Media-Mania.de

 Canoe Bay


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
„Ich wurde in einer Gewitternacht am 22. September 1746 in der schönen Region Akadien an der Grenze der amerikanischen Kolonie Neufrankreich geboren.“ Mit diesem Satz lernt der Leser Jack kennen, der in Canoe Bay eine abenteuerliche Reise absolvieren wird. Wenige Tage nach seiner Geburt zur Vollwaise geworden, landet Jack zuerst im Waisenhaus, um dann als Schiffsjunge bei der britischen Handelsmarine zu landen. Dort macht er bei seiner ersten Überfahrt einige schicksalsträchtige Begegnungen: Er lernt Andrew Socks kennen, einen Waisenjungen aus Wales, der sein bester Freund werden soll – und Lucky Roberts, einen alter Seebären, der Andrew davor bewahrt, von einem älteren Matrosen vergewaltigt zu werden.
Überhaupt hat Lucky Roberts ein sehr eigenes Verständnis von Gerechtigkeit, wie sich schon bald zeigen soll. In Plymouth schließt sich ein anderes Schiff, die „Saint George“, der „Virginia“ an. An der Getreideküste müssen die Schiffsjungen erleben, wie Menschen mit dunkler Hautfarbe als Ware in den Schiffsrumpf verladen werden – Sklaven für Amerika.
Lucky Roberts lässt das nicht auf sich sitzen und zettelt prompt eine Meuterei an. Sein wahrer Name ist „John Place“ - er ist ein bekannter Pirat, der jetzt wieder die Gunst der Stunde nutzen will. Mit befreiten Sklaven und der kleinen Tochter des Kommandanten als Geisel macht sich die neue Piratencrew auf in die Freiheit. Aber Kommandant Princelton ist ihnen dicht auf den Fersen und schafft es, die Piraten immer wieder in die Enge zu treiben. Da entdeckt der alte Lucky Roberts ein Geheimnis von Jacks Mutter, das sie alle zu reichen Leuten machen könnte ... und eine weitere gefährliche Reise nach sich zieht.

Bei "Canoe Bay" handelt es sich um eine klassische Abenteuergeschichte in der Tradition von „Lederstrumpf“ mit starken Anleihen an „Die Schatzinsel“. Patrick Prugne und Tiburce Oger erzählen ihre Geschichte dabei durchaus traditionell mit einem Ich-Erzähler, der auf seiner Reise viele wichtige und prägende Bekanntschaften macht. Durch sein junges Alter trifft er keine wirklich aktive Entscheidung dahingehend, auf welcher Seite er steht, trotzdem sind die Fronten in diesem Abenteuer recht klar: Die Engländer sind die Bösen, die Jack und seine Crew unerbittlich verfolgen. Aber auch die Franzosen sind nicht viel besser, obwohl sie sich im Krieg mit den Engländern um die Kolonien in Amerika befinden. Edler handeln da schon die Piraten, allen voran Lucky Roberts, der das Ideal des ehrlichen, edlen Piraten und väterlichen Mentors absolut verkörpert. Wer in diesem Bereich überraschende Wendungen oder ein deutlich differenziertes Menschenbild möchte, wird enttäuscht sein. Die Geschichte ist sicherlich zeitlos, aber nicht wirklich modern erzählt.
In gewisser Weise passen dazu auch die Zeichnungen des Comics, die an Buchillustrationen denken lassen. Die Aquarelle sind zwar nicht allzu detailliert, wenn es um die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere geht, dafür wird das Setting wunderbar eingefangen und vermag einen ganz eigenen Zauber zu entfachen. Besonders positiv fällt auf, dass man bei der Farbgebung auf Jahreszeiten und Umgebung Rücksicht nahm, so dass eine Winterlandschaft tatsächlich kalt auf den Seiten des Comics wirkt.

Als besonderes Extra bietet dieser Comic zwanzig Seiten mit Skizzen aus der Handlung, die auf der letzten Seite kurz kommentiert werden. Eine großartige Ergänzung, die es einem ermöglicht, die Zeichnungen noch mehr zu genießen und die Leistungen der Künstler besser zu würdigen.
Die restliche Qualität des Comics entspricht der gewohnt hohen Qualität des Splitter Verlages. Das gut gebundene Hardcover und das feste Papier machen den Band zu einem echten Schmuckstück.

Liebhaber von klassischen Abenteuergeschichten werden "Canoe Bay" mit Sicherheit in ihr Herz schließen. Man findet eine zeitlose, routiniert erzählte Geschichte mit wunderbaren Bildern vor, die von Splitter würdig präsentiert wird.

Susanne Fischer

Probe



Hardcover | Erschienen: 26. November 2009 | ISBN: 9783868690828 | Originaltitel: Conoe Bay | Preis: 22,80 Euro | 106 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der letzte MohikanerRuchlose Rivalen: Piratenwort wird nicht gebrochenFrenchmanGischt und BlutPawnee