Media-Mania.de

 Unser Jahrhundert

Ein Gespräch


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Seit über dreißig Jahren sind der deutsche Altbundeskanzler Helmut Schmidt und Fritz Stern, amerikanischer Historiker deutsch-jüdischer Herkunft, miteinander bekannt; innerhalb dieser Zeit wurden sie Freunde. Oft führten sie lange Gespräche über ihr Jahrhundert, das zwanzigste – mit seinen Höhen und seinen schier bodenlosen Tiefen, die sie größtenteils bewusst miterlebt haben: Schmidt wurde 1918 geboren, Stern 1926.
Ein mehrtägiges Gespräch der beiden wurde aufgezeichnet; es ist zunächst als Print-Ausgabe, dann als Hörbuch erschienen. Im hier besprochenen Hörbuch leihen Hanns Zischler und Hans Peter Hallwachs den Autoren ihre Stimmen, gewissermaßen als "Bonusmaterial" wird zudem ein Teil des originalen Gesprächsmitschnitts angeboten.
Bereits im Vorfeld des Gesprächs hatten sich Schmidt und Stern geeinigt, einander im Wechsel Fragen zu stellen und zu beantworten. Es geht um Themen, die diese beiden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts bewegen, darunter natürlich der Nationalsozialismus und die Frage, wie es dazu kommen konnte, die Entwicklung Deutschlands bis zur Wiedervereinigung und darüber hinaus, ebenso freilich Israel und die Beziehungen von Deutschland und den USA zu dem nahöstlichen Land sowie nicht zuletzt die USA mit ihren Licht- und Schattengestalten – Kennedy, Nixon! – und ihrer Außenpolitik der letzten Jahrzehnte.

Dieses Buch soll und kann kein Abriss der Geschichte des 20. Jahrhunderts sein. Es berührt nicht alle wichtigen Aspekte und geht auch nicht immer allzu sehr in die Tiefe, aber selbst wenn ein Thema nur flüchtig gestreift wird, fesselt es doch, wie der Politiker und der Historiker, beide auch auf dem Berufsfeld des jeweils anderen sehr bewandert, einander elegant Bälle zuwerfen.
Stern und Schmidt sind aus politischer Sicht keine Gegenpole, sodass es nicht zu einem erbitterten Schlagabtausch kommt, sondern höchstens um Details gefochten wird – mit dem Florett, sehr charmant, wenngleich vor allem Schmidt gern nachdrücklich auftritt. Immer zeigt sich die Wertschätzung zwischen den Dialogpartnern.
Beide Autoren pflegten über die Jahrzehnte Kontakte zu bedeutenden internationalen Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kultur und Religion, die nun in den verschiedensten Anekdoten auftreten. Dennoch verlieren Schmidt und Stern nicht den roten Faden, und so entsteht auch keine Langeweile.
Nicht zuletzt, wenn die Rede auf aktuelle Ereignisse kommt, was bei einer Betrachtung des 20. Jahrhunderts unvermeidlich ist – haben die damaligen Entwicklungen doch die Weichen für das jetzige Jahrhundert gestellt -, zeigt sich, dass die Autoren nicht nur in puncto Geschichte, sondern auch in Bezug auf die Tagespolitik bestens informiert sind. Sie nehmen Stellung zu Themen wie dem Türkeibeitritt zur EU und grundsätzlichen Problemen der EU-Erweiterung, zur derzeitigen Finanzkrise und deren Hintergründen und vielen anderen Aspekten.
Man mag ein wenig Schmidt-müde geworden sein angesichts der vielen Veröffentlichungen des Altkanzlers und seines häufigen Auftretens als moralische Instanz, aber dieses Buch weckt Interesse an der Zeitgeschichte und begeistert sicher nicht nur Schmidts politische Gesinnungsgenossen, zumal sich Schmidt keineswegs nur kritisch über frühere Gegner oder ausschließlich lobend über die SPD äußert, sondern abwägt. Und Fritz Stern, der keineswegs rein distanzierte Historiker, bildet einen sympathischen Konterpart. Es kommt bei Meinungsverschiedenheiten nicht immer zum Konsens, aber gerade das gefällt an diesem Buch: Widersprüche werden nicht mit Gewalt aufgelöst.
Die beiden Sprecher vermitteln gut die Atmosphäre, die während des Gesprächs geherrscht haben muss, das gelegentliche eifrige Ins-Wort-Fallen, kurze Denkpausen, Schmidts Ermahnung an Stern, nicht so schnell zu sprechen, spontaner Widerspruch. So wirkt das Gespräch in der Hörbuchfassung besonders lebendig. Der Hörer wird auch den erwähnten Auszug aus dem originalen Mitschnitt zu schätzen wissen.
Sehr empfehlenswerte, auch von der Aufmachung her attraktive "Audio-Lektüre" für politisch und zeitgeschichtlich Interessierte jeden Alters!

Regina Károlyi

Probe


CD | CD-Anzahl: 5 | Erschienen: 15. März 2010 | ISBN: 9783898139786 | Laufzeit: 312 Minuten | Preis: 21,47 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Hohe HausDer Zweite WeltkriegDeutschland hörenDer Erste WeltkriegDer Fluch der bösen Tat