Media-Mania.de

 Küchenklassiker neu interpretiert

Autoren: Hubert Obendorfer
Verlag: Matthaes

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Köche entwerfen oft ihre eigenen Kreationen und erstellen unglaublich kreative Gerichte, die ihres Gleichen suchen. Hubert Obendorfer hingegen preist auch gerne die Klassiker an, die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Er weiß, dass das Wissen um Traditionen in der Kochkunst wichtig ist und gerade an die jüngere Generation weitergegeben werden muss. In seinem Buch "Küchenklassiker neu interpretiert" bringt er seinen Lesern ganz klassische Gerichte nahe, verleiht ihnen aber seinen ganz persönlichen Touch.

In einer kurzen Einleitung erklärt der Hotelier und Küchenchef, der für sein Gourmetrestaurant "Eisvogel" bereits einen der begehrten Michelin-Sterne erhielt, was ein Gericht überhaupt zu einem Klassiker macht. Er führt die möglichen Menü-Varianten auf, erwähnt, worauf es beim Servieren ankommt und was auch im Hintergrund wichtig ist, um einem Gast den absoluten Genuss zu ermöglichen. Für einen Koch sollte das zwar selbstverständlich sein, trotzdem dürfen diese Ausführungen der Vollständigkeit halber nicht fehlen.

Das Buch ist in vier Bereiche aufgeteilt: Die internationalen Klassiker, Deutsche Klassiker, Moderne Klassiker und Obendorfers ganz persönliche Klassiker. Allerdings darf man einen Fehler nicht machen und erwarten, "normale" Gerichte zu finden, egal in welchem Bereich. Jedes einzelne Rezept trägt ganz klar Obendorfers Handschrift, egal ob es sich um den Wiener Tafelspitz, die Sachertorte oder das beliebte Cordon Bleu handelt. Es handelt sich bei den vorgestellten Rezepten ganz klar um echte Spitzenküche. Alles wird mit besonderer Raffinesse zubereitet und auf das genaueste geplant. Auf den kleines Fotos, die die Köche bei der Zubereitung zeigen, sieht man, welch konzentriertes Arbeiten von Nöten ist, um ein derart perfektes Ergebnis liefern zu können, wie es die Bilder im Buch zeigen.

Voraussetzung, um die Gerichte so wie beschrieben nachkochen zu können, ist ein ausreichendes Wissen um die Arbeit eines Kochs. "Küchenklassiker" richtet sich ganz klar an Profis und nicht an Hobbyköche. Es muss ein tiefes Verständnis für diese Arbeit vorhanden sein. Teilweise sind sogar besondere Voraussetzungen in der Arbeitsumgebung notwendig. Außerdem fehlen Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Bilder, die die einzelnen Arbeitsabfolgen zusätzlich verdeutlichen.

Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet. Das fertige Gericht ist meist in groß auf einer farbigen Doppelseite zu sehen, wodurch man auch Details ausgesprochen gut erkennen kann. Eine weitere Doppelseite widmet sich in Schriftform allen weiteren Informationen. Angefangen wird mit der Zutatenliste, die in einer Spalte auf der linken Seite untergebracht ist. Die Menge ist auf sechs Portionen ausgelegt, was durchaus einem Restaurant-Verbrauch entspricht und entsprechend für größere Gesellschaften angepasst werden kann. Meist sind die Gerichte in unterschiedliche Komponenten aufgeteilt, deren Inhalte und Zubereitung gesondert aufgeführt werden. Erst am Ende werden sie zu einem gelungenen Arrangement zusammengeführt.

Das wirklich besondere an diesem Buch ist aber der ausführliche Text, der das Gericht weiter beschreibt. Man lernt etwas zu seiner Herkunft, wie es ursprünglich hergestellt wurde oder warum es überhaupt ein Klassiker ist. Man erfährt außerdem, aus welcher Region es stammt oder welche Köche sich für die Erschaffung verantwortlich zeigen. Die Informationen sind vielfältig und unterscheiden sich stark von Gericht zu Gericht. Wichtig dabei ist, dass man viel zur Geschichte und den Hintergründen lernt, was dem Autor so wichtig ist. So geht das Wissen um die Klassiker nicht verloren. Durch die Obendorfer so eigene Zubereitung gewinnen sie außerdem an ganz besonderer Qualität, die weit über die durchschnittliche Restaurant-Küche hinaus geht.

Allen Köchen, die etwas über Koch-Traditionen und die klassische Küche lernen wollen, die die Grundlage ihres Berufes bilden, sei "Küchenklassiker neu interpretiert" besonders ans Herz gelegt. Allerdings findet man die Klassiker eben nicht in ihrer "klassischen" Form, sondern in einer speziellen "Obendorfer Variante", was beim Kauf bedacht werden sollte.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 5. Oktober 2009 | ISBN: 978-3875150391 | Preis: 59,90 Euro | 271 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wild & GeflügelFernöstliche KöstlichkeitenKeine Zeit zum KochenSchlau kochenKochen von A-Z