Media-Mania.de

 Götterdämmerung, Band 2: Siegfried

Serie: Götterdämmerung, Band 2
Autoren: Nicolas Jarry
Illustratoren: Dijef
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nach dem Tod ihres Bruders und Geliebten Siegmund hat Sieglinde Unterschlupf in einem Dorf gefunden, das im Schatten einer verlassenen Nibelungen-Festung steht. Die satyrhaften Nibelungen, so erfährt die schöne junge Frau, wurden vor vielen Jahren im Kampf gegen einen gigantischen Drachen vernichtend geschlagen. Die Menschen ergriffen die einmalige Gelegenheit beim Schopf, vertrieben die Zauberwesen in ihr unterirdisches Reich und versiegelten die Eingänge dorthin. Nur Mime, einstiger General der Nibelungen, war in der Schlacht gegen den Drachen nicht gefallen und lebt seither als Einsiedler in der verfallenden Feste: ein Schatten seines früheren Selbst und doch gefürchtet von den Menschen des Dorfes.

Was Sieglinde nicht ahnt: Nach einer fürchterlichen Vision, die ihm die Götter geschickt haben, sucht Mime nach einem Weg, Sieglindes Kind habhaft zu werden. Doch dieses ist noch nicht geboren. Als mitten im eisigen Winter blutrünstige Horden aus dem Reich der Riesen in Midgard einfallen und die Männer des Dorfes zu ihren Schwertern rufen, sieht der Nibelung seine Chance gekommen, Mutter und Kind in seine Gewalt zu bringen

"Siegfried" ist der zweite Band des großen frankobelgischen Comic-Epos "Götterdämmerung" des Kreativteams Nicolas Jarry und Jean-Francois Bergeron. Der unter der Nummer 0 erschienene Sonderband "Der Fluch des Rings" braucht nicht zum eigentlichen Zyklus hinzugerechnet werden, da er nicht für das Verständnis der Geschichte notwendig ist und sich zudem inhaltlich wie künstlerisch vom eigentlichen Zyklus stark unterscheidet. Der Einstieg in die Reihe mit "Siegfried" ist zwar durchaus möglich, empfiehlt sich jedoch nicht. Der Band erzählt zwar über weite Strecken hinweg eine in sich abgeschlossene Geschichte, diese wird jedoch in einzelnen Sequenzen stark mit der titelgebenden Saga verflochten. Auch wenn die nordischen Götter in "Siegfried" deutlich weniger Auftritte haben als in "Der Fluch der Nibelungen", sind gerade die mythischen Sequenzen des Albums sehr gut gelungen: Beinah allgegenwärtig präsent sind Monster und Kreaturen aus den Reichen der Riesen, die in die von Schnee und Eis überzogene Winterwelt der Menschen einfallen und eine blutige Spur hinter sich herziehen. Wenn in einem magischen Ritual schlangenhafte Kreaturen heraufbeschworen werden und sich in eine große Schlacht einmischen. Wenn der ausgemergelte Geist eines im Totenreich der Hel gefangenen Nibelungen zu seinem Bruder spricht das sind Augenblicke phantastischer Unterhaltung, die darüber hinwegtrösten, dass die Zeichnungen zwar nicht zu den Besten gehören, die der frankobelgische Comicmarkt zu bieten hat, in sich jedoch stimmig sind. Schön auch für zartbesaitete Gemüter, dass Zeichner Bergeron nicht auf Splatter-Szenen setzt, bei deren Betrachten sich der Magen umdreht, sondern Details ausspart: Rote Lachen auf weißem Schnee verraten auch so sehr gut, welche Grausamkeiten vonstatten gehen.

Etwas irreführend erweist sich jedoch der Titel "Siegfried": Der große Held des Liedes und der Sage taucht in diesem Bandes nämlich noch gar nicht auf (sieht man von den letzten zwei, drei Seiten ab, die ihn als frisch geborenen Säugling zeigen). Zentrale Figur des zweiten Teils ist vielmehr seine hochschwangere Mutter. Sieglinde mobilisiert im Album ihre letzten Kräfte, um jene Familien, die sie in ihrer Not aufgenommen haben, gegen Monster und Gefahren zu schützen was es auch koste. Dies ist eine eigene Geschichte des Künstlerteams, die es nicht in den alten nordischen Mythen gibt, so dass "Götterdämmerung" in diesem Band wesentlich eigenständiger daherkommt als noch im vorherigen. Zudem erfindet Autor Jarry eigene, unerwartete Motivationen für die einzelnen, bekannten Figuren der Sage (wie etwa die des Nibelungen Mime). Das untermauert die Daseinsberechtigung von "Götterdämmerung" noch einmal ganz stark und macht auch Nibelungen-Kenner sehr neugierig darauf, wie die Geschichte in den kommenden Bänden wohl weiter geht.

Eine Leseprobe gibt es "hier"!

Christian Handel



Hardcover | Erschienen: 16. September 2010 | ISBN: 9783868691337 | Originaltitel: Le Crepuscule de Dieux: Siegfried | Preis: 13,80 Euro | 47 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
FafnirDer Fluch des RingsRagnarökDer Fluch der NibelungenBrunhilde