Media-Mania.de

 Impressionismus 2011


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Bei vielen Kunstfreunden sind die impressionistischen Künstler besonders beliebt. Ihre ganz besondere Art, mit dem Licht umzugehen und Stimmungen behutsam einzufangen, hat Generationen begeistert. Einige sehr schöne Werke von Impressionisten findet man im Kalender aus dem Verlag Weingarten:

Camille Pissarro: Bauernhof bei Montfoucault im Schnee, 1876, Ashmolean Museum, University of Oxford, UK; Claude Monet: Tulpenfelder bei Sassenheim bei Leiden, 1886, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA; Auguste Renoir: Marie-Thérèse Durand-Ruel, nähend, 1882, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA; Vincent van Gogh: Blick auf Arles mit Iris im Vordergrund, 1888, Van Gogh Mueum, Amsterdam; Berthe Morisot: Die Kirschenpflückerin, undatiert, Musée Marmottan, Paris; Paul Cézanne: Blick auf Mont Mareseilleveyre und die Isle de Maire, um 1882-1885, Privatsammlung; Auguste Renoir: Das Mittagessen der Ruderer, 1881, The Philips Collection, Washington D. C.; Alfred Sisley: Hampton Court, 1874, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA; Auguste Renoir: Mont Sainte-Victoire, 1889, The Barnes Foundation, Merion, PA; Edgar Degas: Vor dem Rennen, um 1882, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA; Claude Monet: Der Ententeich, 1874, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA; Camille Pissarro: Piettes Haus in Montfoucault, um 1874, Sterling & Francine Clark Art Institute, Williamstown, USA.
Als Titelbild fundiert Monets "Ententeich".

Obwohl Jahr für Jahr Impressionismus-Kalender erscheinen und es daher nicht leicht ist, zu diesem Thema "Neues" zu bieten, kann dieser Kalender durch eine sehr abwechslungsreiche und dabei repräsentative Auswahl an Werken punkten, die sich zudem hinsichtlich der Motive gut an die Jahreszeiten anpasst. Auch die Mischung aus bekannten und beliebten Bildern und solchen, die man weniger oft zu sehen bekommt, ist sehr attraktiv. Das Format von 55,5 x 45,4 cm wird gut ausgenützt, sodass die Werke ihre Wirkung entfalten können. An Druck- und Papierqualität ist nichts auszusetzen. Der Kalender wird von einer klassischen, praktischen Spiralbindung mit Bügel zusammengehalten.
Das Kalendarium ist knapp und ganz schlicht gehalten und nimmt wenig Raum ein, hat jedoch eine akzeptable Schriftgröße wie es bei einem Kunst-Wandkalender sein soll. Nummer des jeweiligen Monats und Jahreszahl machen den Anfang, die Daten der Tage sind in zwei Reihen untereinander angeordnet und in einem mittleren Grau gedruckt, Sonn- und Feiertage schwarz. Auch die laufenden Nummern der Wochen sind aufgeführt. Darunter findet man die Abkürzungen der Wochentage auf Deutsch, Englisch und Französisch; in diesen Sprachen sind auch die Bezeichnungen der Feiertage angegeben, die Bildtitel hingegen deutsch und französisch, während die Informationen zu den verwendeten Materialien, die neben den oben genannten Informationen vorliegen, lediglich auf Deutsch gegeben werden.
Ein abwechslungsreicher und vielseitiger, von der Layout- und Druckqualität her ebenfalls überzeugender Kalender, mit dem man Kunstfreunden eine echte Freude bereiten kann!

Eine Vorschau der einzelnen Kalenderblätter gibt es auf der Verlags-Website.

Regina Károlyi



Softcover | Erschienen: 1. Mai 2010 | ISBN: 9783840050459 | Preis: 32,00 Euro | 14 Seiten | Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Landschaften großer Maler 2013Franz Marc 2011Provence - Landschaft im Licht 2011Impressionisten 2015Malerinnen des Lichts 2011