diversen Szenarien in den Cthuloiden Welten hat Pegasus mit „Lange Schatten“ die Veröffentlichung der ersten epischen Cthulhu Now-Kampagne Nocturnum in Angriff genommen. Die Kampagne erstreckt sich über drei Bände, die im Laufe eines halben Jahres erscheinen sollen.

„Lange Schatten“ dient der Vorbereitung der eigentlichen Kampagne. Der Band besteht aus einem umfangreichen Kapitel „Überblick über die Kampagne“ sowie drei Einstiegsabenteuern, welche die Spieler mit dem Hintergrund von Nocturnum vertraut machen sollen. Weder müssen alle drei Abenteuer zur Vorbereitung der eigentlichen Handlung gespielt werden, noch setzt das Spielen eines oder mehrerer dieser Abenteuer das nachfolgende Spielen der Kampagne voraus.

Das wohl wichtigste Kapitel von „Lange Schatten“ ist das erste, in welchem die Hintergründe zur Nocturnum-Kampagne erklärt werden. Auf 28 Seiten erhält der Leser nicht nur eine grobe Handlungszusammenfassung aller drei Bände, sondern wird auch detailliert über die verschiedenen Interessengruppen der Kampagne aufgeklärt. Diverse NSCs, die in allen drei Bänden vorkommen, erhalten hier bereits eine Beschreibung sowie Werte. Außerdem werden – wie in den folgenden Abenteuern – einzelne Szenen über separate Stimmungstexte intensiviert.

Das erste Abenteuer „Winternacht“ führt die Charaktere während eines Schneesturms in einen kleinen Bergbauort, in dem sie aufgrund des schlechten Wetters mehrere Tage verbringen müssen. Dabei werden sie unweigerlich mit mehreren mysteriösen Morden konfrontiert, deren Aufklärung wesentlich weiter führt, als sie sich hätten träumen lassen.

In „Die Königin des Zwielichts“ reisen sie aufgrund des Hilferufes eines befreundeten Studenten in eine kleine Universitätsstadt, die von einer Drogen-Epidemie heimgesucht wird. Ein neues Rauschmittel namens „Elfenstaub“ hat unter den Studenten der Ortschaft für viele Abhängige gesorgt. Nun schwebt eine unheimliche Bedrohung über dem Bekannten der Charaktere, denn er hat ein Gegenmittel gegen diese geheimnisvolle Droge gefunden.

In „Stille“ begeben sich die Charaktere auf die Suche nach der verschwundenen Tochter eines amerikanischstämmigen Japaners. Die Spur führt sie in ein abgelegenes Tal, wo sie schließlich auf die ersten Hinweise zu einer weltumspannenden Katastrophe stoßen.

Wie bereits eingangs erwähnt, können alle drei Abenteuer losgelöst von der Kampagne oder als Einstig gespielt werden. „Winternacht“ und „Die Königin des Zwielichts“ sind dafür ausgelegt, den Spielern einen ersten Eindruck ihrer zukünftigen Gegner zu verschaffen, während „Stille“ bereits die ersten Hinweise auf einen wichtigen Plotaspekt der Kampagne liefert. Der eigentliche Einstieg in „Nocturnum“ geschieht jedoch erst in Band II „Kalter Wind“.
Den vorliegenden Abenteuern ist gemein, dass sie alle in eher abgelegenen Regionen der Vereinigten Staaten spielen und die Charaktere eher durch Zufall in die Handlung hineinstolpern. In diesem Punkt sollte sich der Spielleiter vor Beginn der Kampagne einige Gedanken dazu machen, wie er die Einstiege logischer miteinander verknüpfen kann, da das Hilfsmittel des Hilfe suchenden Bekannten auf Dauer etwas unglaubwürdig klingt. Gerade für das zweite und dritte Abenteuer böte es sich an, die Charaktere zu überregionalen Ermittlern einer offiziellen Behörde zu machen.
Ein weiterer auffallender Aspekt ist, dass mit Ausnahme einer E-Mail nicht auf moderne Medien eingegangen wird, was im Kontext von Cthulhu Now etwas befremdlich wirkt. Mit etwas Arbeit ließen sich alle drei Abenteuer relativ einfach in die klassische Cthulhu-Epoche der 1920er umschreiben, was sicher nicht im Sinne des Erfinders war. Es steht zu erwarten, dass die folgenden Kampagnenbände eine andere Richtung einschlagen. Im Großen und Ganzen können alle drei Abenteuer jedoch überzeugen, auch in punkto Komplexität.

Der Band erscheint in gewohnter Pegasus-Qualität als Hardcover von 132 Seiten und ist im Cthulhu Now-üblichen grauen Design gehalten. Im Gegensatz zu Veröffentlichungen für frühere Cthulhu-Epochen wurden für NSC-Porträts keine Fotos, sondern Zeichnungen verwendet, die leider für Pegasus-Verhältnisse etwas amateurhaft wirken. Es ist zwar nachvollziehbar, dass für Cthulhu Now aus Gründen des Urheberrechts keine Fotografien verwendet werden können, doch gibt es sicher Möglichkeiten, von diesen einfachen Bildern wegzukommen und beispielsweise Porträts im Phantombild-Stil zu verwenden. Die abgedruckten Zeichnungen wirken dagegen weder authentisch noch vermitteln sie einen Cthulhu angemessenen Stil.

Der Preis ist für ein Produkt dieses Umfangs und dieser Qualität durchaus in Ordnung. Abgesehen von einer Kartenlasche, die den Preis jedoch weiter erhöht hätte, gibt es wohl keine Möglichkeit, die Handouts als Kopiervorlage beizulegen, ohne dass man das Buch auf dem Kopierer knicken muss.

Epische Kampagnen sind immer eine Frage des persönlichen Rollenspiel-Stils, weswegen eine Bewertung gerade in diesem Bereich sehr schwer fällt. Wer bereits mit Cthulhu und Cthulhu Now Erfahrung gesammelt hat und sich nicht an epischen, weltumspannenden Plots stört, sollte der Nocturnum-Kampagne schon aufgrund ihres Rufes eine Chance geben.
Da die in Band I vorliegenden Abenteuer der Vorbereitung der Kampagne dienen, können diese aber auch für den zweiten Typus Spielleiter attraktiv sein. Allerdings muss man in diesem Fall etwas Arbeit investieren, um die Hinweise auf den größeren Zusammenhang in der Kampagne zu verschleiern oder eigene Plotstränge einzuarbeiten.

„Nocturnum Kampagnenband I – Lange Schatten“ ist der Einstieg in eine gute Abwechslung für Cthulhu Now-Spieler. Der Band bietet sowohl Material für Spielrunden, die auf ein episches Finale hinarbeiten, als auch für Runden, die lieber kleinere Brötchen backen. Allerdings müssen Spielleiter beider Couleur etwas Arbeit investieren, um kleinere Makel der Abenteuer zu bereinigen. Handwerklich ist der Band jedoch ohne Tadel und ein weiteres schönes Produkt aus dem Hause Pegasus.

Markus Goedecke



Hardcover | Erschienen: 22. Oktober 2009 | ISBN: 9783939794905 | Originaltitel: Call of Cthulhu: Nocturnum | Preis: 24,95 Euro | 132 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Cthulhu MittelalterCthulhu NowAufbruch in die AntarktisGrauen in ArkhamLetzte Tage