Media-Mania.de

 Cook it easy

Stressfrei kochen und genießen

Autoren: Sophie Wright
Übersetzer: Jaqueline Dubois
Verlag: VGS

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Sophie Wright ist aus zwei Gründen eine außergewöhnliche Köchin: Zum einen ist sie eine Frau – auf dem Gebiet der Profiköche lange eher ungewöhnlich -, zum anderen war sie schon mit zwanzig Küchenchefin in London und somit die jüngste ihrer Art. Mittlerweile ist sie zumindest dem britischen Publikum aus dem Fernsehen bekannt und hat zahlreiche Preise gewonnen. Ihre Philosophie ist, dass Kochen einfach ist und Spaß machen und entspannen soll.
Diese Philosophie will sie in „Cook it easy“ auch den Lesern vermitteln.

Nach einer Einleitung und der Vorstellung der Grundausstattung, die in keiner Küche fehlen sollte, geht es mit einem Kapitel über den „Brunch“ los. Hier finden sich viele leckere Rezepte, die einen locker bis zum Abendessen sättigen können, wie zum Beispiel Blaubeer-Bananan-Pfannkuchen, ein selbstgemachtes Müsli oder ein französisch inspiriertes Frühstück. Weiter geht es mit „Die leckere Lunchbox“. Hier werden Rezepte vorgestellt, die man gut vorbereiten kann und die im Büro oder unterwegs ein gesundes und leckeres Essen darstellen, wie verschiedenste Salate oder Müsliriegel. Das nächste Kapitel ist dann wieder für die, die gerne für andere und nicht nur für sich selbst kochen. „Zum Verwöhnen“ bietet viele Rezepte, die man mit anderen teilen kann, leckere Sandwiches, eine rosa Meeresfrüchtequiche oder Süßigkeiten. Da man im Sommer andere Gerichte kocht als im Herbst- und Winter, stellen die nächsten beiden Kapitel Rezepte für eben diese Jahreszeiten vor, mit Rücksicht auf die Schwere der Mahlzeiten und auf die verwendeten Zutaten. „Schnelle Köstlichkeiten“ hilft weiter, wenn man wirklich unter Zeitdruck steht, aber nicht auf leckeres und gesundes Essen verzichten möchte. Das „Schicke Abendessen“ ist wiederum etwas für Abende, an denen man Gäste hat. Hiermit kann man sie wirklich beeindrucken, Lammkaree, Filet Wellington und Langustinelasagne sind wirklich beeindruckende Gerichte, die noch dazu lecker sind und gar nicht so kompliziert zu kochen, wie man es sich vielleicht vorstellt. Auf den letzten Seiten finden sich einige Grundrezepte, wie zum Beispiel für verschiedene Brühen, Saucen oder für Pizzateig.
Ein Register hilft bei der Suche nach bestimmten Rezepten, denn die Kapitelzuordnung ist, anders als bei anderen Kochbüchern, nicht auf den ersten Blick nachvollziehbar.

„Stressfrei kochen und genießen“ ist ein verlockendes Versprechen, denn kaum kocht man für eine Gruppe von Freunden oder Verwandten, ist der Stress vorprogrammiert, vor allem bei Anfängern der Kochkunst. Sophie Wright schafft es, die Rezepte so zu schreiben, dass auch ein Anfänger sie verstehen kann und sich traut, es mal zu probieren. Die Schwierigkeitsstufen sind nicht immer ganz niedrig, aber die Beschreibungen sind immer gut genug, damit sie jeder versteht und sich ohne große Nervosität auch an ausgefallenere Gerichte trauen kann. Das Buch richtet sich klar an Anfänger, allerdings können sich auch Fortgeschrittene hier inspirieren lassen. Auf vielen Seiten finden sich Tipps, die einen ersten Inspirationsanstoß geben.

Die Rezepte werden alle von einem Einleitungstext eröffnet, bevor es dann zur Zutatenliste und den einzelnen Schritten geht. Leider ist nirgendwo eine Zubereitungszeit angegeben, so dass man selbst tippen muss, wie lange man benötigt. Stressfreier wird Kochen auch dadurch, dass man von vorneherein weiß, wie lang man benötigt, das wurde hier leider nicht berücksichtigt. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass nicht jedes Rezept bebildert ist. Gerade für Einsteiger ist es hilfreich, ein fertiges Gericht sehen zu können, um abzuschätzen, ob sie auf dem richtigen Weg sind - ganz davon abgesehen, dass die größte Lust aufs Kochen und Essen immer dadurch kommt, dass einem beim Betrachten von Bildern das Wasser im Munde zusammen läuft!

Die Rezeptauswahl an sich ist sehr gut. Es gibt Gerichte, die eher jung sind und die man nicht von Zuhause kennt, aber auch die Klassiker, die man außer bei Mutter oder Großmutter kaum noch findet, sind vertreten, so dass man vielleicht beim nächsten Familientreffen mit einem ganz besonderen Trumpf aufwarten kann: einem Braten, wie Mama ihn immer machte, nur noch besser.

„Cook it easy“ ist ein gutes Buch für Kocheinsteiger mit einem gewissen Erfahrungsschatz, die ihren Horizont erweitern wollen.

Anja Thiemé



Softcover | Erschienen: 1. Oktober 2009 | ISBN: 9783802536823 | Originaltitel: Easy Peasy. Laid-back Food for Lazy Days | Preis: 16,95 Euro | 160 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Kochen von A-ZKüchenkalender 2013Schlau kochenKeine Zeit zum KochenBrot