Media-Mania.de

 Elfen Lied 5

Serie: Elfen Lied, Band 5
Autoren: Lynn Okamoto
Übersetzer: Michael Ecke
Verlag: Tokyopop

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Achtung: Lesen Sie die folgende Inhaltsangabe nur, wenn Sie die ersten vier Bände der Manga-Reihe „Elfen Lied“ bereits kennen. Die Ereignisse des fünften Bandes fügen sich nahtlos an die Vorgeschichte an und beziehen sich auf wichtige Details der bisherigen Geschehnisse.

Endlich. Der Zeitpunkt der Rache ist gekommen. Das monatelange Warten hat sich für Bando gelohnt. Er steht Lucy an dem Ort gegenüber, der zu seiner bittersten Niederlage wurde. Doch diesmal ist Bando vorbereitet. Er hat den Strand in mühevoller Kleinarbeit gereinigt und mit zahllosen Fallen versehen, um Lucy besiegen zu können. Fast gelingt ihm das Unmögliche, fast kann er die Mächtigste der Diclonius besiegen. Doch zwei weitere Personen betreten den Strand und mischen sich in den Endkampf Mensch gegen Diclonius ein. Zum einen ist dies der von Institutsleiter Kakuzawa ausgesandte perverse Killer, der bereits im Hause Kaede versucht hat, Mayu zu vergewaltigen. Zum anderen die Diclonius Nana, die ihren vermeintlich von Lucy getöteten Papa Kurama rächen will. Alle drei haben nur ein Ziel: Lucy zu fangen oder zu töten. Sie ahnen nicht, dass die einzige zur Fortpflanzung fähige Silepit mächtiger ist, als alles, was ihnen je begegnet ist.
Nur Kakuzawa ist sich sicher, dass er Lucy habhaft wird. Hat er doch in seiner, in ein monströses Monster verwandelten, Tochter Anna ein unfehlbares Medium, das ihm die Zukunft vorhersagen kann.

Seit November 2009 kann man endlich den fünften Band der Serie "Elfen Lied" erwerben. Auf vierhundertvierzig Seiten brennt Lynn Okamoto ein wahres Feuerwerk an Einfällen ab. Mit unzähligen sehr brutalen Gewaltszenen, vielen hübschen Ansichten nackter Mädchen mit großen Brüsten und einer fast bis ins Unerträgliche gesteigerten Spannung kann man diesen Band kaum mehr aus der Hand legen, wenn man ihn begonnen hat zu lesen.
Sind schon die ersten einhundert Seiten grandios, steigert Okamoto sich weiter. Immer neue Wendungen, irre Sequenzen voller geköpfter Menschen und zerstückelter Diclonius werden durch ein Ende getoppt, das seinesgleichen sucht. Institutsleiter Kakuzawa wird zu einem wahren Teufel stilisiert und seine Schöpfung Anna als sein persönlicher Racheengel inthronisiert.

Die Zeichnungen sind gewohnt perfekt, das Layout wunderschön und die Geschichte - wenn man denn auf die Mischung aus nackten Mädchen und brutaler Gewalt vor dem Hintergrund einer apokalyptischen Story steht - unfassbar packend. Wer die ersten vier Bände genossen hat, muss auch diese Folge erwerben und verschlingen. Und zitternd auf den letzten Band warten, in dem die Story unwiderruflich ihrem Ende entgegen geht. Band fünf jedenfalls ist ein genialer Vorgeschmack darauf und unbestreitbar ein absoluter Höhepunkt der Manga-Reihe.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 25. November 2009 | ISBN: 9783867196581 | Preis: 14 Euro | 440 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Elfen Lied 3Elfen Lied 1Elfen Lied 2Elfen Lied 4Elfen Lied 6