Media-Mania.de

 It's Teatime

Unwiderstehliche Rezepte für Tee, Gebäck, pikante Häppchen

Autoren: Susannah Blake
Übersetzer: Inge Uffelmann
Verlag: Bassermann

Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Der Fünfuhrtee ist seit langem eine typische englische Tradition, die in anderen Ländern manchmal für Spott sorgt, aber das wohl nur aus Neid. Immerhin ist es ein besonderes Vergnügen, sich nachmittags entspannen zu können, mit Freunden an einem Tisch zusammen Platz zu nehmen und Tee und leckerste Kuchen und Torten zu genießen.

Damit es dabei auf gar keinen Fall langweilig werden kann, hat Susannah Blake zwanzig verschiedene Teetafeln in einem Buch versammelt. Dabei sind die Tafeln so verschieden, dass die meisten Leser überrascht sein werden. Nicht nur der klassische Fünfuhrtee ist zu finden, auch eine japanische Teetafel, eine französische, eine russische, eine marokkanische und eine karibische finden sich im Buch. Die Länder sind nicht das einzige, was das Motto einer Teetafel bestimmen kann. So gibt es eine Tafel zum Junggesellinnenabschied, eine zur Baby-Begrüßung, zum Valentinstag, Muttertag, Kindergeburtstag, außerdem noch eine Gentlemen-Tafel, damit die Männer sich nicht vernachlässigt fühlen können. Weitere Tafeln sind durch die Jahreszeiten Sommer, Herbst und Winter bestimmt.

Da manche der Rezepte Techniken oder Zutaten erfordern, die nicht jeder beherrscht beziehungsweise in der Küche vorrätig hat, gibt es am Ende des Buches einige Tipps und eine Übersicht über Internetadressen, von denen man original englische Lebensmittel erhalten kann. Ein Register sorgt dafür, dass man die einzelnen Rezepte immer wieder findet, auch wenn einem das Motto entfallen sein sollte.

Das Buch ist wunderbar liebevoll gestaltet und reich bebildert. Jede Tafel ist einmal komplett abgebildet und mit einem allgemeinen Beschreibungstext versehen. Auf dieser Seite findet sich auch die Übersicht über die verschiedenen hier angewandten Rezepte. Die Rezepte selbst sind ausführlich genug, die meisten auch nicht sonderlich anspruchsvoll, da der Nachmittagstee ja keine vollständige Mahlzeit ist, sondern helfen soll, das Nachmittagstief zu überbrücken. Dennoch sind sie nicht weniger reizvoll, egal, ob es sich um einen Klassiker wie Scones mit Sahne und Marmelade handelt oder um das ausgefallenere Lavendel-Butter-Gebäck oder die exotischeren Fladenbrote mit Wachteleiern.
Jedes der Rezepte ist nochmals einzeln abgebildet, so dass man auch beim Backen weiß, wie das fertige Ergebnis im Idealfall auszusehen hat.

Die vielen Infokästen, die sich immer wieder auf den Seiten finden, tragen außerdem dazu bei, das Buch aus der Reihe der herkömmlichen Koch- und Backbücher heraus zu heben.

Kaum einer wird es schaffen, das Buch zu lesen, ohne sofort Häppchen und Tee zubereiten zu wollen. So gut sieht das Essen auf den Bildern aus, so schön und ansprechend sind die Tafeln geschmückt.
Aber das Buch gibt nicht nur Hilfestellungen, wenn man die Tradition des Nachmittagstees aufleben lassen will, sehr viele der Rezepte lassen sich auch anderweitig nutzen, zum Beispiel, um Gäste durch ungewöhnliches Fingerfood zu überraschen. Und da der Preis mit nicht einmal zehn Euro wirklich sehr günstig ist, sollte man hier nicht zweimal nachdenken, sondern direkt zugreifen.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 1. September 2009 | ISBN: 9783809425441 | Originaltitel: Afternoon Tea Parties | Preis: 9,95 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Vintage Tea PartySchuld war nur der TeeLove to cookGlutenfrei kochenKomm zum Kaffeeklatsch