Media-Mania.de

 Die Spiderwick Geheimnisse, Band 3: Im Bann der Elfen

Die Spiderwick Geheimnisse, Buch Drei

Serie: Die Spiderwick Geheimnisse, Band 3
Autoren: Holly Black
Illustratoren: Tony DiTerlizzi
Übersetzer: Anne Brauner
Verlag: cbj

Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Fünf Bände umfasst die fantastische Kinderbuch-Reihe "Die Spiderwick Geheimnisse", welche die Abenteuer der Grace-Kinder Jared, Simon und Mallory erzählt. Mit "Im Bann der Elfen" liegt nun die dritte Erzählung der in Gemeinschaftsarbeit der Autorin Holly Black und des Zeichners Tony DiTerlizzi entstandenen Serie vor.

Seit Jared Grace dem Wichtelmännchen Thimbletack ein magisches Okkular entwendet hat, mittels welchem man fantastische Kreaturen wahrnehmen kann und das die einzige Möglichkeit darstellte, seinen Zwillingsbruder Simon aus den Klauen der Kobolde, die ihn entführt hatten, zu befreien, ist mit dem erbosten Wichtelmännchen nicht mehr gut Kirschen essen. Um sich vor der Wut des bleistiftgroßen Elfenwesen zu schützen, beschäftigt sich Jared intensiv mit dem Kapitel in "Arthur Spiderwicks Handbuch für die fantastische Welt um dich herum" über Schutzmaßnahmen, die man gegen die Übergriffe magischer Wesen anwenden kann und die beispielsweise darin bestehen, seine Kleidung falsch herum anzuziehen. Da seine Schwester Mallory und sein Bruder Simon die Ansicht vertreten, dass eben jenes Handbuch Schuld an ihrer Lage ist, und sie der Meinung sind, dass man den Kobolden das Buch aushändigen sollte, kommt Jared auf die Idee, jemanden um Rat zu fragen, den sie schon längst um Hilfe hätten bitten sollen: ihre Großtante Lucinda Spiderwick. Tante Lucy gehört nicht nur das Anwesen, auf welchem die Grace-Kinder seit kurzem gemeinsam mit ihrer Mutter leben, sie ist auch die Tochter von Arthur Spiderwick, dem Verfasser des Handbuchs. So beschließen die drei Geschwister, ihre Großtante in der Klinik zu besuchen, in welche sie eingeliefert wurde, als sie begann, merkwürdige Dinge über Elfenwesen zu faseln. Doch was sie dort von Lucinda Spiderwick erfahren, erfreut Jared, Simon und Mallory nicht sonderlich - sie waren bisher noch nicht auf die Idee gekommen, dass Arthur Spiderwick ein unsympathischer Mensch gewesen sein könnte, doch aus der Erzählung seiner Tochter geht hervor, dass er seine Familie eines Tages wortlos im Stich gelassen hat und auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist. Doch die drei Kinder zweifeln daran, dass Arthur Spiderwick seine Familie willentlich verlassen hat, denn hätte er dann nicht sein Handbuch mitgenommen, das er laut Tante Lucy niemals zurückgelassen hätte? So machen sich Jared, Simon und Mallory auf dem Spiderwick-Anwesen auf die Suche nach Spuren des Verbleibs ihres Großonkels - und finden dabei Unglaubliches heraus ...

