Media-Mania.de

 Atlantica. Der neue große Satelliten-Weltatlas


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Bei diesem Atlas, erschienen bei Bertelsmann Lexikon, handelt es sich um eine Neuauflage eines gleichnamigen Titels von 2005. "Der neue große Satelliten-Weltatlas" zeigt in drei Teilen die gesamte Welt in Karten und Satellitenbildaufnahmen. Der erste Teil zeigt die Welt im Maßstab 1:85 Millionen und die Kontinente im Maßstab 1:30 Millionen im Kartenbild und aus dem All.

Im zweiten Teil werden auf dreihundertfünfzig Seiten Teilbereiche der Kontinente flächendeckend im Kartenbild vorgestellt. Ein rot hervorgehobener Bereich in jedem Kartenblatt wird auf der jeweils folgenden Doppelseite als Satellitenbild visualisiert und erläutert. Einleitend wird die gesamte dargestellte Region in einem sehr kurzen Text vorgestellt, dann werden einzelne markante Bereiche und Landmarken, die mit einem farbigen Quadrat im Kartenbild gekennzeichnet sind, gesondert in einem kurzen Absatz hervorgehoben.

Der dritte Teil widmet sich Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Maßstab 1:750.000 findet man auf knapp zwanzig Seiten eine Mischung aus physischer Karte und Satellitenbild dieser drei Länder. Wie in Google Maps wird dabei dem Satellitenbild ein Straßennetz nebst Erläuterungen aufgedruckt. Ein einseitiges Abkürzungsverzeichnis und ein knapp einhundertseitiges Register runden den Atlas ab. Auf der letzten Innenseite sind zusätzlich alle Flaggen der Staaten der Erde abgebildet.

Käufer von "Der neue große Satelliten-Weltatlas" der Ausgabe 2005 werden sich erstaunt die Augen reiben, denn die "neue" Ausgabe ist weitestgehend identisch mit der vorherigen (Rezension siehe hier). Jede einzelne Seite, jedes Satellitenbild befindet sich an genau der gleichen Stelle. Einzig drei Änderungen kann man ausmachen: Erstens ist die erste Innenseite, auf der atlastypisch die einzelnen Karten des Atlanten in einer Übersicht dargestellt werden, dezenter gestaltet, die Farben schwächer. Zweitens sind einige wenige Änderungen in den Karten auf den Stand von 2009 gebracht worden nur Geographen werden diese Änderungen jedoch finden und wertschätzen. Und drittens ist der zwanzigseitige Regionalteil, der die Satellitenbilder von Deutschland, Österreich und der Schweiz enthält, komplett neu und ihn der "alten" Ausgabe nicht enthalten. Das wars aber auch schon hier hätte man vielleicht wenigstens die eine oder andere Aufnahme neu hinzunehmen können oder durch eine schönere ersetzen können. Käufer der alten "neuen" Ausgabe können also getrost verzichten, sie verpassen nichts, aber auch rein gar nichts!

Wer aber noch keinen "Neuen Satelliten-Weltatlas" besitzt, sollte einen Blick riskieren. Das Kartenbild ist exzellent, die Satellitenbilder wunderschön. Ob Palma de Mallorca, Venedig, Vatikanstadt, das Wolgadelta, Guelb er Richat, Barranquilla oder der Amazonas bei Manaus der ästhetische Genuss ist immens.
Wenn auch immer noch die Quadrate im Satellitenbild stören, sind doch die Bilder aus dem All hochinteressant und die Erläuterungen ausreichend genau. Kaufen sollte man diesen Atlas jedoch nicht für seine physischen Karten. Die bietet jeder Schulatlas in gleicher Qualität und in sehr viel mehr Varianten. Einzig die Satellitenbilder, die durch die Karten sehr genau einordbar sind, machen Sinn und lassen diesen Atlas herausragen aus ähnlichen Produkten, die auf dem Markt erhältlich sind.

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 19. Oktober 2009 | ISBN: 9783577073097 | Preis: 78 Euro | 515 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Atlas der VorgeschichteDer große Diercke KinderatlasAtlas zur WeltgeschichtePerthes World AtlasAtlantica. Der neue große Satelliten-Weltatlas