Media-Mania.de

 Die Legende der Scharlachroten Wolken, Band 2: Wie Blätter im Wind


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
In "Wie Blätter im Wind" wird die Geschichte des einäugigen und einhändigen Samurais Raido und seiner mysteriösen Klingen, den "Scharlachroten Wolken", weitererzählt:

Raido und Meiki konnten sich retten und sind bei der alten Jera untergekommen. Noch ist ihr Aufenthaltsort geheim, doch Fudos Schergen sind ihnen bald auf den Fersen. Unter Folter und dem Einfluss von Drogen verrät der alte Schreiber Yozeru, der seit vielen Jahren ein Gefangener der Shogunai ist, gegen seinen Willen den Aufenthaltsort der beiden.
Doch Raido lässt sich natürlich nicht leicht überrumpeln, auch wenn seine Gegner nahezu übermächtig scheinen, und setzt alles daran, Meiki vor allem Schaden zu bewahren. Noch immer weiß Raido nicht, woher die seltsame, äußerst starke Verbindung herrührt, die ihn und das Mädchen zusammengebracht hat. Auch leidet Raido nicht nur unter seinem verlorenen Gedächtnis, sondern zunehmend unter furchtbaren Albträumen was hat es damit auf sich?

Auch der zweite Teil der packenden Serie "Die Legende der Scharlachroten Wolken" ist wieder ein atemberaubendes, blutiges Spektakel voller Schönheit, die sich in jedem der Panels widerspiegelt. Die Geschichte beantwortet zwar einige Fragen und beleuchtet nun auch ein wenig die Vergangenheit des Ronins Raido und gleichzeitig auch die Vergangenheit von Meiki und von Yorezu und den Umständen, wie es zu seiner Gefangenschaft kam -, doch gleichzeitig werden neue Fragen ins Spiel gebracht und neue Rätsel aufgeworfen.
Diese Comicreihe ist so komplex, dass man die einzelnen Bände gerne ein zweites und sogar drittes Mal liest, um alles zu verstehen und alles zu ergründen. Dazu tragen die sehr detaillierten, fein gezeichneten und atmosphärischen Bilder bei, die den Betrachter geradewegs ins längst vergangene Japan der Shogune und Samurai entführen, wobei Teile der Geschichte wieder höchst fantastisch sind, etwa die Rolle der Izunas, der riesigen Eiswölfe.

Erneut geizt Saverio Tenuta nicht mit abstoßenden, brutalen Szenen; diese fügen sich aber perfekt in die Handlung ein und zeigen Brutalität nicht um ihrer selbst willen, sondern als unausweichlichen Teil der Geschichte, die hier erzählt wird. Was verbindet Reiki und Raido? Welche Rolle spielte die Shogunai Ryin Fujiwara in Raidos Leben? Mit Spannung erwartet man den dritten Teil der auf vier Bände angelegten Serie, der im Oktober 2010 unter dem Titel "Der perfekte Strich" bei Splitter erscheint.

Tenutas Debüt zeigt auf eindrucksvolle Weise sein Talent als Illustrator und Autor. Ein Comic voller Schönheit, Spannung und (wenn auch blutiger) Poesie.

Christina Liebeck

Probe



Hardcover | Erschienen: 1. August 2010 | ISBN: 9783868691405 | Originaltitel: La Legende des Nuees escarlates - Comme Feuilles au Vent | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SamuraiJapanDie verborgene Blume des ScheusalsDer perfekte StrichDie Stadt, die zum Himmel spricht