Media-Mania.de

 Die Reise mit Bill


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ein Vater, seine kleine Tochter, ein überraschend aufgelesener Kriegsveteran ohne Beine: Das sind die Zutaten von Matthias Schultheiss' neuester Graphic Novel "Die Reise mit Bill", die stolze 283 Seiten umfasst. Die sorgsam erzählte Geschichte die erste, die Schultheiss nach 15 Jahren veröffentlicht hat - braucht diesen Raum aber auch, um sich traumgleich zu entwickeln. Was als Roadmovie und Sinnsuche mit einer scheinbar zufälligen Begegnung beginnt, endet höchst mystisch im hohen Norden, im verschneiten Labrador.

Luke ist mit seiner kleinen Tochter Tweety mit dem Auto quer durch die USA unterwegs, wobei der Vater versucht, seiner Tochter in ihren Schulferien die Schönheit der Welt, in der sie leben, näherzubringen. Am Straßenrand lesen sie den verschrobenen Kriegsveteranen Bill auf, der bei einem Hubschrauberabsturz seine Beine verloren hat und im Rollstuhl sitzt. Was zunächst nur eine kurze Begegnung, ein kurzes Stück des Weges sein soll, wird ein langes Abenteuer voller Mysterien und skurriler Schauplätze, das die drei ungleichen Reisenden quer durchs Land führt. Bill glaubt fest daran, dass er seine Beine zurückerhalten kann, wenn er einen Schamanen trifft. Obwohl Luke dies als Spinnerei abtut, ist seine Tochter Tweety überzeugt von Bills Traum. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Schamanen und begegnen dabei seltsamen Menschen und noch seltsameren Orten

"Die Reise mit Bill", erschienen bei Splitter, wirkt gleich auf mehrere Arten anachronistisch, wie aus dem Rahmen gefallen eben etwas ganz anderes, als man sonst aus aktuellen Graphic Novels gewohnt ist. Die Handlung entwickelt sich langsam und bedächtig, mit viel Liebe zum Detail. So zeigen zahlreiche Panels in aller Seelenruhe, wie sich ein Auto nähert, wie die Scheinwerfer näherkommen und wieder ins Dunkle abtauchen, oder wie die Sonne aufgeht - und all das ohne Worte. Dialoge und Gedanken sind zwar zahlreich vertreten, aber eben nicht in jedem Bild, oft kommt seitenlang gar kein gesprochenes Wort. Hier wird nicht gehetzt, sondern man folgt in aller Ruhe der seltsamen, aber tröstlichen Reise mit Bill und lässt die Atmosphäre ganz auf sich wirken. Die Erzählung selbst beginnt zunächst als Roadmovie, doch während Bill, Luke und Tweety auf der Suche nach dem ominösen Schamanen sind, der Bill seine Beine zurückgeben soll, entwickelt sich bald ein wirklich mystisches, fantastisch angehauchtes Abenteuer, das die drei Protagonisten an unglaubliche Orte führt: Ein verlassenes Hotel, angefüllt mit traurigen Gedanken, in dem ein alter, offenbar verrückter Sprengmeister residiert. Ein geheimnisvolles Haus auf einer kleinen Insel mitten in einer Sumpflandschaft. Und zuletzt: die eiskalten Tiefen des Meeres vor Labrador. Schultheiss hat die Figuren liebevoll und authentisch entwickelt - der rätselhafte Bill, der im Krieg Schuld auf sich geladen hat und auf der Suche nach seiner Vergangenheit und einer neuen, besseren Zukunft ist. Der skeptische Luke, der nur das Beste für seine Tochter will und von Bills phantastischen Geschichten nicht viel hält, der ihn aber als Reisegefährten und Freund immer mehr lieb gewinnt. Und Tweety, die Bill vom ersten Moment an vertraut und auf der seltsamen Reise viel über das Leben lernt.
Die geheimnisvolle, teils spirituelle Erzählung wird durch die wunderbar kolorierten Bilder und die teils ungewöhnliche Seitenaufteilung perfekt in Szene gesetzt. Schultheiss hat ausschließlich Aquarelle verwendet, die häufig sehr zart daherkommen und etwa die Schönheit eines Sonnenuntergangs eindrucksvoll wiedergeben, aber im richtigen Moment extrem kraftvoll und dynamisch werden und für sich genommen jedes ein kleines Kunstwerk sind. Dabei scheint bei jedem Bild sehr deutlich die Struktur des Zeichenpapiers durch, die das Besondere bei diesem Comic noch unterstreicht.
"Die Reise mit Bill" ist eine geradezu epische, sehr ambitionierte Graphic Novel: außergewöhnlich konzipiert, intelligent erzählt und wunderschön gezeichnet - eine ruhige, faszinierende Geschichte zwischen Traum und Wirklichkeit.

Eine neunzehnseitige Leseprobe gibt es auf der Website des Splitter-Verlags: Die Reise mit Bill

Christina Liebeck



Hardcover | Erschienen: 3. Juni 2010 | ISBN: 9783940864055 | Preis: 29,80 Euro | 283 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Woman on the RiverDaddyDie Geister des MeeresCaptain TripsAusgeliehen