Media-Mania.de

 Carthago, Band 1: Die Lagune auf Fortuna

Serie: Carthago, Band 1
Autoren: Christophe Bec
Illustratoren: Eric Henninot
Übersetzer: Resel Rebiersch
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Bei Bohrungen in einer Unterwasserschlucht im Südpazifik wird das Arbeiter-Team von einem riesenhaften Hai angegriffen - einem Carcharodon Megalodon, das eigentlich vor Millionen von Jahren ausgestorben ist. Es scheint, dass die Arbeiter ein abgekapseltes Ökosystem in der Tiefsee entdeckt haben. Diese Entdeckung darf niemals an die Öffentlichkeit gelingen, sonst ist es mit den Erdgas-Bohrungen des Konzerns Carthago vorbei. Es geht hier schließlich um ein jährliches Volumen von gefördertem Erdgas im Wert von 3,2 Trillionen Dollar! Nach fast 15 Jahren gelangen nun doch bruchstückhafte Informationen nach "außen" - die Gruppe "Adome" erhält Informationen auf nicht legalem Wege und schafft es die bekannte Meeresbiologin Kim Melville für sich zu gewinnen. Sie wird auf die Suche nach dem Megalodon gehen.

Die Tiefseehöhle, in der der Riesenhai gesichtet wurde, ist mit anderen so genannten Machelodons verbunden. Es gibt also eine Chance über eine andere solche unterirdische Höhle in das Ökosystem des prähistorischen Megalodons zu kommen. Auf der Vulkaninsel Fortuna vor Neuseeland befindet sich solch ein Zugang in einer Lagune. Mit einem Tauchboot stößt die kleine Gruppe Wissenschaftler in die unbekannte Tiefe hinab. Schon beim ersten tiefen Tauchgang begegnen sie einem lange ausgestorbenen Räuber, auf das Carcharodon Megalodon müssen sie aber noch etwas warten ...

Das Auftauchen eines prähistorischen Meereslebewesens ruft außerdem einen Sammler auf den Plan. "Der hundertjährige Karpate" wird er genannt und er verfügt über ein gigantisches Vermögen. Zusammen mit dem angeheuerten Abenteurer London Donovan macht er sich auf den Weg, ein Megalodon zu fangen.
Durch die Entdeckung aber scheint etwas in Gang gesetzt worden zu sein, dass das Ökosystem des Planeten bedroht. Steht das Leben auf der gesamten Erde auf dem Spiel?

"Carthago 1 - Die Lagune auf Fortuna" ist der erste Band einer auf sechs Bände angelegten Comic-Reihe. Inhaltlich bewegt sie sich auf sehr aktuellem Terrain - der Erde scheint eine ökologische Katastrophe bevor zu stehen. Dieser naturwissenschaftliche Endzeit-Öko-Thriller im Comic-Format kann durch viele Faktoren überzeugen. Durch die Verwendung von unterschiedlichen Zeitebenen und verschiedenen Handlungssträngen wird die Spannung über den gesamten ersten Band erst aufgebaut und dann gehalten. Langeweile kommt niemals auf, die Seiten und Panels fliegen nur so dahin. Eigentlich zu schade, denn Henninots Zeichnungen laden wahrlich zum längerem Betrachten ein. Er verwendet klare Linien, die Illustrationen sind sehr wirklichkeitsnah, die verwendeten Farben untermalen die unterschiedlichen Stimmungen perfekt.

Die Story bietet klassische Elemente eines Abenteuerthrillers: einen egoistischen, steinreichen "Sammler", einen selbst vom Schicksal geschlagenen, rücksichtslosen Industriemagnaten, eine immer neugierige und wissbegierige kleine Truppe von Wissenschaftlern, die an ihre Grenzen geht - und aller Interessen drehen sich rund um den Carchorodon Megalodon. Bleibt abzuwarten, wie und ob sich ihre Wege kreuzen, obwohl die Ziele doch absolut verschieden sind - da dürfte noch einiges an explosivem Storymaterial auf die Leser warten. Der zweite Band "Carthago 2 - Abyss Challenger" erscheint am 1. Juli 2010.

Sandra Wiegratz

Probe



Hardcover | Erschienen: 1. Februar 2010 | ISBN: 9783868691009 | Originaltitel: Carthago: La Lagon de Fortuna | Preis: 13,80 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Incal des LichtsLouz de GaraExogenesisVerbotene GrenzenDie Challenger-Tiefe