Media-Mania.de

 Heideblues

Autoren: Egon Olsen
Verlag: KBV

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Paul Nickel, ein finanziell nicht gerade gut dastehender Songschreiber, wird mitten im Winter zu seinem Musikmanager, Dr. Günther Didier, in die Abgeschiedenheit auf einem Bauernhof in der Lüneburger Heide gerufen. Er hofft, dort die Bestätigung zu erhalten, dass sein neuester Song endlich in den USA produziert wird, und hat schon die ersten Dollarzeichen in den Augen.

Kurz vor dem Ziel bleibt der aus dem Geschäft seines Vaters geborgte Leichenwagen wegen Benzinmangels stehen. Als er diesen abgestellt und sich zu Fuß auf den Weg gemacht hat, wird er von einem heranfahrenden Traktor fast überrollt. Paul glaubt daran, übersehen worden zu sein, ist sich aber nicht zu hundert Prozent sicher.

Nach einem kurzen Aufenthalt in der Dorfkneipe erreicht er den Bauernhof, auf dem bereits andere Gäste aus der Musikbranche eingetroffen sind. Besonders interessant findet Paul Nina, die neueste Eroberung von Dr. Didier, dessen Frau aber ebenfalls auf dem Bauernhof wohnt.

Nachdem Paul mit Nina Aufnahmen seines neuesten Songs im Tonstudio gemacht und diese noch überarbeitet hat, will er sich vor dem Schlafengehen noch etwas die Beine vertreten und wird dabei sehr unsanft angegriffen und in den neben dem Haus stehenden Schuppen geworfen. Aus der Ohnmacht erwacht, schleppt er sich mit letzter Kraft ins Haus und bricht dort endgültig zusammen.

Als er einige Tage später wieder klar denken kann, wird ihm bewusst, dass dies ein eindeutiger Mordanschlag auf ihn gewesen ist. Allerdings ist ihm der Grund hierfür gar nicht klar. Paul ist sich aber jetzt der ständigen Gefahr bewusst. Doch bereits in der nächsten Nacht wird Dr. Didier ermordet aufgefunden.

Obwohl eigentlich alle auf dem Bauernhof anwesenden Personen einen Grund haben, den Musikmanager zu ermorden, ist Paul der Hauptverdächtige für die Polizei. Dies ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass er weder die Wahrheit über seine Beziehung zu dem Ermordeten noch über seine Aktivitäten in der Mordnacht gesagt hat. Als feststeht, dass eine weitere Leiche im wieder einsatzfähigen Leichenwagen von Paul transportiert worden ist, scheint die Sache klar zu sein. Doch da beginnt Paul mit seinen eigenen Ermittlungen.

Ein Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend geschrieben ist. Die beteiligten Charaktere sind ausnahmslos gut dargestellt und verkörpern jeweils das Typische ihrer "Spezies". So kennt z.B. die Haushälterin alle Leute im Ort, hat über jede Person Intimes zu berichten und kann ihr diesbezügliches Wissen auch bei der Aufklärung der Morde einbringen.

Auch sprachlich ist dem Autor ein hervorragendes Werk gelungen. Mit einer für jeden verständlichen Sprache versteht es Egon Olsen hervorragend, die Spannung aufzubauen, diese wieder etwas abflachen zu lassen, um sie auf einen neuen Höhepunkt zu steigern.

Allerdings erinnert die Versammlung aller Verdächtigen und der Polizei am Schluss, bei der dann die Morde aufgeklärt werden, ein klein wenig an andere Detektive in Kriminalromanen, die die Auflösung ihrer Fälle ebenfalls gerne auf diese Weise präsentiert haben.

Petra Schott



Taschenbuch | Erschienen: 1. Januar 2005 | ISBN: 3937001662 | Preis: 8,90 Euro | 191 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HerzblutNichts als ErlösungDie AuftragskillerinGoldherzTrollblut