Media-Mania.de

 Comanche, Band 4: Roter Himmel über Laramie

Serie: Comanche, Band 4
Autoren: Greg
Illustratoren: Hermann
Übersetzer: Marcus Schweizer
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Hauptfigur der Reihe "Comanche" ist der tapfere Cowboy Red Dust, der anfangs zwar ohne Pferd, aber mit einer flinken Hand durch den Wilden Westen reist. Im vierten Band jagt Red Dust den letzten Überlebenden der Dobbs-Brüder, Russ, den Mann, den er so hassen gelernt hat.

Im vierten Comanche-Band "Roter Himmel über Laramie" ist das Cover hinten als Kunstdruck enthalten. Als Bonus-Material dient ein Interview mit Autor und Illustrator sowie eine Dokumentation der Debatte um die Brutalität des Zweiteilers.

Die Western-Comic-Serie "Comanche" wurde 1969 von Greg (Michel Régnier) und Hermann (Hermann Huppen) für das Comic-Magazin Tintin kreiert und gilt als Klassiker der Western-Comics. Die deutschen Veröffentlichungen stammen noch aus dem zwanzigsten Jahrhundert und waren auf verschiedene Verlage verteilt; außerdem waren bestimmte Stellen zum Leidwesen der Fans retuschiert. Der Splitter Verlag legt nun eine Collectors Edition der Reihe auf, die zehn Bände umfassen wird. Enthalten sind auch Klassiker wie "Red Dust" oder "Die Wölfe von Wyoming" und eine große Anzahl an Skizzen und Illustrationen, die in Deutschland bisher nicht veröffentlicht wurden. Außerdem alle Kurzgeschichten und auch die verloren gegangenen Seiten zu "Roter Himmel über Laramie". Die Collectors Edition wird mit einem hochwertigen Schuber gewürdigt. Jedes Album enthält einen Kunstdruck zum Herausnehmen im Großformat. Alle Kurzgeschichten sind im Original abgedruckt, dass heißt, die einzelnen Storys sind klar abgegrenzt und jeweils mit einer eigenen Übersicht versehen.

Die Handlung von "Roter Himmel über Laramie" setzt direkt am vorherigen Band an und der Leser kann gespannt die Jagd auf Russ Dobbs verfolgen. Dieser mordet sich weiter durchs Land, aber Red Dust ist ihm dicht auf den Fersen und es kommt auch zu leibhaftigen Begegnungen. Das Ende sei hier nicht verraten, nur soviel, dass es beim originalen Erscheinen für Aufsehen gesorgt hat ...

Die Interviews mit Greg und Hermann sind recht launig, gerade weil Hermann auch deutliche Kritik an Greg äußert und ihn sogar des Ideenklaus bezichtigt. Die Debatte um den Schluss des Bandes wirkt heutzutage kaum mehr nachvollziehbar, denn mittlerweile schockt er wohl keinen Leser mehr.

Wer Western-Comics auch nur ein wenig mag, kommt an "Comanche" einfach nicht vorbei. Die Collectors Edition ist wirklich liebevoll und nobel gemacht und verdient ihren Namen. Auch wer die alten Ausgaben hat, sollte über einen Kauf nachdenken. Inhalt und Aufmachung können selbst Comic-Fans überzeugen, die sich nicht direkt als Western-Fans bezeichnen würden.

Die Reihe hält ihren Standard und "Roter Himmel über Laramie" ist ein gelungener Abschluss der Handlung um die Dobbs-Brüder. Auch wenn die Fans der Reihe diese ohnehin vollständig haben wollen, lohnt sich die Anschaffung von "Roter Himmel über Laramie" auch unabhängig vom Sammlertrieb. Man sollte "Die Wölfe von Wyoming" aber vorher gelesen haben.

Bernd Wachsmann

Probe



Hardcover | Erschienen: 19. April 2010 | ISBN: 9783868690552 | Originaltitel: Le Ciel Est Rouge Sur Laramie | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Wölfe von WyomingDer Mann mit dem TeufelsfingerRote RebellenDas Tal ohne LichtDie Sheriffs