Media-Mania.de

 Fallen, Band 1: Engelsnacht

Serie: Fallen, Band 1
Autoren: Lauren Kate
Sprecher: Julia Nachtmann, Jacob Weigert
Übersetzer: Doreen Bär
Verlag: Jumbo Neue Medien

Cover
Gesamt +----
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Es weht ein rauher Wind in Sword & Cross. Die Besserungsanstalt für kriminelle Jugendliche wirkt auf den ersten Blick wie ein ganz normales Internat. Wären da nicht die vergitterten Fenster, die strengen Regeln und Verbote und nicht zuletzt die absonderlichen Schüler. Jeder von ihnen mit einer eigenen dunklen Vergangenheit. Getrennt von ihren Eltern und Freunden soll dieser Ort von nun an das neue Zuhause von Lucinda Price (Luce) sein.
Trotz der Anfeindungen, denen sie sich wie wohl jeder Neuling zunächst ausgesetzt sieht, findet sie bald Vertraute unter den Jugendlichen sowie ihren Platz in deren Reihen. Selbst einige der Jungs ziehen Luce' Aufmerksamkeit auf sich. Doch nur der undurchsichtige und geheimnisvolle Daniel lässt ihr Herz wirklich höher schlagen. Die zaghaften Annährungsversuche verlaufen zu ihrem Verdruss jedoch nur schleppend und wenig Erfolg versprechend. Denn obwohl es so scheint, als könne auch er der beinahe magischen Anziehungskraft kaum widerstehen, wagt er es nicht, ihre Nähe zu suchen und lässt sie stets mit einem Gefühl der Verwirrtheit und Hoffnungslosigkeit zurück.
Dann wird Luce von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Seit sie denken kann, erscheinen in ihrer Umgebung dunkle und beängstigende Schemen, die nur sie sehen kann. Diesem Umstand verdankt sie eine Vielzahl von Therapiesitzungen, Tabletten und nicht zuletzt den Tod eines Freundes, der ihre Verlegung in die Besserungsanstalt zur Folge hatte. Nun kämpft sie erneut mit ihrer übernatürlichen Wahrnehmung ohne zu wissen, wann sie das nächste Mal von den Schattenwesen heimgesucht wird. Als plötzlich ein Feuer in der Bibliothek ausbricht und sie der Wahrheit um die Identität Daniels immer näher kommt, stirbt erneut ein Mensch in ihrer direkten Umgebung. Die Ereignisse überschlagen sich, und langsam beginnt sich das Geheimnis um die rätselhafte Anziehungskraft zwischen Daniel und ihr zu offenbaren: Für alle Zeiten soll sie an diesen Jungen gebunden sein. Als die Schatten immer dichter und Freunde zu Feinden werden, begreift sie scheinbar zu spät, welche Rolle ihr das Schicksal zuschreibt.

"Engelsnacht" ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe aus der Feder von Lauren Kate, die sich umfassend mit dem Engelsthema und der Apokalypse auseinander setzt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen der gefallene Engel Daniel samt gefederter Gefolgschaft sowie der fortwährende Kampf um die Vorherrschaft zwischen Gut und Böse. Dazu kommen noch eine tragische Liebesgeschichte und eine Vielzahl von undurchsichtigen Charakteren, deren wahre Identitäten sich erst im Laufe der Geschichte lüften. Was nach einer spannenden und opulenten Story klingt, entpuppt sich zumindest im ersten Teil der Serie als ein langweiliges und zähes Abenteuer eines siebzehnjährigen Mädchens, in dem die Handlung durchgängig seicht dahin plätschert und man vergeblich auf einen Spannungsbogen wartet. Die Story entbehrt leider an vielen Stellen jeglicher Logik und stellt die Ereignisse so unspektakulär dar, als würde aus einem Fachbuch über neuzeitliche Apokalypse rezitiert werden. Dadurch wirkt die Handlung stets konstruiert, und den Charakteren fehlt es an Lebendigkeit und Authentizität.

Lauren Kate bediente sich beim Verfassen ihres Romans eines durchaus interessanten Schreibstils, den man wohl auch in so manchen Groschenromanen zu finden vermag. So bekommt man beispielsweise in jeder passenden, aber vor allem unpassenden Situation vor Augen geführt, wie sehr sich die Protagonisten vor gegenseitiger Liebe verzehren und dies in pathetischen Wortwechseln leider allzu häufig zum Ausdruck bringen. Weiterhin fasziniert es, dass es der Autorin gelungen ist, selbst den potentiell spektakulären Showdown langweilig und öde in Szene zu setzen. Am Ende der Geschichte bleibt die Auflösung vieler Fragen offen, was natürlich für den ersten Band einer Romanreihe nicht ungewöhnlich ist. Jedoch trägt die Art und Weise, wie die Autorin die meisten Informationen zurück hält, kaum zur Spannungssteigerung bei. Vielmehr entsteht der Eindruck, dass es sich hierbei um den unbeholfenen Versuch handelt, die Leser und Hörer zum Kauf des Folgeromans zu bewegen.

Vielleicht hätte man mit der Auswahl einer mitreißenden und stimmgewaltigen Vorleserin das eine oder andere Manko der Story wettmachen können. Doch leider wird der Zuhörer auch in diesem Punkt enttäuscht. Julia Nachtmann liest die Geschichte vor, mehr aber auch nicht. Wenigstens kann man getrost behaupten, dass ihre monotone Stimme ausgezeichnet zu der Dynamik der Handlung passt.

So scheint Engelsnacht nur für jenes Publikum geeignet zu sein, welches kein Verlangen nach einer in sich schlüssigen und packenden Handlung hat, sondern vielmehr mit den gefühlsgebeutelten Figuren mitleiden möchte und dabei großzügig über die vielfältigen Schwächen dieses Hörbuches hinwegsehen kann.

Axel Fischer

Probe


CD | CD-Anzahl: 5 | Erschienen: 7. Oktober 2010 | ISBN: 9783833726835 | Laufzeit: 383 Minuten | Originaltitel: Fallen | Preis: 19,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Rebellion der EngelGöttlich verdammtDie TeufelshureGöttlich verlorenEngelsnacht