Media-Mania.de

 Georgina Kincaid, Band 3: Succubus Dreams

Verlangen ist ihre stärkste Waffe

Serie: Georgina Kincaid, Band 3
Autoren: Richelle Mead
Übersetzer: Alfons Winkelmann
Verlag: Ubooks

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Georgina Kincaid hat ein ausgefallenes Problem: Sie ist ein Succubus, sie muss mit Männern schlafen, um ihnen ihre Lebensenergie stehlen zu können. Je besser die Seele der Männer, desto mehr Energie erhält sie, schließlich gibt es für Geschöpfe der Hölle wie sie Bonuspunkte, wenn sie eine gute Seele verderben können. Und ausgerechnet mit dem Mann, den sie liebt, darf sie keinen Sex haben, da sie ihm sonst wertvolle Jahre seiner Lebenszeit stehlen würde. Nicht gerade gute Bedingungen für eine Beziehung. Die mangelnde Aufmerksamkeit, die ihr Freund Seth, ein Autor, ihr entgegenbringt, hilft auch nicht wirklich dazu bei, um alles in harmonischere Bahnen zu lenken.

Als wäre das nicht genug, muss sie mit einer ganz anderen Bedrohung umgehen. Irgendetwas saugt ihr nachts in ihren Träumen ihre Lebensenergie aus, ein ungewohntes Gefühl für den Succubus. Nebenbei taucht auch noch ein alter Feind auf und übergibt ihr einen neuen, überraschend unfähigen, Succubus zur Betreuung. Da ist es schon fast nebensächlich, dass ein Haufen Engel ihr Hauptquartier in ihrer Wohnung aufschlagen und ein äußerst zwielichtiger Traumdeuter ihr Avancen macht.

Engel, Nachwuchs-Succubus, geheimnisvolle Energieräuber, Lebensgefährten, Traumdeuter, alte Feinde und neue Herausforderungen … Man merkt: Hier muss Georgina einiges durchmachen und bewältigen. Dabei bleibt die Hauptbedrohung lange im Hintergrund, lauert im Dunkeln und schlägt immer wieder unerwartet zu. Dies macht einen besonderen Reiz aus, da der Leser ebenso wie Georgina sehr lange im Dunkeln tappt und der Showdown deswegen umso beeindrucker wird. Aber nach diesem ist noch lange nicht alles vorbei, das Buch hält sehr viel mehr bereit, als man im ersten Moment glauben würde.

Natürlich darf auch, durch Georginas Eigenart als Succubus, der Sex nicht fehlen, er ist aber immer sehr gut in die Handlung eingefügt, so dass man das Gefühl erhält, dass die Sexszenen nur die Handlung auflockern. Und nicht, wie sonst oft der Fall, dass die Handlung notdürftig die Seiten überbrücken soll, bis es wieder zur Sache geht.
Der Humor, der immer wieder durchschlägt, macht einfach Spaß. Georgina hatte Jahrhunderte lang Zeit, an ihrer Schlagfertigkeit zu feilen, so kommt der Leser in den Genuss so manch eines scharfen Spruchs. Dennoch, es geht auch sehr emotional zugange. Die Beziehung zu Seth wird schwieriger, die Träume, die Georgina im wahrsten Sinne des Wortes auslaugen, sind so real und so verlockend, dass sie sich manchmal wünscht, gar nicht mehr aufzuwachen. Hier wird der Zwiespalt, in dem sie steckt, sehr deutlich. Zwar hat sie ihre Seele verkauft und wurde dadurch zu einer Angestellten der Hölle, aber sie ist damit nicht glücklich. Eigentlich erträumt sie sich, wie so viele andere Frauen, eine ganz normale Zukunft …

Keine leichte Situation, in der Georgina und ihre Umwelt da stecken, aber eine sehr lesenswerte. Das Ende lässt gespannt auf den nächsten Band warten.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 8. März 2010 | ISBN: 9783866081239 | Originaltitel: Succubus Dreams | Preis: 12,95 Euro | 301 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Succubus RevealedSuccubus on TopSuccubus BluesSuccubus HeatSuccubus Dreams