Media-Mania.de

 Die Simpsons Futurama Crossover Krise

Autoren: Ian Boothby
Illustratoren: James Lloyd, Andrew Pepoy, Steve Steere Jr.
Übersetzer: Ursula Fethke
Verlag: Knesebeck

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Crossovers kennt man besonders aus den Superhelden-Universen, wie denen von DC oder Marvel. In diesen Comicabenteuern "kreuzen" sich die Wege verschiedener Comicfiguren, so zum Beispiel die von Batman und Superman. Zur Freude der Fans der Simpsons und Futurama gibt es seit Februar 2010 endlich auch ein Crossover im Matt Groening-Universum: "Die Simpsons Futurama Crossover Krise".

In fünf Kapiteln, unterbrochen von zwei Intermezzi, wird das Unglaubliche wahr. Auf dem Comicmond des Planeten Nerdanus XII. begegnen die Mitarbeiter von Planet Express alten Bekannten, den machthungrigen Teufelshirnen. Da gerade kein Buch in der Nähe ist, schicken die schwebenden Gehirne den Geist eines jeden Mannschaftsmitglieds in eines von Frys heißgeliebten und altmodischen Simpsons-Comics. ZOING - und schon sind Fry, Leela, Zoidberg, Nibbler, Farnsworth, Bender, Hermes, Amy und Scruffy von der Welt der gelben Familie assimiliert und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn außer Fry, der von den Gehirnen nicht komplett kontrolliert werden kann, weiß keiner der Neun, dass sie eigentlich nicht nach Springfield gehören. Moe und Bender, Leela und Lisa, Nibbler und Marge und viele andere "finden" sich endlich zum allerersten Mal.
Nachdem die Neu-New Yorker dann doch wieder den Weg zurück in ihre Stadt und Zeit gefunden haben, sind die Gelben dran! Ein großer Teil der Bevölkerung Springfields gelangt durch einen Riss im Comicheft nach Neu-New York. Da sie vor dem Gesetz als Comicfiguren keinen Schutz genießen, werden die Springfielder kurzerhand als Sklaven eingesetzt. Durch einen "Unfall" ergießt sich dann auch noch eine große Menge literarischer Figuren in die Stadt. Das Chaos ist perfekt, wenn Homer, Fry, Dracula und andere Größen aufeinander treffen

Ay Caramba - ist das mal eine klasse Schuberausgabe! Schon die rein äußerlichen Merkmale lassen des Comicsammlers Herz höher schlagen. Ein hochwertiger, sehr stabiler Stanzschuber birgt den 208 Seiten starken Comic, auf den die Fans gewartet haben. Der Hardcoverband ist vorn mit den Figuren aus Futurama und hinten mit denen aus Die Simpsons geschmückt, beim Schuber ist es genau anders herum, so dass jeweils die Bürger des anderen Universums durch den "Weltenriss" schauen. Die gesamte Ausgabe, inklusive Schuber, besticht neben einigen anderen Kriterien durch eine strahlend bunte und intensive Colorierung.

Der Band hat eine durchgehende Story und es ist einfach wunderbar zu sehen, wie ähnlich sich einige Charaktere aus den verschiedenen Serien doch sind. Da lassen sich etliche Parallelen entdecken und nicht alle hatte man bereits im Hinterkopf. Die von Ian Boothby verfasste Geschichte persifliert auf charmante Weise das Comicgenre und vergisst dabei auch die Comicliebhaber und -sammler nicht. Das feine Gespür des Autors und der Zeichner bei der Einbindung von bekannten Figuren aus Literatur, Geschichte und Gesellschaft ist unbedingt hervorzuheben. Und wer die Engländer, die auf einer Seite abgebildet sind, nicht sofort erkennt, kann sich mit Hilfe eines anschließenden Who's who kundig machen.
Die Story selbst ist zu Beginn noch etwas zahm und man vermisst den Simpsons-Humor aus der TV-Serie oder den Comics. So recht scheinen die Neu-New Yorker nicht in diese Welt zu passen und lassen den Humor ein wenig erlahmen. Sobald die Springfielder aber in die Zukunft kommen, ziehen die Handlung und auch der Unterhaltungswert stark an. Dieser Comic wäre sicher auch ein schöner TV-Film geworden!

Den Comicpanels schließen sich am Ende eine Covergalerie, 25 Seiten Sketches und eine "Simpsons Futurama Meisterwerke Galerie" an. Die Sketches verschaffen dem Betrachter einen guten Einblick hinter die Kulissen der Entstehung einiger Zeichnungen und Seiten im Band. Die "Meisterwerke Galerie" enthält zusätzliche, sehr sehenswerte Simpsons- und Futurama-Zeichnungen von namhaften Künstlern wie Alex Ross, Serban Cristescu und Sergio Aragones. Und hier findet man auch endlich Radioactive Man und Fallout Boy, genial gezeichnet und mal ganz anders von Alex Ross! Wem das alles noch nicht reicht, kann sich noch an der Faksimile-Ausgabe des ersten Simpsons-Comics erfreuen, das am Ende des Bandes in einer Tasche eingesteckt ist.

Gelungener Hardcover-Comicband in exklusivem Stanzschuber zu einem attraktiven Preis. Zugreifen!

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 24. Februar 2010 | ISBN: 978-3868732177 | Originaltitel: The Simpsons Futurama Crossover Crisis | Preis: 29,95 Euro | 208 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das DC-Universum vs. Masters of the UniverseEl SuperbeastoRanma 1/2 - Band 4Clever & SmartSilver Surfer