Media-Mania.de

 Prometheus, Band 1: Atlantis

Serie: Prometheus, Band 1
Autoren: Christophe Bec
Übersetzer: Resel Rebiersch
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Im Jahre 2019 geschehen weltweit mysteriöse Dinge. Am 21. September um Punkt 13.13 Uhr verschwindet die Raumfähre Atlantis bei ihrem letzten Flug von den Kontrollbildschirmen. Einen Tag später, wieder Punkt 13:13 Uhr, bleiben auf der Erde alle Uhren stehen. Im selben Augenblick setzt sich der antike Andikythira-Mechanismus zum ersten Mal seit seinem Fund in Gang und das automatisch. Am 23. September taucht die Raumfähre Atlantis um Punkt 13:13 Uhr wieder auf und landet in Cap Canaveral. An Bord ist nur ein Überlebender …

„Atlantis“ ist der Auftakt zu der dreibändigen Comic-Reihe "Prometheus", die wohl am esten in den Bereich Mystery einzuordnen ist, obwohl es in Richtung Endzeit gehen könnte. Auf der ganzen Welt der Neuzeit ereignen sich ab dem Jahre 2019 (weitere) unerklärliche Phänomene, aber es gibt auch einen Rückblick in den September 1513 und eine Nacherzählung des Mythos um Prometheus. Wie das Ganze zusammen hängt, bleibt in Band 1 ungeklärt.

Der Splitter-Verlag veröffentlicht die Prometheus-Reihe im gewohnten großformatigen Hardcover, zumindest in „Atlantis“ sind keine Extras enthalten.

„Atlantis“ ist ein typischer Auftaktband: Das Szenario wird eingeführt, aber viele Fragen bleiben offen. Für sich allein gesehen bietet „Atlantis“ viele interessante Ideen, aber zu wenig Erklärungen. Der Leser darf gespannt sein, wie sich griechische Mythologie, spanische Inquisitoren, UFOs und die Geschehnisse im Jahre 2019 zusammenfügen. Daher kann eine Bewertung in diesem Fall nur mit der Hoffnung auf eine sinnvolle und spannende Auflösung erfolgen; die guten Einfälle vom Autor Christophe Bec machen jedenfalls Hoffnung.

Zeichnerisch ist der Band leider weniger überzeugend. Das große Format wird selten ausgenutzt und wenn, dann nur bedingt befriedigend. Der realistische Stil passt zur Handlung, aber die Figuren wirken oft wie schlecht animierte PC-Grafiken der älteren Generation, sie sehen leblos und kantig aus.

Einziges Extra sind Fußnoten, die nicht geläufige Abkürzungen und Fremdwörter erklären. Großformat und Hardcover sind natürlich immer edel, ersteres wird aber wie gesagt nicht ausgenutzt. Daher schlägt sich hier steht hier das Hardcover negativ auf das Preis-Leistungs-Verhältnis nieder.

Gute inhaltliche Einfälle stehen also einer eher unterdurchschnittlichen zeichnerischen Umsetzung gegenüber. Ansonsten hat „Atlantis“ die Probleme der meisten Auftaktbände einer Reihe, ideal wäre eine Gesamtausgabe gewesen. In der Hoffnung auf eine gute Auflösung verdient der Band einen Blick, wenn man bereit ist, die Handlung höher zu bewerten als die Zeichnungen, und sich für das Thema interessiert.

Bernd Wachsmann

Probe



Hardcover | Erschienen: 28. Oktober 2009 | ISBN: 9783868690835 | Originaltitel: Prometheus | Preis: 13,80 Euro | 46 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Waisen: Ringo - Am LebenDoppelgänger - Das doppelte BöseMothExogenesisBlue Beam Project