Bereits mit den ersten beiden Erzählungen der Kinderbuch-Reihe "Die Spiderwick Geheimnisse" wussten Holly Black und Tony DiTerlizzi ihren Leser von der Qualität ihrer Geschichte zu überzeugen. Dennoch blieb nach der Lektüre der Bände seitens des Lesers ein Gefühl der Unvollständigkeit zurück - denn der erwartete Kontakt mit der Elfenwelt und abwechslungsreiche Abenteuer waren vorerst ausgeblieben und kaum hatte man eine der beiden Geschichten zu lesen begonnen, schien sie schon wieder zum Ende gelangt zu sein. Kurz: "Eine unglaubliche Entdeckung" und "Gefährliche Suche" stellten lediglich den Einstieg in die Abenteuer der drei Geschwister Jared, Simon und Mallory dar, der einen groben Abriss dessen zeichnete, was den Leser während der folgenden Bände erwarten könnte.
Die dritte Erzählung der "Spiderwick Geheimnisse" scheint diese Erwartungen nun endlich zu erfüllen: Denn obwohl der Anfang von "Im Bann der Elfen" etwas holprig gestaltet wurde, lässt sich die Geschichte bereits nach wenigen Seiten flüssig und spannend lesen. Zudem erleben die Grace-Kinder während dieses Buches mehrere Abenteuer und stoßen auf verschiedene magische Kreaturen, was dafür sorgt, dass der vorliegende Band trotz gleichen Umfangs wie seine beiden Vorgängerbücher reichhaltiger und abgerundeter erscheint. Und obwohl man zum Lesen von "Im Bann der Elfen" sicherlich nicht länger braucht als für die Lektüre der ersten zwei Bände, hat man im Nachhinein das Gefühl, sich viel länger bei den Grace-Geschwistern auf dem Spiderwick-Anwesen aufgehalten zu haben. - Endlich also scheinen die Abenteuer um Jared, Simon und Mallory richtig loszugehen.
Dabei greift die Autorin auf zahlreiche fantastische Einfälle zurück, vermischt auf sowohl humorvolle als auch spannende Art und Weise neue Ideen mit altbekannten Motiven und fügt diese zu einer kindgerechten Geschichte zusammen, in der sich allerdings auch ältere Leser noch verlieren können. Größtenteils gelingt es Holly Black, ihre Geschichte spannend zu gestalten und dabei trotzdem auf Gewaltbeschreibung zu verzichten; eine vereinzelte Stelle - in welcher die drei Kinder eine Vision haben - kommt jedoch nicht ohne Gewalt aus und ist nicht ganz ohne, kann aber vermutlich auch von jüngeren Lesern ohne Probleme verarbeitet werden.

Der besondere Reiz, der von diesem Buch auf Kinder als auch ältere Leser ausgeht, liegt zweifellos auch in der äußerst liebevoll gestalteten Aufmachung des Hardcover-Romans, der mit einem angesetzten Preis von 8,50? bereits billiger ist als manch ein Taschenbuch. Diese Gestaltung zu erforschen stellt beinahe schon ein Abenteuer für sich dar, obwohl einige Details natürlich aus den beiden vorangegangenen Bänden bereits bekannt sind - so zum Beispiel die beiden Briefe zu Beginn der Geschichte, die wunderschön gezeichnete Karte des Spiderwick-Anwesens oder die kleinen Spinnennetze, die sich um die Seitenzahlen schlingen. Bei der Illustration des Kinderbuches hat der Künstler Tony DiTerlizzi erneut ganze Arbeit geleistet - sowohl seine schwarz/weißen Zeichnungen als auch einige Farbtafeln begleiten Holly Blacks fantastische Erzählung hervorragend und bereichern den Text, der ohne die optische Unterstützung wahrscheinlich nicht halb so interessant und abenteuerlich wäre. Tony DiTerlizzi bietet dem Leser mit seinen Zeichnungen zwar optische Eindrücke der von Holly Black geschilderten Begebenheiten, lässt ihm aber gleichzeitig auch ausreichend Freiraum, um seine eigene Fantasie entfalten und sich gedanklich in den Abenteuern der Kinder verlieren zu können. Und obwohl einige der Illustrationen wegen strichhafter Schattenzeichnung nicht ganz so liebevoll wie üblich wirken, kann das Auge des Lesers hier viele amüsante, fantasievolle und schöne Details entdecken.

Fazit:
Auch der dritte Band der "Spiderwick Geheimnisse" wird durch die wunderbare Zusammenarbeit zwischen der Autorin Holly Black und dem Illustrator Tony DiTerlizzi zu einem fantastischen Abenteuer. Nun endlich beginnt die Elfenwelt langsam an Konturen zu gewinnen und die drei Kinder erleben mehrere abwechslungsreiche Abenteuer, wodurch die dritte Erzählung um Jared, Simon und Mallory bereits viel abgerundeter wirkt als ihre beiden Vorgängergeschichten.

Valentino Dunkenberger



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2005 | ISBN: 3570129209 | Originaltitel: Lucinda?s Secret | Preis: 8,50 Euro | 128 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Arthur Spiderwicks Handbuch für die fantastische Welt um dich herumDie Rache des WyrmDie Rückkehr der RiesenÜber Haltung und Pflege von ElfenDas Lied der Nixe